The Motley Fool

3 Dinge, auf die auch jeder Einkommensinvestor zwingend achten muss!

Es gibt viele gute Gründe, wieso man als Investor in Dividendenaktien investieren möchte. Beispielsweise, weil man etwas zusätzliches Einkommen generieren möchte. Oder aber, weil man aktiv etwas für seine künftige Altersvorsorge tun möchte, von der man auch in Jahren oder Jahrzehnten noch mithilfe von Kapitalrückführungen profitieren möchte. Der Fantasie sind hier quasi keine Grenzen gesetzt.

Dennoch erfordert auch das Investieren in Dividendenaktien, dass man nicht bloß auf die aktuelle Dividendenrendite schielt sowie einen Fokus auf Konstanz und Wachstum legt. Werfen wir in diesem Sinne heute einen Foolishen Blick auf drei Aspekte, die man hier ebenfalls stets im Auge halten sollte.

Das Geschäftsmodell

Eine erste wichtige Sache ist auch bei Dividendenaktien stets das Geschäftsmodell. Eine Aktie, egal ob Dividenden-, Value- oder Wachstumsaktie, ist nämlich stets das Produkt des jeweiligen Geschäftsmodells. Und der Erfolg der Aktie wird auch immer mit diesem verknüpft sein. Ein Aspekt, den so mancher Einkommensinvestor manchmal durchaus zu vergessen scheint.

Auch dividendenspezifische Aspekte wie die aktuelle Höhe der Dividende oder das Dividendenwachstum beziehungsweise auch die Konstanz bei den Ausschüttungen sind eine direkte Folge eines jeweiligen Geschäftsmodells. Eine Aktie kann lediglich konstant ausschütten, wenn das Geschäftsmodell ebenfalls recht krisenresistent und nicht zyklisch ist.

Zudem sollte man auch das jeweilige Geschäftsmodell auf die Zukunftsfähigkeit hin überprüfen. Eine Dividendenhistorie ist schließlich schön und gut und ein möglicherweise richtungsweisender Indikator für die weitere Ausschüttungspolitik. Sofern das Geschäftsmodell einer Aktie jedoch in ernsthaften Schwierigkeiten steckt, könnten dennoch schon bald Einschnitte bei der Dividende bevorstehen.

Die aktuelle Bewertung

Zudem sollte man auch als Einkommensinvestor stets einen Blick auf die aktuelle Bewertung werfen. Zwar ist auch die Dividendenrendite letztlich bereits eine fundamentale Kennzahl, die gewissermaßen ein Gespür für die aktuelle Bewertung einer Aktie geben kann. Allerdings ist das lediglich ein Indikator, der möglicherweise sogar verzerrt sein kann.

Sofern ein Unternehmen beispielsweise gegenwärtig mehr Dividende ausschüttet, als es eigentlich verdient, könnte es dennoch eine hohe und möglicherweise fundamental günstig wirkende Dividendenrendite ausschütten, wohingegen die anderen Kennzahlen wie das Kurs-Gewinn-Verhältnis oder auch das Kurs-Umsatz- oder Kurs-Buchwert-Verhältnis eine andere Sprache sprechen.

Auch eine Dividendenaktie sollte entsprechend gründlich fundamental unter Berücksichtigung weiterer Kennzahlen analysiert werden. Wobei auch reine Kennzahlen natürlich lediglich einen kleineren Blickwinkel im Rahmen einer größeren, unternehmensorientierten Analyse ermöglichen.

Der Cashflow

Zu guter Letzt möchte ich dir nun aber dennoch auch eine konkrete Kennzahl mitgeben, die möglicherweise gerade im Kontext von Dividendenaktien stets unterschätzt wird: der Cashflow. Diese Kennzahl misst konkret, wie hoch die zahlungswirksamen (!) Einzahlungen eines Unternehmens innerhalb eines gewissen Zeitraums gewesen sind. Wohingegen der Gewinn beispielsweise durch nicht zahlungswirksame Ab- oder Zuschreibungen oder andere Wertveränderungen verzerrt sein kann.

Dennoch genießt der Gewinn auch bei Einkommensaktien stets den höheren Stellenwert. So werden beispielsweise die aktuellen Ausschüttungsverhältnisse stets am Gewinn gemessen, obwohl es sich bei Dividenden ebenfalls um zahlungswirksame Auszahlungen für ein Unternehmen handelt.

Daher könnte es sich für alle smarten, Foolishen Einkommensinvestoren ebenfalls anbieten, zumindest vergleichsweise noch einen Blick auf den Cashflow zu riskieren. Denn gerade im Zusammenspiel mit dem Gewinn erhält man als Einkommensinvestor hier stets einen noch tieferen Blick in das Zahlenwerk eines Unternehmens und kann letztlich noch besser beurteilen, wie nachhaltig eine Dividende sein dürfte.

Analysiere stets vollumfänglich!

Dividendenaktien sind eine tolle Sache. Man kann mit ihnen gewiss ein starkes, zuverlässiges Zusatzeinkommen aufbauen oder für das Alter vorsorgen. Oder, oder, oder.

Nichtsdestoweniger sollte man als weitsichtiger Investor auch hier stets aufpassen und nicht bloß einen Blick auf die Dividendenrendite sowie die Konstanz und das Wachstum werfen. Denn auch wenn das mit Sicherheit wichtige Aspekte einer Dividendenaktie sind, offenbaren sie lediglich einen kleinen Einblick, der stets noch um weitere Aspekte erweitert werden möchte.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2019

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Topinvestition für das Jahr 2019. The Motley Fool-Analysten geben ein starkes Kaufsignal! Du könntest ebenfalls davon profitieren … Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

2.000 % mit Wirecard verpasst... Ist das deine 2. Chance?

Ein wenig bekanntes Unternehmen definiert das Thema Payment-Abwicklung neu. Folge: +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und 52 % Marge vor Steuern und Abschreibungen. Die voll integrierte Plattform für E-Commerce, Mobile-Commerce und stationären Handel erreicht bereits über 3 Milliarden Menschen, macht Zahlungen betrugssicherer als je zuvor und zeigt die beste Performance im Wettbewerb. Ein neuer Technologie-Gigant von morgen?

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.