MENU

Wirecard startet hervorragend ins neue Jahr: Ein Aspekt, der schon bald wieder wichtig werden könnte

Ei, was hat Wirecard (WKN: 747206) in den vergangenen Wochen nur für ein Drama hinter sich gebracht. Stets irgendetwas mit „Financial Times“, Singapur und gewissen Unregelmäßigkeiten. Das hat manchen Investor durchaus einige Nerven gekostet.

Nach Vorlage der Ergebnisse des Abschlussberichts sowie nach dem (hoffentlich!) letzten Aufbäumen der „Financial Times“ dürfte es nun allerdings definitiv an der Zeit sein, nach vorne zu schauen und sich auf das zu besinnen, was beim innovativen Zahlungsdienstleister wirklich wichtig ist.

Denn neben diesen aktuellen Vorwürfen und Kapriolen gab es durchaus einige Aspekte, die verdeutlichen dürften, dass Wirecard hervorragend ins neue Jahr gestartet ist. Lass uns diese Aspekte daher im Folgenden einmal ins rechte Licht rücken.

Wirecard mit vielen neuen, spannenden Partnerschaften

So konnte Wirecard auch im neuen Jahr beispielsweise erneut mit einer ganzen Reihe von interessanten Partnerschaften aufwarten. Einerseits wird der innovative Zahlungsdienstleister beispielsweise künftig für einige Fußballclubs gewisse Dienstleistungen erbringen. Andererseits konnte das Unternehmen ebenfalls mit einem Tochterunternehmen von Adobe erst vor wenigen Wochen einen interessanten Partner gewinnen, der künftig viele kleinere Onlineshops als Kunden bringen könnte. Bei diesem Schritt hat möglicherweise eher die Quantität den Ausschlag für den Deal gegeben.

Auch mit Ctrip, dem asiatischen Reiseportal, konnte Wirecard erst Anfang des Jahres eine Kooperation verkünden, was definitiv unterstreichen dürfte, dass Wirecard auch international wächst. Zudem wird Wirecard künftig bei der Tallink Grupp im Personenverkehr das digitale Bezahlgeschäft der Passagiere abwickeln und konnte ganz frisch zu Beginn der aktuellen Woche eine neue, spannende Partnerschaft mit dem größten Apple-Premium-Reseller, bezeichnenderweise in Singapur, verkünden. Daher nun: Hand aufs Herz, hast du all diese spannenden, neuen Kooperationen im aktuellen Trubel mitbekommen?

Trotz der aktuellen Causa Wirecard konnte das Unternehmen somit viele interessante neue Partnerschaften eintüten, wobei auch diese Auswahl wohl letztlich nur einen kleinen Einblick in das bietet, was ich noch so präsent hatte. Dennoch scheint Wirecard nach wie vor international als Dienstleister gefragt zu sein, was definitiv dafür spricht, dass der Jahresauftakt trotz des ganzen Rummels geglückt sein dürfte.

Wirecard startete auch operativ hervorragend ins neue Jahr

Zudem dürfte Wirecard zusätzlich zu all diesen spannenden Partnerschaften auch operativ hervorragend ins neue Jahr gestartet sein. Zumindest ließ Wirecard-CEO Braun bislang keine sich bietende Gelegenheit aus, um uns diesbezüglich einen kleinen und zugleich gierig machenden Vorgeschmack zu liefern.

So äußerte sich Braun beispielsweise bereits im Februar dahin gehend, dass die Januarzahlen erneut rekordverdächtig seien und dies einen starken Indikator für ein hervorragendes erstes Quartal darstelle. Zum damaligen Zeitpunkt ging Braun zudem ebenfalls davon aus, dass auch das Geschäftsjahr 2019 wieder erfolgreich werde.

Eine Sichtweise, die Braun zudem erst vor wenigen Tagen noch einmal bekräftigte. So sagte Braun in einem Interview mit dem Nachrichtenportal n-tv, dass er vollen Einblick in die operative Seite des Unternehmens habe und die im Moment sehr stark sei. Er traue sich daher entsprechend zu, den innovativen Zahlungsdienstleister in den kommenden Jahren noch einmal in eine gänzlich neue Region zu bringen und zu einem globalen Spieler zu machen.

Durchaus spannende Aussagen, die Appetit auf mehr machen. Aber ein wenig müssen wir uns ja leider noch gedulden, bis das Wirecard-Management zum Ende des Monats einen Einblick, hoffentlich auch in das aktuelle Zahlenwerk, gewähren wird.

Wirecard vor der Bereinigung?

So mancher dürfte daher durchaus guter Dinge bezogen auf die aktuelle operative Stärke des Konzerns sein. Wirecard scheint, darauf deuten zumindest die aktuellen Partnerschaften sowie die Äußerungen des Managements hin, in operativer Topform zu sein. Das dürfte natürlich allen Investoren gefallen.

Zudem könnten starke Zahlen und eine gute weitere Entwicklung über die Causa Wirecard gänzlich hinweghelfen. Auch das dürfte mit Sicherheit im Interesse vieler Aktionäre sein.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2019

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2019. The Motley Fool Analysten geben ein starkes Kaufsignal! Du könntest ebenfalls davon profitieren … Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Wirecard. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple. The Motley Fool empfiehlt Adobe Systems und Ctrip.com International.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis — Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst.

Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat, denn du als Anleger brauchst jetzt dringend verlässliche Infos.

   

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis — Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Einfach hier klicken oder auf die Schaltfläche unten. Dieser Report ist nur für kurze Zeit kostenlos erhältlich.

  Gratis Report jetzt anfordern!