The Motley Fool

Wirecard-Aktie mit neuer Partnerschaft: Spannende Blockchain-Spekulation?

Foto: Getty Images

Noch immer gibt es Tag für Tag neue, spannende Meldungen rund um die Aktie von Wirecard (WKN: 747206). Doch nachdem der innovative Zahlungsdienstleister inzwischen die Ergebnisse des Abschlussberichtes der Compliance-Kanzlei veröffentlicht hat, scheinen sich diese nun vermehrt wieder um das Tagesgeschäft zu drehen – und nicht mehr um bilanzielle Unregelmäßigkeiten.

So auch zur Mitte der aktuellen Woche. Denn es scheint, als hätte Wirecard einen weiteren spannenden Partner gefunden, mit dem der Aschheimer Konzern künftig zusammenarbeiten möchte.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Lass uns daher im Folgenden einmal schauen, was Investoren diesbezüglich wissen müssen – und wieso vielleicht auch so einige Kryptoinvestoren in Anbetracht dieser Partnerschaft gegenwärtig ein kleines bisschen am Rad drehen.

Wirecard kooperiert mit …

Wie Wirecard nun verkündete, werde man künftig mit Telegram Open Networks, kurz TON, zusammenarbeiten. Hierbei handelt es sich um einen Entwickler der gleichnamigen Telegram-Open-Networks-Infrastruktur sowie dem Anbieter der ebenfalls gleichnamigen Plattform Telegram. Ich vermute, vor allem von Letzterem dürften einige von euch schon gehört haben.

Innerhalb dieser Partnerschaft möchten Wirecard und TON nun künftig an einer gemeinsamen Banking- und Payment-Lösung tüfteln, die – und jetzt pass gut auf – auf einer Blockchain-Technologie basieren soll. Sprich derjenigen Technologie, auf der viele der gängigen Kryptowährungen gegenwärtig basieren. Durchaus ein spannender Move.

Wirecard soll nun im Rahmen dieser Partnerschaft seine bisherigen Erfahrungen als etabliertes, innovatives Zahlungsdienstleistungsunternehmen einbringen, wobei vor allem die bisherige Kundenexpertise interessant sein dürfte. TON wird hingegen die eigenen modernen technischen Infrastrukturen in diesen Prozess mit einbringen.

Ziel sei ferner, neue Produkte zu entwickeln, die künftig Telegram Open Networks hinzugefügt werden sollen. Einer Plattform wohlgemerkt, die gegenwärtig bereits über 200 Mio. Nutzer zählt. Wow!

Das könnte sich langfristig durchaus bezahlt machen

Du kannst es dir wahrscheinlich bereits denken, aber auch diese interessante Partnerschaft könnte sich für Wirecard langfristig durchaus bezahlt machen. Einerseits natürlich, weil Wirecard mit Telegram nun über einen neuen prominenten Partner verfügt, der prinzipiell Zugang zu einer großen künftigen Nutzerzahl eröffnen dürfte. Allerdings ist das bei Weitem noch nicht alles.

Es scheint nämlich, als sei Wirecard als innovativer Zahlungsabwickler stetig auf der Suche, seine bisherige Technologie um neue, aufregende Bereiche erweitern zu können. Und die Blockchain-Technologie – allerdings nicht der Bitcoin, Litecoin oder der Ripple, um das an dieser Stelle einmal zu betonen – könnte durchaus geeignet sein, ein neues Level innerhalb der Zahlungsdienstleistungen zu erreichen.

Gewissermaßen könnte Wirecard sogar zu einem großen Profiteur dieser Partnerschaft werden, was auch die technologische Seite anbelangt. Denn womöglich kann das Unternehmen von den Entwicklern von Telegram Open Networks noch so einiges lernen, was Wirecard künftig auch bei anderen Kunden und Partnern verwenden kann. Und so möglicherweise noch innovativer werden, als man bislang schon ist. Das dürfte auch der bisherigen Wachstumsstory alles andere als abträglich sein.

Eine interessante Partnerschaft – definitiv!

Wie wir daher unterm Strich festhalten können, ist auch diese neue Partnerschaft durchaus reizvoll. Einerseits kann sich Wirecard erneut mit der Kooperation eines bekannten sozialen Netzwerks brüsten. Zudem könnte Wirecard hier auch aus technologischer Sicht noch so einiges lernen.

Was die derzeitige strategische Ausrichtung anbelangt, könnte Wirecard daher durchaus in Topform sein. Eine Entwicklung, die sich hoffentlich auch in wenigen Wochen beim Zahlenwerk zeigen wird.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von Wirecard. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien oder Kryptowährungen.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!