The Motley Fool

20 Wege, um reich in Rente zu gehen

Foto: Getty Images

Das Ziel, reich in den Ruhestand zu gehen, ist leichter erreichbar, als man denkt. Aber du brauchst einen Pensionsplan, die Bereitschaft, zu sparen und einen beträchtlichen Prozentsatz deines Einkommens in die richtigen Dinge zu investieren – und Zeit, um die Macht des Zinseszinses ausnutzen zu können.

Hier ist ein Blick auf 20 Strategien, die dir helfen können, dich wohlhabend zur Ruhe zu setzen – oder zumindest wohlhabender, als du es sonst sein würdest. Du musst sie nicht unbedingt alle befolgen, aber eine gewisse Anzahl von ihnen zu berücksichtigen, kann deinen Ruhestand erheblich verbessern. Schau dir an, welche der folgenden Ideen für dich am besten geeignet sind.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Strategien, um reich in den Ruhestand zu gehen

  1. Mach dich bereit für den Aufbau von Wohlstand
  2. Einen Plan haben
  3. Lebe unter deinen Verhältnissen
  4. Beginne so früh wie möglich mit dem Sparen und Investieren
  5. Aggressives Sparen
  6. Effektives Investieren
  7. Spare mehr nach Gehaltserhöhungen und Beförderungen – oder wechsle den Job
  8. Bring deinen Kindern bei, wie man mit Geld umgeht
  9. Nutze Alterskonten
  10. Nimm keine Auszahlungen von Alterskonten vor
  11. Investiere deine Gehaltserhöhungen und Steuerrückerstattungen
  12. Halte die Gebühren niedrig
  13. Such dir einen Nebenjob
  14. Spare bei den Wohnkosten –jetzt oder später
  15. Bleibe über deine Fortschritte regelmäßig auf dem Laufenden
  16. Arbeite ein paar Jahre länger
  17. Bleib gesund
  18. Hol das Maximum aus deiner Sozialversicherung heraus
  19. Konsultiere einen Finanzberater
  20. Lerne weiter

Nr. 1: Mach dich bereit für den Aufbau von Wohlstand

Als Erstes stell dir die Frage: Bist du bereit? Der Aufbau von Vermögen erfordert es, erhebliche Summen in seine Zukunft zu stecken. Aber du solltest das nicht tun, wenn du noch nicht bewältigte finanzielle Aufgaben in deiner Vergangenheit (unbezahlte Schulden) oder deiner Gegenwart (ein leerer Notfallfonds) hast.

Es ist wenig sinnvoll, Vermögen an der Börse anzuhäufen, wo du eine langfristige durchschnittliche jährliche Rendite von 10 bis (wenn du Glück hast) vielleicht 15 % erzielen könntest, während du 15 bis 30 % Zinsen auf Schulden zahlst. Zahle alle hochverzinsten Schulden ab, bevor du dich auf das Investieren konzentrierst. Niedrigverzinsliche Schulden wie Hypotheken sind weniger problematisch.

Achte auch darauf, dass du einen Notfallfonds hast, der mit deinen Lebenshaltungskosten für einen Zeitraum zwischen sechs Monaten und einem Jahr ausgestattet ist, falls du plötzlich deinen Job verlierst oder mit hohen medizinischen Kosten oder einer größeren Autoreparatur konfrontiert wirst.

Nr. 2: Einen Plan haben

Spare und investiere nicht einfach so und hoffe auf das Beste. Nimm dir etwas Zeit, um herauszufinden, wie viel Geld du für den Ruhestand brauchst und wie du es bekommen wirst. Es kann helfen, über dein Jahreseinkommen nachzudenken, das du im Ruhestand brauchst oder haben willst, und dann deine erwarteten Einkommensströme einzubeziehen – die, die du bereits hast, und die, die du noch einrichten kannst. Wenn du zum Beispiel feststellst, dass du im Ruhestand jährlich 60.000 US-Dollar brauchst, wirst du vielleicht sehen, dass 25.000 US-Dollar von der Sozialversicherung kommen, also musst du nur für den Unterschied aufkommen: 35.000 US-Dollar.

