The Motley Fool

3 Bill-Gates-Zitate, die dich zu einem besseren Investor machen

Obwohl sich Bill Gates inzwischen aus dem operativen Geschäft bei Microsoft (WKN: 870747) zurückgezogen hat, gilt er für viele nach wie vor als Ausnahmepersönlichkeit. Seiner Weitsicht ist es letztlich mit zu verdanken, dass sich die Computer so allgegenwärtig in unser Leben geschlichen haben – was letztlich unser aller Leben veränderte.

Und auch heute ist Gates noch immer dabei, das Leben vieler Menschen zu verändern. Vor allem als Philanthrop und Investor bestimmt er derzeit die Geschicke der von ihm und seiner Frau gegründeten Bill & Melinda Gates Foundation.

Da Gates zudem mit seiner Stiftung auch sehr erfolgreich investiert, hat er in der Anlegergemeinde inzwischen auch einen hervorragenden Ruf als Ausnahmeinvestor gewonnen. Werfen wir in diesem Sinne einen Blick auf drei spannende Zitate von Bill Gates, die auch dich möglicherweise zu einem besseren Investor machen können:

Bill Gates über Erfolg

Ein erstes Zitat von Bill Gates handelt über den Erfolg. Er selbst ist – als ehemaliger Microsoft-Gründer – natürlich sehr erfolgreich gewesen. Dennoch scheint er eine eher distanzierte Beziehung zum Sich-erfolgreich-Fühlen zu besitzen, wie dieses Zitat unterstreicht:

„Erfolg ist ein schlechter Lehrmeister. Er täuscht selbst den Schlauen vor, dass sie sich nicht irren können.“

Wie dieses Zitat zeigt, kann Erfolg oftmals gleichzeitig auch zu Misserfolg führen. Vor allem, sofern man bereits erste Erfolge sammeln konnte, sollte man daher nicht überheblich werden und glauben, dass man sich nicht irren kann.

Durchaus etwas, das man auch auf eine Investorenkarriere projizieren kann. Viele Investoren werden schließlich früher oder später sehen, dass ihr Anlagestil prinzipiell erfolgreich ist und das Geld vermehrt. Durchaus eine tolle Erfahrung, die sich allerdings ebenfalls als problematisch erweisen kann.

Sofern man nämlich als gerade erfolgreicher Investor in Anbetracht seiner bisherigen Erfolge dazu übergeht, überheblich zu werden, und die notwendige Sorgfalt schleifen lässt, können künftige Investitionen durchaus in die Hose gehen. Auch als Investor sollte man daher weiterhin auf dem Boden bleiben – und sich nicht vom Erfolg zu falschen Handlungsweisen verleiten lassen.

Bill Gates über das Entscheiden

Ein zweites Gates-Zitat handelt davon, wie man Entscheidungen treffen sollte. Grundsätzlich natürlich ebenfalls ein Aspekt, der sowohl für einen Firmengründer als auch für einen Investor prinzipiell von Bedeutung sein kann. Allerdings hat Gates hier eine sehr starke Meinung dazu, wie man wichtige Entscheidungen letztlich fällen sollte:

„Lass dich nicht zweimal vor dieselbe Entscheidung stellen. Nimm dir Zeit, damit du es gleich beim ersten Mal richtig machst. Wenn du immer wieder vor die gleichen Entscheidungen gestellt wirst, dann nimmt deine Entscheidungsmotivation ab. Warum sich entscheiden, wenn die Entscheidung dann doch nicht bindend ist?“

Wie dieses Zitat unterm Strich zeigt, sind Entscheidungen für Gates prinzipiell wichtig und bindend. Daher sollte man sich stets die notwendige Zeit nehmen, eine Entscheidung unter Abwägung sämtlicher Faktoren zu treffen – und diese dann ein für alle Mal zu fällen.

Auch beim Investieren treffen wir viele Entscheidungen für oder gegen eine Aktie, ein Unternehmen, einen Fonds oder was auch immer. Letztlich handelt es sich hierbei allerdings um wichtige Entscheidungen, die unsere Finanzen betreffen – und entsprechend sollten wir uns auch hier die notwendige Zeit und Sorgfalt gönnen, die diese Entscheidungen erfordern.

Natürlich können wir jede Entscheidung beim Investieren früher oder später überdenken. Sofern wir allerdings erfolgreich sein wollen und unser Geld bestmöglich vermehren möchten, dürfte es sich durchaus anbieten, einige falsche Entscheidungen besser nicht zu treffen.

Bill Gates über positive Einflüsse

Ein weiteres wegweisendes Zitat, das dich zu einem besseren Investor machen könnte, handelt von positiven Einflüssen. Auch wenn dieses Zitat möglicherweise etwas fehl am Platz erscheint, weil die meisten von uns keine Multimilliardäre sein dürften, gibt es dennoch einige Aspekte, die wir hiervon mitnehmen können. Aber hier zunächst der Blick auf das Zitat:

„Meine Frau und ich haben lange darüber geredet, wie wir den ganzen Reichtum, über den wir glücklicherweise verfügen, nehmen und so einsetzen können, dass er den bestmöglichen positven Einfluss auf die Welt hat.“

Denn prinzipiell kann es auch für uns als Investoren sinnvoll sein, dass wir uns überlegen, welche Unternehmen einen positiven Einfluss bewirken und das Leben vieler Menschen verbessern. Das dürften unterm Strich nämlich die Aktien der Unternehmen sein, die noch in vielen Jahren erfolgreich sein werden, weil die jeweiligen Produkte oder Dienstleistungen das Leben der Menschen bereichern – und somit prinzipiell nicht mehr wegzudenken sind.

Einer der Fool-Gründer hat es sogar mal ganz ähnlich formuliert: Unser Portfolio sollte letztlich unserer Idealvorstellung der Zukunft gleichen. Und ich denke, dass wir abschließend an dieser Stelle darüber nachdenken sollten, auf Unternehmen zu setzen, die letztlich einen positiven Einfluss auf die Welt haben werden. Denn auch das kann uns unterm Strich zu besseren und erfolgreicheren Investoren machen.

54 Tipps von der Motley Fool-Redaktion, wie du deinen Investitionserfolg steigern kannst

25 Jahre Erfahrung und eine beeindruckende Erfolgsbilanz – die Analysten von The Motley Fool gehören zu den besten der Welt. Jetzt haben wir unsere besten Analysten weltweit nach ihren Tipps gefragt, wie man den Anlageerfolg erhöhen kann. In unserem neuesten, kostenlosen Sonderbericht nennen wir 54 einfach umsetzbare Strategien für mehr Erfolg an der Börse. Klick hier, um jetzt diesen Bericht herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. Teresa Kersten arbeitet für LinkedIn und sitzt im Vorstand von The Motley Fool. LinkedIn gehört zu Microsoft. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Microsoft.