The Motley Fool

Kanadas Top 11 der Marihuana-Anbauer haben sich erneut verändert

Foto: Getty Images

Die Marihuana-Industrie blüht vor unseren Augen, aber du könntest eine große Entwicklung verpassen.

Der wohl am stärksten in Bewegung befindliche Aspekt der Cannabis-Industrie waren bislang ihre ständigen Erneuerungen und Umgestaltungen bei der Marihuana-Produktion. Die Anbaubetriebe befinden sich hier seit mehr als einem Jahr in einem ziemlich stetigen Eskalationskampf miteinander. Auch wenn die Nachfrage auf dem kanadischen Markt nur 1 Mio. kg pro Jahr erreichen kann, ist der Himmel offenbar die Grenze für die langfristige Nachfrage nach Cannabis (immerhin haben mehr als 40 Länder medizinisches Cannabis legalisiert).

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die Cannabis-Produzenten sind diese Nachfrage auf vielfältige Weise angegangen. Es gibt inzwischen organische Projekte, die mehr als 150.000 kg erzeugen könnten, Partnerschaften, durch die bestehende Gemüsegewächshäuser auf die Cannabis-Produktion umgestellt werden, und viele Übernahmen. Das bedeutet, dass sich die Rangfolge der Spitzenproduzenten tendenziell häufig ändert. Nach einer kürzlichen Übernahme durch HEXO (WKN:A2N455) sowie erhöhten Produktionsprognosen von The Green Organic Dutchman (WKN:A2JLEE) und CannTrust Holdings (WKN:A2DWH4) sieht Kanadas Top-11-Marihuana-Anbauerliste deutlich anders aus als noch vor wenigen Wochen.

Bist du neugierig, warum ich die elf größten Anbauer ausgewählt habe? Das liegt daran, dass das die einzigen elf Cannabis-Produzenten sind, von denen erwartet wird, dass sie die magische Grenze von 100.000 kg pro Jahr übertreffen.

1. Aurora Cannabis: rund 700.000 kg

Die Nummer 1 ist keine Überraschung, denn Aurora Cannabis (WKN:A12GS7) behauptet seine führende Position in der Produktion. Aurora hat einen großen Schub durch Übernahmen erhalten, darunter MedReleaf für rund 2 Mrd. US-Dollar, ICC Labs in Südamerika für rund 200 Mio. US-Dollar und CanniMed in Saskatchewan für 852 Mio. US-Dollar. Aurora dürfte es kaum schwerfallen, bis 2021 oder 2022 700.000 kg Jahresspitzenleistung zu erreichen; das Unternehmen verfügt sogar über die verfügbaren Flächen, um die Produktion auf bis zu 1 Mio. kg pro Jahr zu steigern, wenn es will.

2. Canopy Growth: zwischen 500.000 und 550.000 kg

Der einzige Marihuana-Aktie in Reichweite von Aurora in Bezug auf die Produktion ist Canopy Growth (WKN:A140QA). Die operativen Ergebnisse von Canopy im dritten Quartal zeigten, dass das Unternehmen mehr als 4,3 Mio. Quadratfuß Anbaufläche hat, die bereits von Health Canada lizenziert wurden, bei einem Gesamtbestand von 5,6 Mio. Quadratfuß. Das sollte es Canopy Growth nicht nur ermöglichen, jährlich mindestens 500.000 kg zu produzieren, sondern dem Unternehmen auch die Möglichkeit geben, durch seine schon bestehenden Anbaulizenzen die Apothekenregale weit vor seinen Mitbewerbern zu füllen.

3. Aphria: 255.000 kg

Trotz einer Menge schlechter Presse seit Dezember bleibt Aphria (WKN:A12HM0) (vorerst) der drittgrößte Produzent mit einer vom Unternehmen geschätzten Jahresproduktion von 255.000 kg. Der größte Teil davon stammt aus der Aphria-One-Anlage und der nachgerüsteten Aphria-Diamond-Anlage, wobei Letztere ein Joint Venture mit Double Diamond Farms darstellt. Beide Projekte sollen 110.000 kg und 140.000 kg bei maximaler Jahresproduktion bringen.

4. CannTrust Holdings: zwischen 200.000 und 300.000 kg

Überraschung! Das könnte der drittgrößte Anbaubetrieb werden: CannTrust Holdings. Nachdem die Stadt Pelham nach einigen Problemen bei der Erweiterung der Niagara-Anlage Phase 3 genehmigt hatte, beschloss CannTrust, auch den Anbau im Freien als Option in Betracht zu ziehen. Mit der jüngsten Veröffentlichung der Ergebnisse zum vierten Quartal ging das Unternehmen von insgesamt 100.000 kg aus, sobald die Expansion der Phase 3 (über 390.000 Quadratfuß) in Niagara abgeschlossen ist, sowie von 100.000 bis 200.000 kg zusätzlichem Ertrag durch den Kauf von 200 acre Land, das für den Außenanbau erschlossen wird. Das könnte bis zu 300.000 kg pro Jahr Produktion bei CannTrust bedeuten.