Eine Faustregel ist die „4-Prozent-Regel“, die darauf hindeutet, dass du im ersten Jahr des Ruhestandes 4 % deines gesamten Ruhestandsfonds abheben und den Betrag dann in den Folgejahren an die Inflation anpassen kannst. Das wird wahrscheinlich (aber nicht garantiert) dazu fühen, dass dein Geld 30 Jahre hält. Wenn du im ersten Jahr deines Ruhestandes also nach dieser Regel über 35.000 US-Dollar verfügen willst, brauchst du insgesamt 875.000 US-Dollar. Hier ist ein Blick auf die Auszahlungen des ersten Jahres, die durch verschiedene Rentenkonten nach der 4-Prozent-Regel generiert werden:

Alterskonto 4% Entnahme im ersten Jahr
300.000 USD 12.000 USD
400.000 USD  16.000 USD
 500.000 USD  20.000 USD
 600.000 USD  24.000 USD
 750.000 USD  30.000 USD
 1 Million USD  40.000 USD

DATENQUELLE: AUTORENBERECHNUNGEN.

Dein Pensionsplan könnte dein Einkommen aus Dividendenaktien, Renten und/oder anderen Anlageformen umfassen.

Nr. 3: Lebe unter deinen Verhältnissen

Diese Strategie sollte offensichtlich sein, aber viele Menschen scheinen sie zu vergessen. Um in der Lage zu sein, zu sparen und für den Ruhestand zu investieren, solltest du weniger ausgeben, als du verdienst – und definitiv nicht versuchen, mit den protzigen Nachbarn Schritt zu halten. So generiert man Mittel für Investitionen.

Das ist einfacher gesagt als getan, aber mit ein wenig Entschlossenheit und der Umsetzung einiger durchdachter Strategien kannst du es schaffen. Hier sind einige Ideen:

  • Suche nach Rabatten und verwende Coupons.
  • Denke darüber nach, ob du ein größeres Haus gekauft hast, als du es hättest tun sollen, und ob sich ein Downsizing lohnen würde.
  • Wenn du viel essen gehst, tu dies halb so oft und deine Ersparnisse können sich über ein Jahr hinweg sinnvoll summieren.
  • Wenn du eine Fahrgemeinschaft bilden, öffentliche Verkehrsmittel oder ein Fahrrad benutzen kannst, um zur Arbeit zu kommen, kannst du die Ausgaben für Benzin und Autowartung reduzieren.
  • Denke darüber nach, ob du Kabelfernsehen brauchst oder ob du einfach nur deine Videounterhaltung streamen könntest.
  • Überprüfe, ob du viel für wiederkehrende Ausgaben wie Mitgliedschaften im Fitnesscenter und Kabelfernsehen ausgibst, von denen du einige nicht einmal mehr nutzt. Wenn Letzteres der Fall ist, kündige sie einfach.

Analysiere deine Ausgabengewohnheiten und du wirst wahrscheinlich auch noch eine Reihe anderer Möglichkeiten finden, wo du sparen kannst.

Nr. 4: Beginne so früh wie möglich mit dem Sparen und Investieren

Je früher du anfängst, zu sparen und in den Ruhestand zu investieren, desto besser. Die folgende Tabelle zeigt, was für einen Unterschied schon fünf Jahre ausmachen können. (Sie weist eine Wachstumsrate von 8 % auf, um etwas konservativer zu sein als die langfristige durchschnittliche Rendite der Börse von fast 10 %, denn die ist nicht garantiert.)

