The Motley Fool
Werbung

Diese 3 ETFs sind im Bullenmarkt 2019 zurückgeblieben

Foto: Getty Images

Die Investoren haben einen guten Start ins Jahr 2019 gehabt, da das erste Quartal einige der beeindruckendsten Renditen seit Jahren eingebracht hat. Nach dem Ende eines harten Dezembers waren die Gewinne besonders erfreulich, und obwohl einige Anleger befürchten, dass die guten Zeiten zu Ende gehen könnten, ist es dennoch beruhigend zu sehen, dass einige der vielversprechendsten Bereiche des Marktes das Jahr so gut begonnen haben.

Doch auch wenn die meisten der Tausenden von börsengehandelten Fonds, auf die die Anleger Zugriff haben, am Gesamterfolg des Marktes teilhaben konnten, haben sich einige zur falschen Zeit am falschen Ort befunden. Insbesondere die folgenden drei ETFs gehören zu den schlechtesten Performern im ersten Quartal, und im Folgenden sehen wir uns genauer an, warum sie rückläufig waren und ob ihre Verluste wohl anhalten werden.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die am schlechtesten abschneidenden ETFs des ersten Quartals

ETF Verwaltetes Vermögen bisherige Rendite
iPath Series B S&P 500 VIX Short-Term Futures (WKN:VXXB-IV) 751 Mio. USD (38 %)
AdvisorShares Ranger Equity Bear (WKN:HDGE_IV) 133 Mio. USD (19 %)
United States Natural Gas (WKN:UNG-NV) 255 Mio. USD (5 %)

DATENQUELLE: FONDSUNTERNEHMEN, ETFDB.COM. OHNE FREMDFINANZIERTE UND INVERSE-MARKET-FONDS; BEINHALTET FONDS MIT EINEM MINDESTVERMÖGEN VON 100 MIO. US-DOLLAR.

Die Volatilität im Sturzflug

Volatilitäts-ETFs warben in dieser Situation damit, ihren Kunden Gewinne durch Volatilität zu bringen. Mit einem Kurs, der an den Wert des S&P Volatility Index, auch bekannt als Fear Index, gebunden ist, ist der iPath Series B S&P 500 VIX Short-Term Futures eine von vielen Anlagen, deren Wert tendenziell steigt, wenn die wichtigsten Aktienindizes sinken.

Im Jahr 2019 waren die Anleger mehr besorgt über die Aussichten auf ein Ende der 10-jährigen Hausse denn je, zumal die Aktienmärkte im Herbst 2018 eine Korrektur von fast 20 % erlitten hatten. Als sich die Indizes jedoch erholten, fiel die Volatilität wieder auf das Niveau der Vorjahre. Dadurch fielen die Aktien des neu ausgegebenen iPath Serie B, und die Aktionäre müssen hoffen, dass der Markt seinen Kurs ändern wird.

Ein Leerverkaufs-ETF verfehlt die Erwartungen

Es gibt eine Vielzahl von ETFs, die darauf ausgelegt sind, die Umkehrung der Bewegungen eines bestimmten Aktienindex zu liefern, aber es gibt nicht so viele reine Leerverkaufsfonds. Der AdvisorShares Ranger Equity Bear ist eine Ausnahme, mit einem Anlageziel, das speziell auf bestimmte Aktien ausgerichtet ist, von denen die Manager des Fonds glauben, dass sie eine geringe Ertragsqualität oder aggressive Buchhaltungspraktiken aufweisen.

Der Gedanke hinter dem AdvisorShares ETF ist nicht schlecht, aber seine Ausführung war schlecht. Unter den Top 10 der Aktien waren die Short-Positionen von Dover und Wayfair besonders unglücklich, da die Dover-Aktien aufgrund der starken Performance um mehr als 30 % anstiegen und der Erfolg der E-Commerce-Möbel Wayfair um fast 65 % nach oben katapultiert hat. Es gibt keine Garantie, dass diese und andere Aktien weiterhin gut abschneiden und Leerverkäufer bestrafen werden — aber der aktuelle Trend war für die Aktionäre des AdvisorShares schmerzhaft.

Erdgas-Probleme dauern an

Der U.S. Natural Gas Fund hat 2019 bisher einen leichten Verlust erlitten. Das steht im starken Gegensatz zu seinem Pendant im Rohölbereich, der im Quartal nur knapp unter den Spitzenreitern lag.

Nach dem Ende des Winters sind die Erdgaspreise gesunken, vor allem angesichts der Angebotsüberflutung der großen Produzenten auf der ganzen Welt. Da der Aktienkurs an Erdgas-Futures gebunden ist, leidet auch der U.S. Natural Gas unter schwachen Kursen. Langfristig gehen die Branchenbeobachter nach wie vor davon aus, dass die globale Nachfrage im Laufe der Zeit steigen wird, aber da viele Produzenten mit Hilfe von Flüssiggas-Exporten Preisunterschiede auf dem Weltmarkt ausgleichen, könnte es für diesen ETF ein unsicherer Weg sein, da sich der Markt an die neuen Bedingungen anpasst.

Achte auf diese ETFs

Es ist nie gut, wenn die Performance schlecht ist, und die Anleger dieser ETFs sind zu Recht mit ihren bisherigen Renditen im Jahr 2019 enttäuscht. Doch zum jetzigen Zeitpunkt ist kein offensichtliches Ereignis in Sicht, das auf eine schnelle Trendwende für diese drei Fonds hindeutet — und weitere Verluste sind möglich, wenn die Bedingungen so bleiben, wie sie jetzt sind.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Dan Caplinger auf Englisch verfasst und am 02.04.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. 

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Wayfair.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!