The Motley Fool

1 gravierender Denkfehler beim Investieren, der dich ein Vermögen kosten kann

Das erfolgreiche Investieren ist eigentlich nicht sonderlich schwierig. Wer diversifiziert investiert, seinem breiten Portfolio eine gewisse Zeit gibt und auch bei kleineren Rückschlägen nicht panisch das Weite sucht, ist bereits auf einem hervorragenden Weg. Wie gesagt, grundsätzlich kein Hexenwerk.

Nichtsdestoweniger existieren im Kontext des erfolgreichen Investierens dennoch so einige Gedankenmuster, die nicht sonderlich zielführend sein dürften. Und ein solches Gedankenmuster betrifft grundsätzlich unsere Wahrnehmung, wie wir als Investor möglicherweise in die Zukunft sehen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Klingt kompliziert, hm? Ist es auch ein bisschen, daher lass uns das an dieser Stelle etwas kleinschrittiger erläutern.

Zwei Beispiele als Gedankenstütze

Zugegeben, es fällt mir an dieser Stelle nicht gerade leicht, abstrakt und generell zu verdeutlichen, worauf ich eigentlich hinausmöchte. Daher muss ich auf zwei hoffentlich einprägsamere Beispiele ausweichen, die unsere grundsätzliche Wahrnehmung der Zukunft vielleicht etwas besser skizzieren.

Nehmen wir bei unserem ersten Beispiel an, wir sehen ein Auto, das auf der Autobahn fährt. Es ist ziemlich alleine unterwegs und weit und breit weder ein Parkplatz noch eine Autobahnausfahrt in Sicht. Unsere Erwartung an ein mögliches Zukunftsszenario ist daher eigentlich relativ klar: Das Auto wird zumindest auf absehbare Zeit noch auf der Autobahn weiterfahren, weitere Möglichkeiten bestehen ja schließlich nicht.

Wie dieses Beispiel verdeutlichen dürfte, können wir manchmal sehr gradlinig in die Zukunft blicken. Vor allem, wenn es wenige Alternativen gibt, glauben wir oftmals, ein Zukunftsszenario mit einer ziemlich großen Wahrscheinlichkeit vorhersehen zu können, die quasi an Gewissheit grenzt. Und bei einem Auto, das gewissermaßen gezwungen ist, auf der Autobahn weiterzufahren, ist das prinzipiell der Fall.

Grundsätzlich existieren allerdings noch andere mögliche Zukunftsszenarien, die etwas schwieriger zu bestimmen sind. Ein größeres und prominentes Beispiel in diesem Kontext ist das Lotto-Spielen.

Viele hoffnungsvolle Glücksritter versuchen jeden Mittwoch und jeden Samstag, die sechs Richtigen plus Zusatzzahl zu erraten. Da bei diesem Glücksspiel allerdings viele, viele mögliche Zukunftsszenarien existieren (genau genommen sogar fast 140 Millionen verschiedene Zahlenkombinationen), können wir hier die Zukunft nicht exakt vorhersehen, geschweige denn irgendwie erahnen. Selbst mit einer guten und soliden Wahrscheinlichkeitsrechnung kämen wir hier nur begrenzt weiter.

Kommen wir nun zum Denkfehler beim Investieren

So viel nun also zu den beiden grundsätzlichen Beispielen, kommen wir nun zu der Parallele beim Investieren: Viele Investoren, gerade wenn sie noch am Beginn ihrer Investorenkarriere sind, neigen dazu, eher im Sinne des Auto-Beispiels in die Zukunft zu blicken anstatt im Sinne des Lotto-Beispiels.

Sofern eine Aktie beispielsweise in den vergangenen fünf Jahren um 5 % pro Jahr gewachsen ist, projizieren sie diese Entwicklung stumpf auch auf die kommenden Jahre. Oder gehen davon aus, dass ein Unternehmen seine Dividende auch in den kommenden Jahren um x % pro Jahr erhöhen wird. Oder, oder, oder.

Andere Beispiele erscheinen jedoch häufig unrealistisch, denn der historische Indikator hat ja schließlich bereits eine solide, langfristige Entwicklung gezeigt. Dieses Analysemerkmal wird daher gerade in der Anfangszeit vieler Investoren überbewertet.

Das Investieren in Einzelaktien gleicht allerdings häufig eher dem Lotto-Beispiel als dem Auto-Beispiel, denn prinzipiell existieren viele verschiedene Wege, wie sich ein Unternehmen (und entsprechend auch die Aktie) entwickeln könnte.

Es gibt viele Risiken, die hierbei evaluiert werden möchten, und genauso viele Chancen, die in einen solchen Abwägungsprozess ebenfalls mit einfließen sollten. Von daher sind bei einer Aktie, auch wenn die Vergangenheit möglicherweise auf ein klares Bild schließen lässt, im Grunde genommen keine genauen Rückschlüsse möglich, wie sich ein Unternehmen im weiteren Verlauf wirklich entwickeln wird. Auch wenn wir natürlich versuchen können – und müssen –, den wahrscheinlichsten Verlauf zu erraten.

Kein zu großes Risiko eingehen!

Entsprechend wichtig ist es für alle Investoren, hier realistisch an ihre Investitionen heranzugehen und besonders sorgfältig Chancen und Risiken abzuwägen. Und auf mehr als eine Aktie zu setzen, um die finanziellen Mittel in Anbetracht einer unvorhersehbaren Zukunft risikoärmer zu verteilen.

Denn letztlich führt lediglich die Diversifikation dazu, dass wir keine existenziellen Fehler begehen und mit einer gewissen Unschärfe leben können, ja sogar die eine oder andere Aktie sich zum Rohrkrepierer entwickeln kann, beispielsweise weil wir Konkurrenten falsch bewertet oder das weitere Wachstumspotenzial falsch eingeschätzt haben. Oder, oder, oder.

Auch viele der besten Investoren versuchen übrigens, in „lediglich“ sechs von zehn Fällen goldrichtig zu liegen, was bereits eine hervorragende Trefferquote ist. Und zudem unterstreichen dürfte, dass niemand – auch die besten nicht – mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in die Zukunft ihrer jeweiligen Investitionen blicken können.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!