8 % Wachstum jährlich 5.000 USD angelegt jährlich 10.000 USD angelegt
10 Jahre 78.227 USD 156.455 USD
20 Jahre 247.115 USD 494.229 USD
25 Jahre 394.772 USD 789.544 USD
30 Jahre 611.729 USD 1,2 Mio. USD
35 Jahre 930.511 USD 1,9 Mio. USD
40 Jahre 1,4 Mio. USD 2,8  Mio. USD

BERECHNUNGEN DES AUTORS

Wenn du, sagen wir, 30 oder 40 bist und denkst, dass du das Investieren noch ein paar Jahre hinausschieben kannst, zeigt die Tabelle, dass du auf lange Sicht wegen dieser Verzögerung vielleicht mehrere Hunderttausend Dollar weniger im Ruhestand haben wirst. Das wird dir nicht helfen, dich reich zur Ruhe zu setzen.

Nr. 5: Aggressives Sparen

Sobald du anfängst, zu sparen und in deinen frühen Ruhestand zu investieren, sei aggressiv – auch wenn du noch jung bist. Wenn du möglicherweise 5.000 US-Dollar pro Jahr anstelle von 2.000 oder 3.000 US-Dollar weglegen kannst, kann das langfristig für einen großen Unterschied sorgen, da diese Dollars die meiste Zeit haben, um zu wachsen. Wenn du älter bist und mehr verdienst, dann solltest du regelmäßig weitaus größere Summen sparen.

Die folgende Tabelle zeigt, welches Vermögen du im Laufe der Zeit aufbauen kannst, indem du andere, höhere Summen als in der obigen Tabelle zurücklegst:

Mit einem Wachstum von 8% für die 10.000 USD  jährlich investiert 15.000 USD   jährlich investiert 20.000 USD   jährlich investiert
5 Jahre 63.359 USD 95039 USD 126.718 USD
10 Jahre 156.455USD 234.683 USD 312.910 USD
15 Jahre 293.243 USD 439.865 USD 586.486 USD
20 Jahre 494.229 USD 741.344 USD 988.458 USD
25 Jahre 789.544 USD 1.184.316 USD 1.579.088 USD
30 Jahre 1.223.459 USD 1.835.189 USD 2.446.918 USD

BERECHNUNGEN DES AUTORS.

Denke daran, wie viele Jahre du noch hast, bevor du in den Ruhestand gehst. Je weniger Jahre noch vergehen, desto mehr wirst du jedes Jahr sparen wollen.

Nr. 6: Effektives Investieren

Wenn du reich in Rente gehen willst, reicht es nicht aus, früh zu beginnen und aggressiv zu sparen. Du wirst nicht sehr schnell in den Ruhestand gehen können, wenn du das ganze Geld in eine Kaffeekanne steckst. Ebenso dürften im heutigen Niedrigzinsumfeld auch Sparkonten nicht viel Vermögen aufbauen. Meistens ist die Börse für die meisten Menschen der beste Weg, um Wohlstand aufzubauen.

Wenn du nicht die Zeit, das Interesse oder die Fähigkeit hast, Aktien zu studieren und individuelle Aktien auszuwählen, in die du investieren willst, kannst du andere Lösungen finden. Entscheide dich einfach für einen günstigen, breit aufgestellten Indexfonds, der zum Beispiel den S&P 500 abbildet. Er wird dazu führen, dass du auf einen Schlag in etwa 500 der größten und besten amerikanischen Unternehmen investierst, die zusammen etwa 80 % des Gesamtmarktes ausmachen.

Indexfonds tendieren dazu, auch andere Investmentfonds zu übertreffen. Nach Angaben von Standard & Poor’s haben sich beispielsweise mit Stand Mitte 2018 84 % aller inländischen Aktienfonds in den letzten 15 Jahren gegenüber dem S&P 1500 Composite Index unterdurchschnittlich entwickelt. 92 % der Large-Cap-Aktienfonds schnitten schlechter ab als der S&P 500.

