The Motley Fool

Aurora Cannabis erzielt mit Peltz einen Erfolg

Foto: Getty Images.

Aurora Cannabis (WKN:A12GS7), Kanadas zweitgrößte Marihuana-Aktie nach Umsatz und Marktanteil, plant Partnerschaften zu schließen, die es ihm ermöglichen, in neue Märkte zu expandieren, wenn weitere Länder Cannabis legalisieren. Das Management teilte den Investoren heute mit, dass es Unternehmenspartnerschaften in Betracht zieht, um seine globale Strategie umzusetzen, und zu diesem Zweck den Milliardär Nelson Peltz als strategischen Berater eingestellt hat. Es ist eine kluge Entscheidung, Peltz anzuheuern, um neue Märkte zu erschließen, denn das könnte den Umstieg in den Bereich Konsumgüter beschleunigen.

Ein großes Unternehmen, das immer größer wird

Wahrscheinlich hat kein Cannabis-Unternehmen so aggressiv Wettbewerber akquiriert wie Aurora Cannabis. Die Bereitschaft, Aktien als Währung zu verwenden, um Konkurrenten wie CannaMed und MedReleaf zu erwerben, hat es bei Wachstumskapazität, Umsatz und Marktanteil dicht an das führende Unternehmen Canopy Growth (WKN:A140QA) herankommen lassen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Im Februar meldete Aurora die Zahlen zum vierten Quartal, einschließlich der ersten sechs Wochen des Umsatzes aus dem noch jungen kanadischen Markt für Cannabis zum Freizeitkonsum, der Mitte Oktober eröffnet wurde. Die Ergebnisse zeigten, dass sich die Vorliebe von Aurora Cannabis für M&A in Form steigender Produktion und Umsätze auszahlt. Der Umsatz erreichte 54 Millionen US-Dollar in Kanada, darunter 21,6 Millionen US-Dollar beim Verkauf auf dem Freizeitmarkt. Das bedeutet, dass das Unternehmen im letzten Quartal 17,5 % der 307 Millionen CAD für legales Cannabis in Kanada ausgegeben hat. Zum Vergleich: Der Umsatz lag im Vorjahresquartal nur bei 11,7 Millionen CAD.

Das Unternehmen ist auch noch lange nicht in der Wachstumszone. Seine Marihuanaproduktion stieg um 57 % im Quartalsvergleich auf 7.822 Kilogramm im vierten Quartal an, und ab Februar lag die jährliche Marihuana-Produktionskapazität bei 120.000 Kilogramm. Das Unternehmen geht davon aus, dass bis Ende Juni 25.000 Kilogramm zum Verkauf zur Verfügung stehen werden, und das Management plant, bis Ende 2019 ein Produktionstempo von 150.000 Kilogramm zu erreichen. Die Einhaltung dieser Ziele sollte dazu beitragen, den Umsatz in Kanada kontinuierlich zu steigern, da sich Marihuana-Umsätze im Wert von 6 Milliarden CAD pro Jahr vom Schwarzmarkt auf den regulierten Markt verlagern.

Auf dem Weg zur Globalisierung

Kanada macht den größten Teil des Umsatzes von Aurora Cannabis aus, aber das wird sich in Zukunft wahrscheinlich ändern, besonders wenn die USA Marihuana bundesweit legalisieren. Die USA repräsentieren laut den Vereinten Nationen etwa ein Drittel des globalen Marihuanamarktes im Wert von 150 Milliarden US-Dollar.

In den USA haben 33 Staaten Gesetze erlassen, die den Gebrauch von Marihuana erlauben, darunter 10 Staaten, die den Freizeitgebrauch für Erwachsene erlauben. Marihuana bleibt jedoch eine kontrollierte Substanz Liste 1 auf Bundesebene. Das ist ein Problem für Aurora Cannabis, denn große Börsen notieren keine Unternehmen, die Geschäfte betreiben, welche auf US-Bundesebene illegal sind.

Aufgrund dieser Einschränkung hat Aurora Cannabis seinen Blick auf andere Bereiche gerichtet. Das Unternehmen ist in 22 Ländern auf fünf Kontinenten tätig, darunter auch Deutschland, wo vor zwei Jahren ein legaler Markt für medizinisches Marihuana eröffnet wurde. Der Markt für medizinisches Marihuana in Deutschland ist klein, aber seine Bevölkerung ist doppelt so groß wie die Kanadas, so dass er eines Tages die Umsätze deutlich beeinflussen könnte. Wenn andere Länder der Europäischen Union dem Beispiel Deutschlands folgen, nimmt Aurora Cannabis an, dass der ansprechbare Markt dort fast 100 Milliarden CAD wert sein könnte.

Obwohl das Unternehmen bisher einen zurückhaltenden Ansatz für den US-Markt gewählt hat, könnte sich das bald ändern. Im Dezember hat die U.S. Farm Bill Hanf, eine Sorte von Cannabis sativa, aus der Liste der kontrollierten Substanzen entfernt. Wie Marihuana ist Hanf reich an chemischem Cannabidiol (CBD), das mit gesundheitlichen Vorteilen verbunden ist. Die Reform der Hanfregulierung könnte kanadischen Unternehmen die Möglichkeit eröffnen, Hanffarmen und CBD-Extraktionsanlagen zu bauen und Vertriebsbeziehungen zu schaffen, die eines Tages genutzt werden könnten, wenn Marihuana auch bundesweit legal wird.