5. The Green Organic Dutchman: 219.000 kg

Auch The Green Organic Dutchman meldete kürzlich seine Quartalsergebnisse und überraschte positiv. Nachdem das Unternehmen zuvor 195.000 kg Jahreshöchstproduktion prognostiziert hatte, stellte es in seiner Pressemitteilung zu den Betriebsergebnissen fest, dass verbesserte Ausbauten in den Anlagen die Jahresproduktion auf 219.000 kg anheben würden. Verständlicherweise hat The Green Organic Dutchman noch einen langen Weg vor sich, denn der Markteintritt erfolgt erst in den kommenden Monaten mit Rückstand auf die Wettbewerber. Aber basierend auf der reinen Produktion sieht es so aus, als wäre das Unternehmen ein Top-5-Produzent, wenn seine Anlagen voll in Betrieb gehen.

6. HEXO: 150.000 kg

Vor fast drei Wochen kündigte HEXO einen All-Stock-Deal zur Übernahme von Newstrike Brands für 263 Mio. kanadische Dollar (fast 200 Mio. US-Dollar) an. Die freundliche Übernahme bringt nicht nur bekannte Marken in das Produktportfolio von HEXO, sondern auch eine gesunde Produktionsmenge. Nachdem zuvor 108.000 kg pro Jahr prognostiziert worden waren, wobei fast 40 % dieser Produktion in den nächsten fünf Jahren über einen Liefervertrag in die Heimatprovinz Quebec fließen sollten, wird der Newstrike-Vertrag es HEXO ermöglichen, 150.000 kg in der Spitze zu produzieren.

7. Aleafia Health: 138.000 kg

Ebenfalls im März wurde die Übernahme von Emblem durch Aleafia Health offiziell abgeschlossen. Das fusionierte Unternehmen besitzt nun 40 Gesundheitskliniken, die als Absatzmarkt zur Verschreibung von medizinischem Cannabis dienen, und bindet so Zehntausende von Patienten an seine vertikal integrierte Lieferkette. Diese Lieferkette umfasst voraussichtlich 98.000 kg von Aleafia und 40.000 kg von Emblem. Obwohl die Marktkapitalisierung von Aleafia Health relativ gering ist, sind es seine 138.000 kg an prognostizierter Jahreshöchstproduktion nicht.

8. Cronos Group: rund 120.000 kg

Die Cronos Group (WKN:A2DMQY) mag an der Wall Street nach der Kapitalanlage von Altria in Höhe von 1,8 Mrd. US-Dollar viel Aufsehen erregt haben, aber die 120.000 kg jährliche Spitzenproduktion lassen das Unternehmen hinter einige Marihuana-Aktien mit deutlich niedrigerer Marktkapitalisierung zurückfallen. Der Großteil der Produktion der Cronos Group wird aus dem 850.000 Quadratfuß großen Joint-Venture-Projekt (Cronos GrowCo) und der hundertprozentigen Tochtergesellschaft Peace Naturals stammen. Man darf davon ausgehen, dass Cronos seinen neu einkassierten Barbestand aggressiv nutzt, um seine Kapazitäten in den kommenden Quartalen zu erhöhen.

9. OrganiGram Holdings: 113.000 kg

OrganiGram Holdings aus New Brunswick, der mit Abstand effizienteste Produzent auf dieser Liste, will mit 113.000 kg pro Jahr aufwarten, wird diese aber auf nur 490.000 Quadratfuß Anbaufläche auf dem Moncton-Campus erwirtschaften. Der Einsatz eines dreistufigen Anbausystems in den Räumen von OrganiGram maximiert die Anbaufläche und führt zu etwa 230 Gramm Ertrag pro Quadratfuß. Das ist weit über das Doppelte des Branchendurchschnitts und wird entscheidend dazu beitragen, die Anbaukosten pro Gramm niedrig zu halten.

10. Tilray: mehr als 100.000 kg

Zuvor hatte ich Tilray auf der Produzentenliste einen Platz unter den Top 5 mit einer erwarteten Jahresproduktion von über 200.000 kg zugeschrieben. Aber angesichts der strategischen Neuausrichtung, die dazu führen wird, dass das Unternehmen Kanada zugunsten der USA und Europas vernachlässigt, bin ich mir nicht ganz sicher, wo die Zukunft bei seiner Spitzenproduktion liegt. Tilray verfügt bereits über etwas mehr als 850.000 Quadratfuß Anbaufläche in Kanada und arbeitet auf 250.000 Quadratfuß in Europa. Das sollte das Unternehmen in die Nähe einer Gesamtproduktion von 100.000 kg bringen. Mein Verdacht ist, dass Tilray versuchen wird, seine Produktion weiter auszubauen, aber wir müssen auf eine Stellungnahme des Managements warten, um uns hier mehr Klarheit zu verschaffen.

11. Emerald Health Therapeutics: mehr als 100.000 kg

Emerald Health gründete 2017 ein Joint Venture mit Village Farms International, bekannt als Pure Sunfarms. Die Nachrüstung der bestehenden Gemüsegewächshäuser von Village Farms für die Cannabis-Produktion sollte mehr als 75.000 kg auf etwas mehr als 1 Mio. Quadratfuß bringen. Addiert man Emerald Healths Agro-Biotech-Kauf und seine Metro-Vancouver-Anlage hinzu, so sollte das Unternehmen in der Lage sein, mehr als 100.000 kg an jährlicher Spitzenproduktion zu erreichen.

Gehe wie immer davon aus, dass es weiterhin Veränderungen in dieser Liste in den kommenden Wochen und Monaten geben wird.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Sean Williams auf Englisch verfasst und am 02.04.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool empfiehlt CannTrust Holdings Inc, HEXO und OrganiGram Holdings.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!