Nr. 7: Spare mehr nach Gehaltserhöhungen und Beförderungen – oder wechsle den Job

Um dich reich zur Ruhe zu setzen, ziele darauf ab, so viel wie möglich zu verdienen. Bitte entweder regelmäßig um Gehaltserhöhungen in deinem Job oder überlege dir, alle paar Jahre den Job zu wechseln. Studien haben gezeigt, dass du wahrscheinlich ein höheres Einnahmen erzielen wirst, wenn du regelmäßig den Job wechselst, als wenn du nur Erhöhungen für deinen aktuellen Job bekommst. Besser noch: Dein nächster Arbeitgeber könnte auch bessere Rentenleistungen anbieten als dein derzeitiger, vielleicht durch eine großzügigere Anpassung deiner Beiträge.

Du hast wahrscheinlich mehr Chancen, so deine Einnahmen zu erhöhen, als du denkst. Fast zwei Drittel der amerikanischen Arbeiter haben noch nie eine Gehaltserhöhung beantragt und unter denjenigen, die danach gefragt haben, haben etwa 70 % eine erhalten.

Nr. 8: Bring deinen Kindern bei, wie man mit Geld umgeht

Diese Strategie mag wie eine Nebensächlichkeit erscheinen, aber sie kann einen großen Unterschied für deine finanzielle Zukunft bewirken. Die meisten Schulen unterrichten kein Money Management. Wenn deine Kinder in dieser Hinsicht relativ ahnungslos aufwachsen, benötigen sie am Ende womöglich eine Menge finanzieller Unterstützung während ihres gesamten Erwachsenenlebens. Sorge für geldbewusste Kinder und du wirst wahrscheinlich unabhängiger sein – und sie können sogar helfen, dich zu unterstützen!

Während sie aufwachsen, lass sie auf altersgerechte Weise an deinem finanziellen Leben teilhaben:

  • Nimm sie mit zum Einkaufen, damit sie dich beobachten können, wenn du Preise vergleichst, dich auf die Suche nach Rabatten machst und Gutscheine nutzt.
  • Stelle sicher, dass sie sehen, dass du dir finanzielle Ziele setzt und auf sie hinarbeitest – vielleicht für einen Familienurlaub.
  • Lasse sie sehen, wie du Rechnungen zahlst, damit sie verstehen, was Dinge wie Strom und Wohnen kosten.
  • Im Idealfall solltest du gemeinsam mit ihnen investieren und dann den Unternehmen folgen, in die du (oder sie) investiert hast, und deren Herausforderungen und Fortschritte besprechen. (Wenn du nur in Indexfonds investiert bist, konzentriere dich einfach auf Unternehmen von Interesse, um ihnen beizubringen, welche Probleme Unternehmen haben und wie sie wachsen können.)

Nr. 9: Nutze steuerbegünstigte Rentenkonten

Steuerbegünstigte Alterskonten wie Riester und Rürup können dir auf deinem Weg helfen, wenn du das Beste aus ihnen machst. Aber das solltest du vielleicht mit einem kompetenten Steuerberater besprechen.

Nr. 10: Nimm keine Auszahlungen von Alterskonten vor

Auszahlungen aus einem Pensionsplan, deiner Lebensversicherung oder die Aufnahme von Fremdkapital aus einem Pensionsplan ist eine schreckliche Idee, wenn du danach strebst, reich zu werden. Jedes Geld, das du von einem solchen Konto abziehst, auch nur vorübergehend, wird nicht weiter für dich wachsen. Stell dir vor, du leihst dir 10.000 US-Dollar für drei Jahre. In dieser Zeit könnte diese Summe auf etwa 12.600 US-Dollar angewachsen sein, bei einer durchschnittlichen Wachstumsrate von 8 %. Wenn du auf dieses Wachstum verzichtest, verlierst du 2.600 US-Dollar. Wenn du stattdessen diese 10.000 US-Dollar dauerhaft für dich arbeiten lassen würdest, 20 Jahre bevor du in den Ruhestand gehst, würdest du ungefähr 46.000 US-Dollar verlieren, auf die sie in dieser Zeit gewachsen sein könnten. Eine vorzeitige Auszahlung des Geldes kann auch dazu führen, dass du mit einer hohen Vorfälligkeitsentschädigung konfrontiert wirst.

