MENU

Was Canopy Growth gerade über die Zukunft gesagt hat

Canopy Growth (WKN:A140QA) ist Kanadas größte Marihuana-Aktie nach Umsatz. Ihre Zukunft wird jedoch wesentlich weniger von legalen Marihuana-Umsätzen in Kanada bestimmt werden als von den Umsätzen in den Vereinigten Staaten. Dieser führende Anbieter von Cannabis hat bereits Pläne zur Einrichtung eines Hanf-Industrieparks im Bundesstaat New York angekündigt, um eine Präsenz auf dem größten Marihuana-Markt der Welt zu schaffen. Am Donnerstag gab Canopy die Übernahme von AgriNextUSA bekannt, einem auf Hanf spezialisierten US-Immobilienunternehmen. Im Folgenden erfährst du, was das Unternehmen über seine Pläne sagt, wie es von der möglichen Legalisierung in den USA profitieren möchte.

Änderung der gesetzlichen Vorschriften

Marihuana bleibt eine kontrollierte Substanz nach Schedule 1 in den USA, sodass es auf Bundesebene immer noch illegal ist. Jedoch haben 33 Staaten Cannabis-Gesetze verabschiedet, die Marihuana in irgendeiner Form erlauben, einschließlich 10 Staaten, die Märkte für Freizeit-Marihuana für Erwachsene geschaffen haben.

Die Dynamik für eine weitreichende Legalisierung in den USA nimmt zu. Laut Gallup unterstützen 2 von 3 Amerikanern die Beendigung des Bundesverbotes für Freizeit-Marihuana, darunter 75 % der Demokraten und 53 % der Republikaner. Die Haltung der Wähler gegenüber Marihuana wird wahrscheinlich dazu führen, dass mehr Staaten Freizeitmärkte schaffen, auch in New Jersey. Es führt auch dazu, dass die Legalisierung zu einem wichtigen Bestandteil der Politik der Präsidentschaftskandidaten der USA wird.

Wenn der Kongress Marihuana letztendlich auf Bundesebene legalisiert, wäre es ein Segen für börsennotierte Cannabis-Unternehmen, einschließlich Canopy Growth. Bis vor kurzem wurden Canopy Growth und die Konkurrenten daran gehindert, sich auf die USA zu konzentrieren, da wichtige Anforderungen an die Börsennotierung bestehen, die Aktien daran hindern, Geschäftstätigkeiten auszuüben, die nach Bundesrecht verboten sind. Im Dezember strich das U.S.-Agrargesetz Hanf, eine nicht-psychotische Form von Cannabis sativa, von der Liste der kontrollierten Substanzen und schuf damit einen Weg für einzelne Staaten, regulierte Hanfmärkte einzurichten, an denen Kanadas Cannabis-Unternehmen teilnehmen können.

Das große Ziel nicht aus den Augen lassen

Der globale Marihuana-Markt ist laut den Vereinten Nationen schätzungsweise 150 Mrd. US-Dollar pro Jahr wert, und die USA machen satte 50 Mrd. US-Dollar davon aus.

Der größte Teil der Marihuana-Verkäufe findet auf dem Schwarzmarkt statt. Seit Colorado der erste Staat in den USA wurde, der 2014 einen Markt für Freizeit-Cannabis für Erwachsene eröffnete, haben sich Milliarden von US-Dollar pro Jahr auf legale, regulierte Märkte verlagert. Heute belaufen sich die Umsätze von legalem Marihuana auf etwa 8,4 Mrd. US-Dollar pro Jahr, so Matt Karnes von GreenWave Advisors, einschließlich 4,4 Mrd. US-Dollar an Verkäufen für Freizeit-Cannabis.

Die Gesetzesänderung zu Hanf bedeutet nicht, dass Canopy Growth in der Lage sein wird, Marihuana in den USA zu verkaufen. Dies gibt dem Unternehmen jedoch die Möglichkeit, eine Infrastruktur zur Entwicklung und Vermarktung von Hanf-basierten Produkten zu schaffen, und diese Infrastruktur könnte schließlich für Marihuana genutzt werden, wenn Marihuana auch auf Bundesebene legalisiert wird.

