The Motley Fool

Wird Alphabet wieder die Erwartungen übertreffen?

Der Tech-Titan Alphabet (WKN:A14Y6F) (WKN:A14Y6H) wird seine Ergebnisse zum ersten Quartal 2019 am 29. April nach Börsenschluss melden.

Die Muttergesellschaft des Suchmaschinenriesen Google hat gerade einen Lauf und es wird erwartet, dass die Ziele wieder übertroffen werden. Bereinigt um Einmaleffekte übertraf Alphabet in allen vier Quartalen des Vorjahres die Gewinnschätzung der Wall Street. Im vierten Quartal stieg der Umsatz um 21,5 % auf 39,28 Milliarden US-Dollar und der Gewinn pro Aktie (EPS) um 31,6 % auf 12,77 US-Dollar. Ohne einen nicht realisierten Gewinn von 1,3 Milliarden US-Dollar im Zusammenhang mit einer nicht marktfähigen Schuldverschreibung lag der Gewinn pro Aktie bei 10,91 US-Dollar und damit über den 10,82 US-Dollar, den die Wall Street erwartet hatte.

Die Alphabet-Aktien der Klasse A und C sind im Zeitraum von einem Jahr bis Donnerstag, den 18. April, um 15,5 % bzw. 15,4 % gestiegen. Das ist eine gute Leistung, da der S&P 500, einschließlich Dividenden, in diesem Zeitraum um 9,4 % gestiegen ist.

Hier erfährst du, was man beachten sollte, wenn Alphabet Ergebnisse meldet.

Wichtige Quartalszahlen

Hier sind die Vorjahresergebnisse von Alphabet und die Schätzungen der Wall Street, die als Richtwerte dienen sollen. Alphabet bietet keine Umsatz- oder Ergebnisprognose.

Kennzahl Q1 2018 Ergebnisse Wall Street Q1 2019 Konsens Wall Street Erwartung
Einnahmen  31,15 Mrd. USD  37,34 Mrd. USD 19,9 %
Ergebnis je Aktie (EPS)  13,33 USD  10,58 USD (20,6 %)

DATENQUELLEN: ALPHABET UND YAHOO! FINANCE.

Das ausgewiesene Ergebnis des laufenden Quartals wird durch eine von der Europäischen Kommission im März verhängte Geldbuße von 1,5 Milliarden Euro (rund 1,7 Milliarden US-Dollar) negativ beeinflusst. Die EU wirft Google wettbewerbswidrige Praktiken im Zusammenhang mit Vereinbarungen vor, die es mit Adsense-Partnern getroffen hat. Die Investoren können erwarten, dass das Unternehmen gegen das Urteil Berufung einlegt, wie es in ähnlichen Fällen geschah.

Das Vorjahresergebnis beinhaltet einen Beitrag von 3,40 US-Dollar pro Aktie aus der Einführung eines neuen Rechnungslegungsstandards für die Bilanzierung von Investitionen durch Alphabet. Ohne diesen Posten betrug der Gewinn pro Aktie 9,93 US-Dollar.

Im Zusammenhang damit sind hier die Ergebnisse des letzten Quartals nach Segmenten aufgeführt:

Segment Q4 2018 Umsatz Wachstum im Jahresvergleich Q4 2018 Betriebsergebnisses Wachstum im Jahresvergleich
Google  39,12 Mrd. USD 21,5 %  9,70 Mrd. USD 12,9 %
Andere Wetten (früher “Moonshots”)  154 Mio. USD 17,6 % (1,33 Mrd. USD) Verlust um 78 % oder  580 Mio. USD erhöht)
Gesamtsegment  39,28 Mrd. USD 21,5 %  8,37 Mrd. USD 6,7 %

DATENQUELLEN: ALPHABET UND YAHOO! FINANCE.

Innerhalb von Google verteilte sich der Umsatz im letzten Quartal wie folgt:

  • Google-Properties: ein Anstieg um 21,5 % auf 27,02 Milliarden US-Dollar.
  • Mitglieder des Google-Netzwerks: ein Anstieg um 12,5 % auf 5,61 Milliarden US-Dollar.
  • Googles “Sonstige Einnahmen”: Anstieg um 30,7 % auf 6,49 Milliarden US-Dollar.

Wie schon seit einiger Zeit wuchs der Umsatz von Google schneller als das Betriebsergebnis, doch das geschah nicht unerwartet. Das Management hatte zum Vorquartal erklärt, dass die Herstellungskosten im vierten Quartal steigen würden, was auf höhere Vertriebs- und Marketingaufwendungen während der Feiertage und geplante Kosten für den Erwerb von Inhalten für YouTube zurückzuführen sei.