Nr. 11: Investiere deine Gehaltserhöhungen und Steuerrückzahlungen

Lege deine Gehaltserhöhungen und Steuerrückzahlungen sooft wie möglich auf die hohe Kante. Vielleicht bist du nicht für die nächsten 20 Jahre in der Lage, von deinem aktuellen Gehalt ohne Erhöhungen zu leben, aber wenn du auf einige deiner Erhöhungen verzichten und dieses Geld direkt in die Altersvorsorge transferieren kannst, kann das deinem wachsenden Vorsorgefonds einen schönen Schub geben. Ähnlich verhält es sich mit Steuerrückerstattungen, die sich oft auf mehrere Tausend US-Dollar belaufen. Eine Steuerrückerstattung in Höhe von 3.000 US-Dollar, die investiert wird und für dich über 20 Jahre bei 8 % wächst, kann etwa zu 14.000 US-Dollar werden – eine bedeutende Summe im Ruhestand.

Nr. 12: Halte die Gebühren niedrig

Du stehst während deines gesamten finanziellen Lebens vor Gebühren (oft versteckten Gebühren!) – auf deinen Investmentkonten, Bankkonten, Investmentfonds, Pensionskonten, Kreditkartenkonten und so weiter. Investiere ein wenig Zeit dafür, dir einen Überblick darüber zu verschaffen und zu sehen, ob du in einigen Fällen zu kostengünstigeren Optionen wechseln kannst. Wenn du 1 Prozentpunkt weniger pro Jahr auf 100.000 US-Dollar zahlen musst, sparst du jedes Jahr 1.000 US-Dollar.

Oder betrachte die Sache einfach mal so:

  • Stell dir vor, du investierst über 30 Jahre jährlich 6.000 US-Dollar und hast eine Rendite im Jahresdurchschnitt von 8 % vor Gebühren. Dann würdest du am Ende bei 734.075 US-Dollar landen.
  • Wenn du jedoch 0,25 % an Jahresgebühren zahlen würdest, wäre deine durchschnittliche Rendite 7,75 % und du würdest nur mit 699.623 US-Dollar enden – etwa 34.450 US-Dollar weniger.
  • Wenn du einen ganzen Prozentpunkt an Gebühren zahlen würdest, würde deine Rendite auf 7 % fallen und deine Gesamtsumme würde nur noch 606.438 US-Dollar betragen – mit Gebühren, die dich unterm Strich mehr als 127.000 US-Dollar kosten!

Überprüfe deine Kontoauszüge, um zu sehen, welche Bankgebühren dir berechnet werden. Einige Banken werden dir sogar eine „Inaktivitätsgebühr“ berechnen, wenn du für die Bank keine Einnahmen auf andere Weise generierst, z. B. durch regelmäßige Einzahlungen. Was Kreditkarten angeht, ziehe diejenigen ohne Jahresgebühr vor, es sei denn, eine Karte bringt dir Belohnungen ein, die höher sind als die Gebühren, die du zahlst. Wenn du viel reist, benutze eine Kreditkarte, bei der keine Gebühren auf Auslandstransaktionen anfallen.