Canopy Growth erkannte die mit Hanf verbundene Chance und kündigte im Januar an, dass es vom Staat New York die Lizenz zur Errichtung eines Hanf-Industrieparks erhalten hat. Canopy Growth erwartet, zwischen 100 Mio. und 150 Mio. US-Dollar für den Standort auszugeben, der in Kürze bekannt gegeben wird, was es dem Unternehmen schließlich ermöglichen wird, Hanf zu verarbeiten und Hanfprodukte zu entwickeln, einschließlich Produkte, die Cannabidiol oder CBD enthalten — eine Chemikalie, die mit gesundheitlichen Vorteilen verbunden ist, die natürlich in Hanf und Marihuana vorkommen. CBD-Produkte sind in den USA weit verbreitet, wobei alle bis auf drei der 50 Staaten die Verwendung als Medikament erlauben.

Der US-amerikanische CBD-Markt wird auf rund 600 Mio. US-Dollar geschätzt und könnte in Zukunft zu einem Markt von über 1 Mrd. US-Dollar wachsen, wenn die Regulierungsbehörden zusammenarbeiten und Einzelhändler mit dem Verkauf der Produkte beginnen. Heute sind CBD-Produkte in der Regel nur noch in kleineren Naturkostläden  oder über Rezepte in medizinischen Marihuana-Apotheken erhältlich.

Das Potenzial, Hanf als Startpunkt vor der potenziellen Marihuana-Legalisierung im ganzen Land zu nutzen, hat Canopy Growths CEO Bruce Linton begeistert. Bei der Ankündigung der Übernahme von AgriNextUSA sagte Linton: „Die Vereinigten Staaten sind die nächste Station auf dem Weg von Canopy Growth zu einem führenden Unternehmen, das sich auf alle Aspekte von Cannabinoiden und deren Potenzial konzentrieren wird“.

Der CEO von AgriNextUSA ist Geoff Whaling, ein Hanf-Pionier und Vorsitzender der National Hemp Association. Der Schwerpunkt liegt auf der Schaffung von Hanf-Parks, wie sie Canopy Growth in New York plant. Whaling und AgriNextUSA werden „den Eintritt von Canopy Growth [CGC] in wichtige amerikanische Gebiete beschleunigen, da die Vorschriften über die vollständige Verwendung von Hanf als Kulturpflanze beginnen, umgesetzt zu werden“, so das Unternehmen.

Die zukünftigen Hanf-Industrieparks ermöglichen es, Hanf „schnell durch einen Produktionszyklus zu bringen, der zu kommerziellen Anwendungen für alle Teile der Pflanze führt, von der Wurzel bis zur Spitze“. Das soll den Anbaubetrieben eine zentrale Anlaufstelle bieten, die sie mit Forschern, Unternehmern und Innovatoren verbindet, deren Ideen neue Produkte und Industrien hervorbringen werden“.

Canopy Growth glaubt, dass der Hanfmarkt und die aus Hanf gewonnenen Produkte in mehreren Industrien Schlagzeilen machen könnten, darunter Kosmetik, Textilien, Lebensmittel und Gesundheit. Wenn ja, dann könnte Canopy Growth in Zukunft zunehmend von den USA abhängig werden, um neues Umsatzwachstum zu sichern.

Superzyklus Cannabis — jetzt profitieren!

Das Potenzial für die Cannabis-Unternehmen ist enorm. Doch welche Aktien werden im Zuge einer weiteren Legalisierung von Cannabis die Nase vorne haben? Im brandneuen Bericht 3 Aktien im Multimilliarden Megatrend Marihuana schauen wir uns 3 Aktien in diesem neuen Boom-Markt genauer an. Wo liegen die Chancen, wo die Risiken? Alles was du wissen musst um dir eine fundierte Meinung zu diesen 3 Aktien im Multimilliarden Megatrend Marihuana zu bilden! Klicke hier und fordere ein Gratis Exemplar dieses neuen Sonderberichts jetzt an!

Dieser Artikel wurde von Todd Campbell auf Englisch verfasst und am 22.03.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt keine Position in den oben genannten Aktien.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis — Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst.

Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat, denn du als Anleger brauchst jetzt dringend verlässliche Infos.

   

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis — Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Einfach hier klicken oder auf die Schaltfläche unten. Dieser Report ist nur für kurze Zeit kostenlos erhältlich.

  Gratis Report jetzt anfordern!