The Motley Fool

2 spannende Dividendenaktien, bei denen Insider kaufen und verkaufen

So mancher Investor, der derzeit nach einer prinzipiell günstigen oder auch überteuerten Aktie Ausschau hält, beobachtet häufig die sogenannten Insideraktivitäten. Hierunter verstehen wir sämtliche Transaktionen, die beispielsweise der Vorstand eines Unternehmens oder auch dessen Aufsichtsrat tätigt. Sprich alle, die irgendwie zum inneren Kreis eines Unternehmens dazugehören dürften.

Anhand dieser Aktivitäten versprechen sich viele Investoren einen Einblick in die Gemütslage des Managements. Sofern beispielsweise ein Insider kauft, interpretieren viele das als Zeichen dafür, dass das Management auch weiterhin von den langfristigen Aussichten des Unternehmens überzeugt ist. Und sofern jemand verkauft, na ja, den Rest kannst du dir sicher denken.

Werfen wir in diesem Sinne heute einen Foolishen Blick auf die spannenden Dividendenaktien TUI (WKN: TUAG00) und Deutsche Wohnen (WKN: A0HN5C) – wobei letztlich lediglich bei einer Aktie das Management in den vergangenen Wochen ordentlich zugelangt hat.

Deutsche Wohnen

Unsere erste prinzipiell interessante Dividendenaktie ist die Deutsche Wohnen. Das Immobilienunternehmen konnte erst vor wenigen Wochen starke Zahlen verkünden, die deutlich machten, dass es noch immer wächst. So stiegen die Mieten beispielsweise um 5,5 % auf 785,5 Mio. Euro, die Funds from Operations je Aktie legten sogar um 9,8 % auf 1,35 Euro je Aktie zu. Definitiv ein spannendes Wachstum.

Nichtsdestoweniger trennten sich hier in den vergangenen Tagen einige der Insider von ihren Anteilen. Lars Wittan beispielsweise, seines Zeichens Chief Operating Officer des Immobilienunternehmens, verkaufte per Ende März rund 10.000 Aktien für rund 440.000 Euro und auch Michael Zahn, der CEO des Konzerns, soll einem Bericht auf Boerse Online zufolge in den vergangenen Wochen immer mal wieder mit Insiderverkäufen aufgefallen sein.

Ein möglicher Grund für diese Insiderverkäufe könnte prinzipiell die aktuelle fundamentale Bewertung der Deutsche Wohnen sein. So kommt das Papier bei einer gegenwärtigen Dividende in Höhe von 0,87 Euro je Aktie und einem momentanen Kursniveau von 42,31 Euro lediglich auf eine Dividendenrendite von 2,05 %. Möglicherweise zu wenig – auch für das Management des Immobilienunternehmens.

TUI

Wie man sich als Foolisher, mitdenkender Investor daher nun denken kann, handelt es sich folgerichtig bei TUI um das Unternehmen, bei dem die Insider in den vergangenen Tagen und Wochen vermehrt zugegriffen haben. Und zwar, wie ein Blick in die Insiderhandelshistorie offenbart, sogar so richtig.

So hat Konzernchef Fritz Joussen alleine seit Februar innerhalb mehrerer Tranchen für rund 3,5 Mio. Euro Aktien des Reiseanbieters erworben. Und auch der scheidende Daimler (WKN: 710000)-Chef und designierte Aufsichtsratschef Dieter Zetsche hat sich innerhalb der vergangenen Wochen TUI-Aktien im Wert von rund 1 Mio. Euro zugelegt – neben vielen weiteren Insidern, wohlgemerkt.

Der Grund, weshalb die Insider hier so signifikant zugegriffen haben, dürfte mit Sicherheit mit dem Kursverfall zusammenhängen, den die Aktie von TUI derzeit erlebt. So sank der Aktienkurs allein in den vergangenen zwölf Monaten von 17,55 Euro auf derzeit lediglich noch 8,69 Euro.

Die Aktie von TUI könnte somit gegenwärtig durchaus eine spannende Value-Chance mit einer aktuellen Dividendenrendite von über 8 % sein – und zumindest die Insider scheinen von einer solchen Sichtweise sogar mehrheitlich ziemlich überzeugt zu sein.

Insiderkäufe nicht überbewerten

Wie wir unterm Strich sehen können, unterscheiden sich bei der Deutsche Wohnen und TUI derzeit die Insideraktivitäten erheblich. Bei dem Immobilienkonzern steigt das Management gegenwärtig, vermutlich angesichts der hohen Bewertung, eher aus, während viele Funktionäre bei der kurstechnisch günstigen TUI-Aktie eher zugreifen. Durchaus eine spannende Entwicklung.

Nichtsdestoweniger sollte man als Investor natürlich auch den Insidern nicht blindlings folgen, sondern auch stets selbst die Aktie eines Unternehmens analysieren. Denn letztlich wissen wir natürlich nicht, wieso die Insider handeln, wie sie im wahrsten Sinne des Wortes handeln.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles, was du dafür brauchst, ist einfache Mathematik, das Wissen, auf welche Zahlen du schauen musst, und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht „15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mithilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Daimler.