The Motley Fool

1 Vorteil, den Aktien haben und Immobilien nicht haben

Was haben Aktien, was Immobilien nicht haben? Diese Frage könnten sich viele Investoren angesichts des andauernden Immobilienbooms stellen. Mich interessiert das. Denn auch wenn ich Aktien prinzipiell favorisiere, schaue ich mich gelegentlich bei anderen Vermögensklassen um. Auch bei Immobilien. Man lernt ja schließlich nie aus!

Hin und wieder entdecke ich dabei Eigenschaften, die ich bei Aktien vermisse. Aber oft erkenne ich auch Vorteile, die mir vorher gar nicht bewusst waren. Ein Vorteil, den Aktien haben und Immobilen nicht haben, ist mir in letzter Zeit besonders ins Auge gestochen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Fluch und Segen der ständigen Preisfindung

Für die einen ist es ein Fluch, für die anderen ein Segen. Aber die ständige Neubewertung von Aktien an den weltweiten Börsen hat nun mal Tradition.

Fluch, weil die mitunter heftigen Kursschwankungen vielen Investoren oft den letzten Nerv rauben. Der sauber ausgetüftelte Investitionsplan endet wahrscheinlich nicht selten im Panikverkauf, weil in Nachricht X über Unternehmen Y dies oder das verbreitet wird. Eurokrise, Zollstreitigkeiten, Trump, Putin, Zombieapokalypse – praktisch alles kann sich innerhalb kürzester Zeit auf die Kurse niederschlagen. Selbstverständlich hübsch präsentiert als Grafik in den tagesaktuellen Nachrichten. Für manch nervenschwachen Investor wäre es sicher das Beste, niemals im Leben auch nur einmal eine Kursgrafik anzusehen.

Dieses Problem haben Immobilienbesitzer nicht. Hier erfährt niemand, um wie viel Prozent das gute Stück heute im Wert gefallen oder gestiegen ist. Das höchste der Gefühle sind mal mehr und mal weniger detaillierte Erhebungen zur Preisentwicklung des örtlichen Immobilienmarkts. Vergleichbar mit der brutalen Aktualität der Börsen ist das meiner Meinung nach nicht.

Vorsicht vor Fantasiebewertungen

Aber bei genauerer Betrachtung ist die gut sichtbare Bewertung von Aktien ein Vorteil, den Immobilien nicht haben, aber meiner Meinung nach ganz gut gebrauchen könnten. Denn eine träge Wertermittlung dürfte wohl in vielen Fällen zu einer Pi-mal-Daumen-Bewertung führen, die nichts mit der Realität zu tun hat.

Deine Terrakottainstallation im Garten ist hübsch anzusehen und hat ein ebenso hübsches Sümmchen gekostet? Schön! Wenn das den Wert der Immobile nicht auf einen Schlag vervielfacht, was dann? Ganz zu schweigen von der kürzlich vollendeten Betonsanierung. Der Nachbar hat sein Haus vor ein paar Wochen für Summe X verkauft. Der hatte keine Terrakotta. Nicht mal ein Gartenhaus hatte der. Da muss deine Immobilie doch locker die Summe X plus Y wert sein.

Ja, das kann alles genau so sein. Aber ebenso gut kann das auch ganz anders sein. Denn erst der warme Handschlag eines Kaufinteressenten, der deine Immobilie definitiv für die Summe X plus Y kaufen würde, ist die Garantie dafür, dass deine Immobilie auch genau diesen Marktwert hat. Alles andere ist reine Fantasie.

Wenn ich die Emotion rieche, werde ich skeptisch

Ich kann mich sehr gut in Immobilienbesitzer hineinversetzen. Das über Jahrzehnte gepflegte Haus am See ist definitiv der schönste Wohnort der Welt. Logisch. Warum sonst hätte man dort gewohnt, gelebt, geliebt und investiert.

Aber leider bedeutet das nicht, dass andere Menschen das genauso sehen. Erst recht bedeutet das nicht, dass andere Menschen für das Traumhaus die erhoffte Traumsumme auf den Tisch legen würden. Ich kann mir gut vorstellen, dass die emotionale Bewertung einer Immobilie oft mit dem tatsächlichen Marktwert in Konflikt gerät.

Bei Aktien geht es zuweilen auch sehr emotional zu. Wenn die Herde einmal Blut geleckt hat, fallen regelmäßig alle Hemmungen. Aber prinzipiell weiß man immer, wo man wirklich steht, und bekommt die mitunter harte Realität täglich in den Nachrichten serviert.

Das ist hart, aber fair. Daher: 1 zu 0 für Aktien.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!