The Motley Fool

EZB-Chef Mario Draghi äußert sich zur Zinswende: Das müssen Sparer wissen

Wenn EZB-Chef Mario Draghi sich zur aktuellen Zinssituation äußert, dürften viele eifrige Sparer mit besonders spitzen Ohren lauschen. Ihm ist es schließlich zu verdanken, dass ganz Europa inzwischen seit etlichen Jahren mit den Auswirkungen der niedrigen Zinsen zu kämpfen hat und sich das sonst so beliebte Festgeldsparen hierzulande nicht mehr lohnt.

Erst neulich hat Draghi wieder einen Einblick in die aktuelle Zinssituation gegeben. Und, um es kurz zu machen: Für Fans des Festgeldsparens könnten auch weiterhin harte Zeiten bevorstehen.

Leitzins bleibt niedrig, was kommt noch?

Wie Mario Draghi nun im Nachgang der letzten Zinssitzung der EZB verlauten ließ, wird der vielbeachtete Leitzins auch weiterhin historisch niedrig bleiben. Wie er und seine Zinsweisen bei der letzten Zinsentscheidung vor wenigen Wochen beschlossen haben, wird die erste Zinserhöhung nun frühestens im Jahre 2020 stattfinden. Noch vor dieser Sitzung ist man davon ausgegangen, dass es bereits im Sommer dieses Jahres so weit sein könnte. Definitiv ein starker Dämpfer für alle leidgeprüften, eifrigen Sparer.

Zudem sei die EZB in der Lage, auch auf weitere konjunkturelle Risiken zu reagieren. So sei die Zentralbank beispielsweise bereit, bei entsprechenden Eintrübungen der Konjunktur ihren Zinsausblick anzupassen und die Zinswende entsprechend nach hinten zu verschieben. Die Zinspolitik solle schließlich die Wirtschaft unterstützen, und das würde die EZB mit ihrer künftigen Geldpolitik auch weiterhin sicherstellen.

Das bedeutet es für alle Sparer

Für alle eifrigen Sparer, die von einer baldigen Zinswende ausgingen, sind das natürlich weniger gute Neuigkeiten. Die Verschiebung der möglichen Sommerzinserhöhung sowie die latente Andeutung, dass auch weitere Zinsmaßnahmen folgen könnten, dürften die künftige Richtung der EZB andeuten, die steigende Zinsen wohl zumindest auf absehbare Zeit unwahrscheinlich werden lassen.

Es bleibt daher dabei, dass sich gerade Sparer definitiv neue Möglichkeiten suchen sollten, um ihr Geld zu vermehren und nicht dem Wertvernichtungsmechanismus, der Inflation, auszusetzen. Wobei sich die Suche nach einem neuen Zins manchmal schwieriger gestalten dürfte, als man vielleicht denkt.

Vergiss das Brennstoffzellenauto – dieser Markt wird viel größer

Wasserstoff – dieses Element gilt als der Schlüssel, um die Energiewende auf das nächste Niveau zu heben. Milliardenschwere Forschungsprogramme treiben die Entwicklung jetzt voran. Und das ist erst der Anfang! Vor unseren Augen entwickelt sich eine gewaltige Industrie. Und es gibt zwei Player, die unserer Analyse nach jetzt bereits davon besonders profitieren könnten.Lies alle Infos jetzt in der kostenlosen Studie „Wasserstoff: Ein schlafender Riese erwacht!“ von The Motley Fool Deutschland. Einfach klicken, um jetzt herauszufinden, wie du von diesem Megatrend profitieren könntest! Plus: zwei Aktien, die wir für besonders spannend halten — jetzt kostenlose Studie „Wasserstoff: Ein schlafender Riese erwacht!“ anfordern.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis — Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst.

Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat, denn du als Anleger brauchst jetzt dringend verlässliche Infos.

   

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis — Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Einfach hier klicken oder auf die Schaltfläche unten. Dieser Report ist nur für kurze Zeit kostenlos erhältlich.

  Gratis Report jetzt anfordern!