The Motley Fool
Werbung

Apple wird voraussichtlich in diesem Monat eine Dividendenerhöhung bekanntgeben

Foto: The Motley Fool

Das iPhone-Geschäft von Apple (WKN:865985) scheint in letzter Zeit seinen Höhepunkt erreicht zu haben. Eine Möglichkeit, wie der Technologieriese versucht, dies zu kompensieren, ist, sein Servicegeschäft zu stärken. Das Unternehmen veranstaltete vorletzte Woche ein Event, bei dem es vier neue Dienste einführte. Dies ist jedoch nicht die einzige Möglichkeit, wie Apple versucht, den Investoren einen Mehrwert über das iPhone hinaus zu bieten. Das Technologieunternehmen hat sich auch darauf konzentriert, sein Kapitalrückführungsprogramm durch Aktienrückkäufe und Dividendenzahlungen zu stärken.

Noch in diesem Monat wird die Dividende von Apple voraussichtlich einen weiteren Anstieg erfahren, da das Unternehmen in der Regel sein Kapitalrückführungsprogramm aktualisiert und seine Dividende bei der Veröffentlichung der Ergebnisse zum zweiten Quartal erhöht. Hier erfährst du, was man erwarten sollte.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Zweistelliges Wachstum

Es besteht eine gute Chance, dass Apple die Dividende Ende dieses Monats um einen zweistelligen Prozentsatz erhöht.

Seitdem Apple im Geschäftsjahr 2012 die Dividende eingeführt hat, ist die Ausschüttung stark gewachsen. Die vierteljährliche Dividende ist von einem splitbereinigten Wert von 0,38 US-Dollar im Geschäftsjahr 2012 auf 0,73 US-Dollar im Geschäftsjahr 2018 gestiegen. Darüber hinaus ist die Dividende in den letzten vier Jahren um durchschnittlich etwa 12 % pro Jahr gestiegen, im vergangenen Jahr sogar um 16 %.

Es gibt keinen Grund, warum Apple nicht eine weitere zweistellige Steigerung erzielen kann, wenn das Unternehmen seine Ergebnisse zum zweiten Quartal am 30. April bekannt gibt, da das Geschäft problemlos ein weiteres Dividendenwachstum unterstützen kann. Das Unternehmen verfügt nicht nur über eine Netto-Cash-Position von 130 Mrd. US-Dollar, sondern hat in den letzten vier Jahren jährlich mehr als 51 Mrd. US-Dollar an freiem Cashflow generiert. Der freie Cashflow über die letzten 12 Monate betrug beeindruckende 62 Mrd. US-Dollar. Da Apple derzeit nur 13,9 Mrd. US-Dollar an Dividenden pro Jahr ausschüttet, gibt es viel Spielraum für positive Entwicklungen.

Darüber hinaus hat Apple erklärt, dass das Unternehmen Maßnahmen ergreift, um im Laufe der Zeit Cashflow-neutral zu werden oder einen gleichen Betrag an Barmitteln und Schulden zu haben. Um diesem Ziel näherzukommen, muss Apple das Kapitalrückführungsprogramm ziemlich aggressiv erhöhen, und ein Teil dieses aggressiven Ansatzes wird wahrscheinlich auch eine weitere Dividendenerhöhung beinhalten.

Angesichts der starken Fundamentaldaten von Apple und des Plans des Managements, cashneutral zu werden, sollten die Investoren eine Dividendenerhöhung erwarten, die der Steigerung von 16 % im letzten Jahr entspricht.

Dividenden und Aktienrückkäufe

Natürlich hat das Kapitalrückzahlungsprogramm zwei Seiten. Das Unternehmen möchte den Aktionären auch gerne Kapital über eine steuerlich effizientere Methode zurückgeben: den Aktienrückkauf. In der Vergangenheit hat Apple dem Aktienrückkauf mehr Gewicht beigemessen als der Dividendenzahlung. Zum Beispiel hat Apple im ersten Quartal des Geschäftsjahres 8,2 Mrd. US-Dollar für den Rückkauf von Aktien und 3,6 Mrd. US-Dollar für Dividenden ausgegeben.

Da die Aktie weiterhin zu einer konservativen Bewertung gehandelt wird, sollten die Investoren davon ausgehen, dass das aktualisierte Kapitalrückführungsprogramm weiterhin den Rückkauf von Aktien in den Vordergrund stellt. Wenn jedoch mehr Kapital in Rückkäufe fließt, ist eine Dividendenerhöhung in der Größenordnung des Vorjahres von 16 % wahrscheinlich.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 04.04.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple. The Motley Fool hat folgende Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!