Die Umsätze im Segment “Other Bets” stammen hauptsächlich aus dem Hochgeschwindigkeits-Internet von Alphabet Fiber und dem Life-Science-Geschäft von Verily. Das wird sich ändern, da Alphabet-Tochter Waymo, die selbstfahrende Fahrzeuge entwickelt, vor kurzem mit der Monetarisierung begonnen hat.

Google: Werbewachstum und TAC, Hardware und Cloud

Googles Anzeigengeschäft macht den größten Teil des Gesamtumsatzes von Alphabet aus – etwa 83 % im letzten Quartal. Dieser Prozentsatz sollte jedoch weiterhin stetig sinken, da der Posten “andere Einnahmen” (hauptsächlich aus Google Cloud, Hardware und Google Play) schnell wächst und Waymo kürzlich begonnen hat, die Einnahmen zu steigern.

Im Anzeigengeschäft konzentrieren wir uns weiterhin auf das Gesamtwachstum und die Traffic-Übernahmekosten (TAC). Während Google immer noch der dominante Akteur im Online-Werbebereich ist, hat der E-Commerce-Gigant Amazon.com in diesem Bereich große Fortschritte gemacht. Achte auch auf Kommentare zur Telefonkonferenz zu Cloud und Hardware, die in den letzten Jahren für die Ergebnisse immer wichtiger geworden sind.

Other Bets: Waymo’s Fortschritte und Pläne

Nach der Verkündung der Ergebnisse sollte das Management ein Update über Waymo geben, insbesondere im Hinblick darauf, wie es mit seinem ersten kommerziellen Mitfahrservice auf Basis autonomer Fahrzeuge läuft. Im Dezember startete das Unternehmen Waymo One in Phoenix. Das war kein vollständiger Roll-out, da nur den Teilnehmern des Early-Rider-Programms die Nutzung des Dienstes gestattet wurde.

Bei der Verkündung der Ergebnisse des letzten Quartals hatte CFO Ruth Porat dies über Waymo zu sagen:

Und wir konzentrieren uns darauf, sowohl die Anzahl der Fahrer als auch die geografische Reichweite rund um Phoenix zu erweitern. Darüber hinaus führen wir Gespräche mit einer Reihe anderer interessierter Städte. Wir erforschen weiterhin den Einsatz unserer Technologie für Logistik und Lieferungen sowie in Fahrzeugen für den persönlichen Gebrauch sowie für Last-Mile-Lösungen in Städten.

Die Investoren könnten auch Neuigkeiten über eine Anlage erhalten, die Waymo in Michigan baut und die in seiner Pressemitteilung vom Januar als “das weltweit erste Werk, das zu 100 % der Massenproduktion von autonomen L4-Fahrzeugen gewidmet ist” angekündigt wurde. (Ein Fahrzeug der Stufe 4 kann selbst fahren, aber nur innerhalb bestimmter geografischer Grenzen.) Das Unternehmen und sein Partner Magna International werden selbstfahrenden Systeme von Waymo in Fahrzeuge integrieren, zu denen bisher der Jaguar I-Pace und der Chrysler Pacifica Hybrid Minivan gehören.

Vergiss Elektroautos – dieser Markt könnte viel größer werden

Milliardenschwere Forschungsprogramme treiben die Entwicklung von Wasserstoff jetzt voran. Vor unseren Augen entwickelt sich eine gewaltige Industrie. Und es gibt zwei Player, die unserer Analyse nach jetzt bereits davon besonders profitieren könnten!

Lies alle Infos jetzt in der kostenlosen Studie „Wasserstoff: Ein schlafender Riese erwacht!“ von The Motley Fool Deutschland. Einfach klicken, um jetzt herauszufinden, wie du von diesem Megatrend profitieren könntest! Plus: zwei Aktien, die wir für besonders spannend halten — jetzt kostenlose Studie „Wasserstoff: Ein schlafender Riese erwacht!“ anfordern.

Suzanne Frey, eine Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Randi Zuckerberg, ehemalige Direktorin für Marktentwicklung und Sprecherin von Facebook und Schwester von dessen CEO Mark Zuckerberg, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Anders Bylund und Steve Symington besitzen keine Position in einer der genannten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Anders Bylund, Chris Neiger und Steve Symington auf Englisch verfasst und am 19.04.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. 

The Motley Fool besitzt Aktien von Alphabet (A-Aktien), Alphabet (C-Aktien), Facebook und Visa und empfiehlt diese.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis — Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst.

Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat, denn du als Anleger brauchst jetzt dringend verlässliche Infos.

   

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis — Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Einfach hier klicken oder auf die Schaltfläche unten. Dieser Report ist nur für kurze Zeit kostenlos erhältlich.

  Gratis Report jetzt anfordern!