The Motley Fool

Warum die Marihuana-Aktien Tilray, Cronos und New Age Getränke im März um 10 % bis 19 % gefallen sind

Foto: Getty Images

Was bisher geschah

Die Aktien der Cannabis-Unternehmen Tilray (WKN:A2JQSC), Cronos Group (WKN:A2DMQY) und New Age Beverages (WKN:A2DLUZ) sanken im März um 19,4, um 14,8 bzw. um 10,4 % nach Angaben von S&P Global Market Intelligence. Im Vergleich dazu stieg der S&P 500 im vergangenen Monat um 1,9 %.

Und diese Aktien haben auch diesen Monat weiter Probleme gehabt: Bis zum 4. April ist Tilray um weitere 6,8 % gefallen, Cronos ist um fast 1 % gesunken und New Age hat 5,7 % verloren. Der S&P 500 legte in diesem Zeitraum um 2,3 % zu.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Tilray und Cronos sind große kanadische Cannabis-Produzenten, während New Age Beverages ein in Denver und Utah ansässiger Hersteller von Kaffee und Tee, Energy Drinks und anderen Getränken ist. Im vergangenen Oktober erfolgte der Einstieg in den Markt für Cannabidiol-haltige Getränke. (CBD ist eine nicht-psychotoxische Chemikalie, die in der Cannabis-Pflanze vorkommt und der verschiedene medizinische Wirkungen zugeschrieben werden.)

Und weiter?

Wir können die suboptimale Performance des Trios im März zum Teil auf die Schwäche der Branche zurückführen. Im Allgemeinen hatten die Cannabis-Aktien einen starken Start in das Jahr 2019 (Tilray ist eine bemerkenswerte Ausnahme), sodass Rückschläge nicht unerwartet waren. Darüber hinaus veröffentlichten viele der Akteure im vergangenen Monat Quartalsergebnisse, die die Anleger nicht begeisterten, was zu der negativen Stimmung um den ganzen Sektor beitrug.

DATEN VON YCHARTS.

Tilray

Am 8. März gab Jefferies in seiner der Berichterstattung über die Tilray-Aktien ein Underperform-Rating heraus. Obwohl die Investoren nicht zu viel Aufmerksamkeit auf die Aktienbewertungen der Wall Street richten sollten, können Änderungen die Kurse beeinflussen. Die Tilray-Aktie fiel nicht sofort als Reaktion auf die Meinung der Jefferies-Analysten, aber dieses Rating könnte ein Faktor sein, der den Aktienkurs später im Monat negativ beeinflusst hat.

Am 18. März veröffentlichte der kanadische Anbaubetrieb seine Ergebnisse zum vierten Quartal und für das Gesamtjahr 2018. Die Aktien fielen am nächsten Tag um 3,4 %, da die Anleger anscheinend etwas enttäuscht waren. Im vierten Quartal stieg der Umsatz, wie mein Kollege Keith Speights ausführte, um 204 % auf 15,5 Mio. US-Dollar, und zwar aufgrund der Öffnung des kanadischen Freizeitmarktes im Oktober. Obwohl diese Kennzahl die Konsensschätzung der Wall Street von 14,2 Mio. US-Dollar leicht übertraf, blieb das Unternehmen unterm Strich hinter den Erwartungen zurück. Tilray meldete einen vierteljährlichen Nettoverlust von 31 Mio. US-Dollar oder 0,33 US-Dollar pro Aktie. Das war im Vergleich zu seinem Nettoverlust von 3 Mio. US-Dollar oder 0,04 US-Dollar pro Aktie im vierten Quartal 2017 schwach – und es war deutlich schlechter als der von den Analysten erwartete Verlust von 0,12 US-Dollar pro Aktie.

Cronos

Am 26. März veröffentlichte Cronos seine Ergebnisse zum vierten Quartal und für das Gesamtjahr 2018 – und der Markt war nicht erfreut und drückte die Aktien am Ende um 9,9 % nach unten. Der Nettoumsatz lag im Quartal bei 5,6 Mio. kanadischen Dollar, ein Plus von 248 % gegenüber dem Vorjahr, lag damit aber deutlich unter den von den Analysten erwarteten 7 Mio. kanadischen Dollar. Das Unternehmen verzeichnete zudem einen Quartalsverlust von 11,8 Mio. CAD, verglichen mit einem Gewinn von 667.000 kanadischen Dollar im Vorjahr.