Nr. 13: Such dir einen Nebenjob

Egal, wie sehr du deinen Gürtel enger schnallst, es gibt eine Grenze, wie viel du für den Ruhestand sparen kannst, da dein Einkommen wahrscheinlich begrenzt ist. Du kannst dieses Einkommen jedoch erweitern, indem du dich zumindest für eine Weile auf eine Nebenbeschäftigung einlässt. Hier sind einige Ideen:

  • Fahren für Uber oder Lyft
  • Vermietung von Flächen in deinem Zuhause über Airbnb
  • Tutor werden
  • Klavier-, Gitarren- oder Gesangsunterricht geben
  • Freiberufliche Tätigkeit als Sänger, Autor, Redakteur oder Designer
  • Dinge herstellen und auf Etsy verkaufen

Denke darüber nach, was deine Talente sind und was du tun könntest. Zumindest kann dir das helfen, schneller in den Ruhestand zu kommen, selbst wenn du nur als Kassierer in einem Geschäft in deiner Nähe arbeitest. Nur 12 US-Dollar pro Stunde bei 10 Stunden pro Woche können dir mehr als 6.000 zusätzliche US-Dollar pro Jahr bringen, vor Steuern.

Nr. 14: Spare bei den Wohnkosten – jetzt oder später

Eine weitere Möglichkeit, deine Altersvorsorge zu unterstützen, ist die Verringerung der Wohnkosten – entweder durch den Umzug in ein kleineres Haus oder in eine Region mit niedrigeren Steuern oder niedrigeren Lebenshaltungskosten. Ein kleineres Haus kann eine niedrigere Hypothekenzahlung und weniger Geld für Steuern, Versicherungen, Wartung, Reparaturen und Nebenkosten bedeuten. Der durchschnittliche Wert eines Eigenheims in Massachusetts lag zum Beispiel kürzlich bei 405.800 US-Dollar, während es in Arizona nur 249.700 US-Dollar und sogar nur 164.400 US-Dollar in Tennessee waren.

Nr. 15: Bleibe über deine Fortschritte regelmäßig auf dem Laufenden

Das ist eine schmerzlose Taktik, aber sie kann helfen, dich auf dem richtigen Weg in den Ruhestand zu halten: Beurteile regelmäßig deinen Fortschritt. Wenn du zum Beispiel in eine Handvoll Investmentfonds investiert hast, überprüfe, ob sie in den letzten Jahren den Gesamtmarkt übertroffen haben. Wenn sie es nicht getan haben, was bei Weitem nicht unwahrscheinlich ist, solltest du dieses Geld einfach in einen oder mehrere niedrigpreisige Indexfonds verschieben, um die Rendite des Marktes ungefähr zu erreichen.

Überprüfe deine Mittelzuteilung regelmäßig: Wenn du 80 % deines Vermögens in Aktien und 20 % in Anleihen haben willst, hast du vielleicht nicht realisiert, dass in den letzten Jahren deine Aktien auf, sagen wir, 90 % deines Portfolios gewachsen sind. In diesem Fall solltest du vielleicht einige Aktien loswerden und einige Anleihen kaufen.

Auch Aktienanleger mit einer Buy-and-Hold-Mentalität müssen mit ihren Aktien Schritt halten. Stell sicher, dass sie gut abschneiden und nicht plötzlich vor langfristigen Herausforderungen stehen, wie z. B. einem neuen Konkurrenten oder einem Skandal, der ihre Zukunft beeinträchtigen könnte.

Nr. 16: Arbeite ein paar Jahre länger

Überlege dir, ob du nicht einige Jahre später in den Ruhestand gehen willst. Das hat mehrere Vorteile:

  • Es bedeutet, dass dein Ruhestand etwas kürzer sein wird und dass deine Ersparnisse also für weniger Jahre ausreichen müssen.
  • Es wird dir erlauben, für ein paar weitere Jahre vom Arbeitgeberzuschlag bei der Krankenversicherung zu profitieren.
  • Wenn du dein Renteneintrittsalter nicht vorziehst, kannst du höhere Leistungen erhalten.
  • Am wichtigsten ist aber, dass du noch ein paar weitere Jahre Ersparnisse zurücklegen kannst, um zu deiner Altersvorsorge beizutragen.

