The Motley Fool

War Cronos das falsche Marihuana-Unternehmen für Altria?

Foto: Getty Images.

Die Cannabis-Investitionswelle geht weiter, und Marihuana-Unternehmen haben nie mehr Aufmerksamkeit von den Mainstream-Investoren erhalten. Die Cronos Group (WKN:A2DMQY) ist ein gutes Beispiel dafür, nachdem der Tabakriese Altria Group (WKN:200417) angekündigt hatte, 1,8 Mrd. US-Dollar für einen 45-prozentigen Anteil am Unternehmen auszugeben.

Bevor Cronos Anfang letzter Woche den Quartalsbericht zum vierten Quartal veröffentlichte, hatten die Investoren mit beeindruckenden Umsatzsteigerungen gerechnet, die den Giganten der Branche entsprechen würden. Cronos verzeichnete zwar höhere Einnahmen, das Wachstum war jedoch enttäuschend langsam, und das lässt einige Altria-Investoren fragen, ob das Tabakunternehmen die falsche Wahl bei seinem Partner getroffen hat.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wie Cronos abgeschnitten hat

Die Ergebnisse der Cronos Group im vierten Quartal spiegelten sowohl das Wachstumspotenzial der Cannabis-Industrie als auch die Kosten für dieses Wachstum wider. Der Umsatz stieg um 248 % auf 5,6 Mio. CAD. Cronos verzeichnete auch einen Nettoverlust von 11,61 Mio. CAD oder 0,06 CAD pro Aktie.

Am bemerkenswertesten im Quartalsbericht war jedoch, wie wenig das Unternehmen über grundlegende Aspekte des Geschäfts sprach. Stattdessen wurde weitgehend versucht, verschiedene Meilensteine hervorzuheben, darunter die folgenden:

  • Die Abschluss der Beteiligung an Altria.
  • Bemühungen um den Ausbau des globalen Netzwerks von Partnerschaften, Joint Ventures, Produktionsstätten und Vertriebsvereinbarungen.
  • Forschungs- und Entwicklungsgasaktivitäten zur Förderung von Innovationen.
  • Der Aufbau der Marken Cove und Spinach.

CEO Mike Gorenstein: „Wir haben unsere Präsenz im In- und Ausland ausgebaut“, sagte Gorenstein, „haben unseren Vertrieb mit globalen Partnerschaften ausgebaut, haben ikonische Marken für den kanadischen Markt von Freizeit-Marihuana eingeführt und unser IP-Portfolio mit wegweisenden Forschungs- und Entwicklungsinitiativen erweitert“. Der CEO betonte auch, dass Altria eine „transformative Partnerschaft“ sei.

Trotzdem findet man im Bericht die Zahlen, die die Marihuana-Investoren sehen wollten. Das Absatzvolumen stieg auf 1.040 Kilogramm, fast eine Verdreifachung gegenüber dem Vorjahr und mehr als eine Verdoppelung gegenüber dem Absatz von Cronos im dritten Quartal. Die Einnahmen teilten sich zu 75 % – 25 % zwischen getrocknetem Cannabis und Cannabisöl auf.

Cronos verzeichnete Zuwächse bei den Nettoverkaufspreisen, das Bild in den verschiedenen Produktlinien war jedoch unterschiedlich. Die Umsätze von getrocknetem Cannabis erreichten durchschnittlich 5,45 CAD pro Gramm und lagen damit 24 % über dem Vorjahreswert. Allerdings verzeichneten die Cannabis-Ölprodukte enttäuschende Verkaufspreise von 5,08 CAD pro Gramm – mehr als 3 CAD pro Gramm weniger als im Vorjahr, woraus sich die Frage ergab, ob der Verkauf von Cannabisöl der wichtige Umsatztreiber für Cronos in der Zukunft sein wird.

Unterdessen stiegen bei Cronos die Ausgaben für Wachstumsmaßnahmen massiv an. Die Betriebsaufwendungen vervierfachten sich auf 12,4 Mio. CAD, und auch die Bruttomarge sank stark, da die Kosten stiegen und zu steigenden Verlusten beitrugen.

Wie werden sich Cronos und Altria gegenseitig helfen?

Nach Abschluss der Investition verfügt der Tabakriese nun über vier der sieben Sitze im Vorstand der Cronos Group. Darüber hinaus besprachen Cronos scheidender CFO und der neue Chief Commercial Officer Billy Hilson einige der Dinge, die das Marihuana-Unternehmen mit dem von Altria investierten Geld zu tun plant, einschließlich erhöhter Investitionen in die Peace Naturals-Anlage und Automatisierungen sowie in andere Anlagen weltweit.

Gorenstein ging auch auf einige der Vorteile ein, die sich aus der Zusammenarbeit mit Altria bei Cronos ergeben. Der CEO hofft, neue Talente zu gewinnen und innovative Produkte zu entwickeln. Insbesondere, da Cronos bereits erste Erfolge mit Rollprodukten erzielt hat, sollte die Erfahrung von Altria in der Zigarettenproduktion äußerst wertvoll sein.

Doch Gorenstein schien auch einige Synergiepotenziale zu vernachlässigen. Auf die Frage, ob Altrias Partnerschaft mit JUUL Labs genutzt werden könnte, um Cannabis-Vaping-Produkte zu entwickeln, sagte der CEO: „Wir denken, dass das führende und erfolgreichste Gerät speziell auf Cannabinoid-Rezepturen zugeschnitten sein wird“, was darauf hindeutet, dass Cronos mit eigenen unabhängigen Initiativen voranschreiten will, anstatt sich zu sehr auf Altrias Expertise und Ressourcen zu verlassen.

Die Investoren von Cronos sahen, wie die Aktie sowohl am Tag der Veröffentlichung der Ergebnisse als auch dann stärker fiel, als die Analysten sich die Zahlen vornahmen. Wenn das Cannabis-Unternehmen nicht eine bessere Zusammenarbeit mit seinem neuen Partner nachweisen kann, könnten die Investoren von Altria am Ende das Gefühl haben, dass der Tabakriese von den Führungskräften der Cronos Group nicht den Respekt erhält, den er verdient.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt keine der angegebenen Aktien.

Dieser Artikel wurde von Dan Caplinger auf Englisch verfasst und am 30.03.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!