Darüber hinaus hatten die Cronos-Aktien im vergangenen Monat zwei Wall-Street-Downgrades zu überstehen. Am 11. März senkte BMO Capital das Rating der Aktie und ging davon aus, dass sie die Performance nicht erreichen würde. Am 27. Dezember degradierte Canaccord Genuity Cronos dann von „halten“ auf „verkaufen“.

New Age Beverages

Es gab keine nennenswerten Nachrichten zu New Age Beverages im vergangenen Monat, die als Auslöser für den Rückgang des Aktienkurses angesehen werden könnten. Die einzigen wichtigen Nachrichten betrafen die Veröffentlichung der Berichte vom 29. März zum vierten Quartal und zum Gesamtjahr 2018 – und der Markt war anscheinend mit den Zahlen zumindest zufrieden, da die Aktien nach diesen Nachrichten um 2 % stiegen.

Im Quartal stieg der Nettoumsatz um 24 % auf 14 Mio. US-Dollar, während sich der Verlust des bereinigten EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) auf 4,5 Mio. US-Dollar verdoppelte, was zum Teil auf Kosten im Zusammenhang mit der im Dezember abgeschlossenen Übernahme von Morinda Holdings in Höhe von 85 Mio. US-Dollar zurückzuführen ist. Diese Transaktion machte New Age zu einem viel größeren Unternehmen und einem internationalen Player, da Morinda in 60 Ländern tätig ist.

Es scheint wahrscheinlich, dass der Kurssturz der New-Age-Aktien im vergangenen Monat eine Fortsetzung der Gewinnmitnahmen war, die im Februar begannen, als die Aktie um mehr als 17 % zurückging, nachdem sie im Januar 36,7 % und im vergangenen Jahr 140 % zugelegt hatte. Einige Investoren könnten verunsichert sein über den verstärkten Wettbewerb auf dem CBD-Markt, da die Verabschiedung der U.S. Farm Bill, die am 1. Januar in Kraft getreten ist, hier zu Veränderungen führte. Diese Gesetzgebung erlaubt unter anderem den Anbau und die Verarbeitung von industriellem Hanf in allen 50 US-Bundesstaaten. CBD kann sowohl aus Hanf als auch aus Marihuana gewonnen werden.

Im Jahresvergleich

Trotz der Rückschläge vom März hat die Cronos-Aktie bislang immer noch ein großes Jahr 2019, während die Aktien von Tilray und New Age Beverages um einen niedrigen zweistelligen bzw. mittleren einstelligen Prozentsatz zurückgehen. Wir können die solide Performance von Cronos weitgehend auf die Begeisterung der Investoren über die Partnerschaft mit dem Tabakriesen Altria (WKN:200417) zurückführen. Anfang Dezember gaben die beiden Unternehmen bekannt, dass Altria eine 45-prozentige Beteiligung an Cronos für rund 1,8 Mrd. US-Dollar (rund 2,4 Mrd. kanadische Dollar) erwerben wird. Dieser Kauf wurde Anfang letzten Monats abgeschlossen.

DATEN VON YCHARTS. STANDARDMÄßIG BEINHALTET DIESES DIAGRAMM DEN NACHBÖRSLICHEN HANDEL AM 4. APRIL.

Was nun?

In den letzten Jahren mussten die Anleger bei der Auswahl einer Cannabis-Aktie nicht allzu vorsichtig sein, da der wachsende legale Cannabis-Markt und die Begeisterung der Anleger für die Zukunft viele dieser Aktien nach oben trieben. Diese Dynamik einer steigenden Flut hebt fast alle Boote an, wird sich aber wahrscheinlich bald – und vielleicht noch in diesem Jahr – ändern, wenn die Unternehmen differenzierter werden. Daher sollte eine intelligente Aktienauswahl immer wichtiger werden.

Denke daran, dass Cannabis-Aktien volatil und riskant sind. Du solltest nicht mehr Geld in diese Aktien investieren, als du dir leisten kannst zu verlieren.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Beth McKenna auf Englisch verfasst und am 05.04.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool hat keine Position in einer der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!