Nr. 17: Bleib gesund

Das mag wie eine seltsame Strategie für einen finanziell entspannten Ruhestand klingen. Aber wenn du nicht gesund bist, wirst du wahrscheinlich viel Geld für Arztbesuche, Tests, Behandlungen, Medikamente und Ähnliches ausgeben. Es ist kein Geheimnis, dass die Gesundheitsversorgung teuer ist.

Also, werde so gesund wie möglich – oder bleibe es, wenn du bereits gesund bist. Iss nahrhafte Lebensmittel und beweg dich regelmäßig. Achte auf deinen Blutdruck, deinen Cholesterin- und Blutzuckerspiegel, so gut du kannst. Eine gute Gesundheit kann dazu führen, dass dein Ruhestandsgeld länger hält und du deine goldenen Jahre viel mehr genießen kannst.

Nr. 18: Hol das Maximum aus deiner Sozialversicherung heraus

Je mehr du von der Sozialversicherung bekommen kannst, desto weiter wird dich dein Ruhestandsfonds bringen. Glücklicherweise gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, wie du deine Sozialversicherungsleistungen steigern kannst.

Sei zum Beispiel strategisch bei der Frage, wann du anfängst, auf sie zurückzugreifen. Du kannst bereits ab dem 62. Lebensjahr Zahlungen erhalten, aber du kannst diesen Zeitpunkt auch bis zum 70. Lebensjahr hinausschieben. Wenn du vorzeitig in Rente gehst, können deine Leistungen um bis zu 30 % geringer sein.

Dennoch kann es sinnvoll sein, frühzeitig zu beginnen, denn das System ist so konzipiert, dass Menschen mit einer durchschnittlichen Lebensdauer etwa die gleichen Gesamtleistungen erhalten, unabhängig davon, wann sie mit den Auszahlungen beginnen. Die Schecks, die ab einem Alter von 62 Jahren eingehen, sind kleiner, aber du bekommst mehr davon. Die meisten Rentner beginnen tatsächlich im Alter von 62 Jahren damit, sich Geld auszahlen zu lassen. Andere Möglichkeiten, um deine Leistungen zu erhöhen, sind länger arbeiten, ein höherer Verdienst und/oder die Koordination deiner Sozialversicherungsstrategie mit der deines Ehepartners.

Nr. 19: Konsultiere einen Finanzberater

Sparen und Investieren für den Ruhestand ist eine kritische Aufgabe, die die meisten von uns erledigen müssen, und es ist keine Schande, sich dafür professionelle Hilfe zu suchen. Schließlich kann das alles einschüchternd und verwirrend sein und es wäre wirklich schmerzhaft, dabei teure Fehler zu machen.

Wende dich an einen Finanzberater. Suche nach einem guten, von Freunden empfohlenen Anbieter oder finde selbst einen, der dich gegen eine Gebühr berät (und nicht danach vergütet wird, was er verkauft). Ja, solche Berater können dir mehrere Hundert Dollar oder mehr berechnen – aber es besteht eine gute Chance, dass sie dir noch mehr Geld einsparen oder es für dich verdienen. Behalte das Gesamtbild im Auge.

Nr. 20: Lerne weiter

Schließlich solltest du weiter lernen – indem du weit und breit über alle Arten von persönlichen Finanzen und Anlagefragen liest. Das kann dir helfen, Geld bei allen möglichen Dingen zu sparen, einschließlich Versicherungen und Hypotheken, und gleichzeitig kann es deinem Anlageportfolio helfen, mehr Ertrag zu bringen.

Wenn du nur eine Handvoll der oben genannten Strategien einsetzen kannst, hast du gute Chancen, deine finanzielle Situation im Ruhestand deutlich zu verbessern. Wenn du sie alle umsetzt, könntest du im Ruhestand deutlich mehr finanzielle Möglichkeiten haben. Und am Ende wirst du froh sein, dass du mit mehr Geld dastehst.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Dan Caplinger auf Englisch verfasst und am 02.04.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. 

The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!