Im Januar kündigte Canopy Growth an, dass es wegen der Verabschiedung der Farm Bill bis zu 150 Millionen US-Dollar in die Hanf-Infrastruktur in New York investieren wird. Aurora Cannabis hat keine ähnlichen Pläne angekündigt, aber vielleicht ist es nur eine Frage der Zeit.

Ein Guru der Konsumgüterindustrie

Das Bier-, Wein- und Spirituosenunternehmen Constellation Brands (WKN:871918) besitzt eine 38%ige Beteiligung an Canopy Growth, und es schätzt, dass der globale, legale Markt für Marihuana in 15 Jahren 200 Milliarden US-Dollar überschreiten könnte. Konsumgüter, einschließlich Getränke mit chemischen Cannabinoiden aus Marihuana, einschließlich CBD, werden einen großen Teil der zukünftigen Umsätze ausmachen. Daher ist die Entscheidung von Aurora Cannabis klug, Nelson Peltz als Berater einzusetzen.

Peltz ist CEO des von ihm 2005 gegründeten Investmentunternehmens Trian Fund Management. In seiner Rolle als aktivistischer Investor ist er Mitglied des Vorstands einer Reihe von Konsumunternehmen, darunter Procter & Gamble (WKN:852062) und Mondelez International. Vor der Gründung von Trian war er CEO und Chairman der Triarc Consumer Products Group, die Arby’s Restaurant Group und die Snapple Beverage Group besaß, die heute Teil von Keurig Dr. Pepper ist.

Er ist seit Juni 2007 nicht-exekutiver Vorsitzender von Wendys (WKN:A1JB8H) und seit 1993 Direktor von Wendy’s. Ebenso ist er unabhängiger Direktor von Sysco, einem Lebensmittelvertrieb, unabhängiger Direktor von Madison Square Garden und ein ehemaliger Direktor von H.J. Heinz und Kraft Heinz Foods.

Sein Anlageportfolio umfasst eine Position von 3,6 Milliarden US-Dollar bei Procter & Gamble, eine Investition von 884 Millionen US-Dollar bei Mondelez und eine Investition von 471 Millionen US-Dollar bei Wendy’s.

Kurz gesagt, Peltz ist gut in die Konsumgüterindustrie eingebunden, und er verfügt über die notwendige operative Erfahrung, um Aurora Cannabis dabei zu unterstützen, seine führende Position zu nutzen, um Geschäfte mit Lebensmittel- und Getränkeunternehmen, Verpackungsunternehmen, Vertriebsunternehmen und Einzelhändlern abzuschließen.

Im Gegenzug für seine Fähigkeiten hat Aurora ihm Optionen gewährt, die es Peltz ermöglichen, 19.961.754 Stammaktien zu einem Preis von 10,34 CAD pro Aktie zu erwerben. Am Tag vor der Bekanntgabe dieses Deals schloss die Aktie von Aurora Cannabis bei 10,64 CAD.

Diese Optionen werden „vierteljährlich über einen Zeitraum von vier Jahren ausübbar“ sein, und die Ausübbarkeit kann durch den „Vollzug bestimmter definierter Transaktionen“ und den „Schlusskurs der Stammaktien von Aurora von mindestens 31,02 CAD und zusätzlich 41,36 CAD für eine bestimmte Anzahl von Handelstagen“ beschleunigt werden. Er kann einen Teil seiner unverfallbaren Optionen innerhalb von sieben Jahren ausüben.

Was wir als nächstes beobachten sollten

Die Gestaltung dieser Vereinbarung deutet darauf hin, dass Peltz eine Weile brauchen wird, doch er erhält mit seinen Aktien Registrierungsrechte. Daher wird es wichtig sein, zu sehen, wie lange er sie behält, wenn er sie ausübt.

Für die bestehenden Investoren von Aurora Cannabis ist der Schlüssel zum Erfolg dieses Deals ein doppelter. Seine operative Erfahrung könnte dem Unternehmen helfen, schneller eine Rendite zu erwirtschaften, und seine Verbindungen könnten den Weg für Vereinbarungen ebnen, die Aurora Cannabis einen etablierten Partner zur Verfügung stellen, der bereit ist, die Kosten für seine Expansionspläne zu teilen.

Niemand weiß, ob diese Beziehung zu Cannabis-haltigen Getränken, Crackern und Cookies führt, die von Unternehmen wie Sysco vertrieben werden, aber alles ist möglich. Da der Barbestand von Canopy Growth aufgrund der Investitionen von Constellation Brands im vergangenen Jahr über 4 Milliarden US-Dollar beträgt, könnte es entscheidend sein, mit einem großen Konsumgüterunternehmen zusammenzuarbeiten, damit es sich weiterhin gegen Canopy Growth behaupten kann.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Todd Campbell auf Englisch verfasst und am 14.03.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt eine Shortposition auf Procter & Gamble und empfiehlt Constellation Brands.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!