The Motley Fool

Was zu tun ist, wenn Marihuana-Aktien einen Crash hinlegen

Foto: Getty Images

Milliarden von Dollar verlagern sich vom Schwarzmarkt auf legale Marihuana-Marktplätze und das hat die Marihuana-Aktien in neue Höhen gehoben. Allerdings wächst die Sorge, dass sich die Wirtschaft aufgrund von Zinserhöhungen und Handelskriegen abschwächen wird, und daher könnten die Pot-Aktien auch fallen. Wenn es einen weit verbreiteten Ausverkauf bei den Marihuana-Aktien gibt, sagen wir dir hier einige Dinge, die du beachten solltest.

Lass nicht zu, dass die Angst deine Handlungen bestimmt

Wir Menschen sind konditioniert, Gefahren zu vermeiden, und es spielt keine Rolle, ob uns diese Gefahr in Form eines fallenden Kontostandes oder eines heranasenden Nashorns begegnet. Panik ist jedoch kein Rezept für den Erfolg an der Börse.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Stattdessen kann sich ein kühler Kopf auszahlen. Anstatt auf das neueste Preisangebot zu reagieren, ist ein besserer Ansatz, sich auf die langfristige Chance zu konzentrieren, die mit dem Marihuana-Markt verbunden ist. Beachte die folgenden Punkte:

  • Der Marihuana-Umsatz in Kanada beläuft sich auf rund 6 Mrd. CAD pro Jahr.
  • Die Marihuana-Verkäufe in den USA werden auf 50 Mrd. US-Dollar pro Jahr geschätzt.
  • Die globalen Ausgaben für Marihuana werden auf 150 Mrd. US-Dollar jährlich geschätzt.
  • Legale Marihuana-Verkäufe können in 15 Jahren mehr als 200 Mrd. US-Dollar ausmachen.
  • Der größte Teil der kanadischen Ausgaben bleibt auf dem Schwarzmarkt, aber das ändert sich nach der Öffnung des Freizeitmarktes im Oktober letzten Jahres. Im vierten Quartal stiegen die Konsumausgaben für Marihuana auf dem legalen Markt auf 307 Mio. kanadische Dollar gegenüber 137 Mio. CAD im dritten Quartal.

Die Öffnung der Freizeitmärkte führte dazu, dass die illegalen Umsätze im Quartal um 9 % zurückgingen, obwohl die Schwarzmarktverkäufe immer noch etwa 80 % des Marktes ausmachen. Das deutet darauf hin, dass noch eine bedeutende Chance für die besten Marihuana-Aktien besteht, darunter die führenden Unternehmen Canopy Growth (WKN:A140QA) und Aurora Cannabis (WKN:A12GS7). Im vergangenen Quartal verzeichneten beide Unternehmen ein halsbrecherisches Umsatzwachstum, das sich 2019 fortsetzen sollte.

Unternehmen Nettoumsatz, letztes Quartal Nettoumsatz, Vorjahresquartal Veränderung im Jahresvergleich
Canopy Growth 83 Mio. CAD 21,7 Mio. CAD 282 %
Aurora Cannabis 54,2 Mio. CAD 11,7 Mio. CAD 363 %

DATENQUELLE: UNTERNEHMENSANGABEN

Die Möglichkeiten außerhalb Kanadas sind noch größer. Die gesamten legalen Marihuana-Verkäufe in den USA im vergangenen Jahr beliefen sich laut Matt Karnes von GreenWave Advisors auf nur 8,4 Mrd. US-Dollar, was bedeutet, dass über 80 % des amerikanischen Marktes immer noch illegal sind.

Marihuana bleibt in den USA auf Bundesebene illegal, aber zwei Drittel der Amerikaner unterstützen die Legalisierung und der Gesetzgeber hört zu. Es gibt 33 Staaten mit Pro-Pot-Gesetzen, darunter zehn Staaten, die Freizeit-Cannabis legalisiert haben. Darüber hinaus sind im Kongress Gesetze geplant, die eines Tages den Weg zur Legalisierung ebnen könnten.

Die Dynamik ist auch nicht auf Nordamerika beschränkt. Der nationale Markt für medizinisches Marihuana in Deutschland wurde 2017 eröffnet, was darauf hindeutet, dass Europa reif für eine Marihuana-Reform ist. Auch der australische Markt für medizinisches Marihuana steckt noch in den Kinderschuhen.

Fokus auf Qualität

Es spielt keine Rolle, ob du bereits Marihuana-Aktien besitzt oder ob du sie zum ersten Mal in Betracht ziehst: Qualität ist der Schlüssel.

Gesetze hindern US-Unternehmen an der Notierung an den wichtigsten US-Börsen und schränken den Zugang zu Bankdienstleistungen ein. Daher haben die US-Pot-Aktien einen schwierigeren Zugang zu den Finanzierungsmitteln, die für Best-in-Class-Bilanzen erforderlich sind. Da US-Aktien auf dem weniger liquiden und weniger transparenten Freiverkehrsmarkt gehandelt werden, können ihre Aktienkurse volatiler und die Abschlüsse undurchsichtiger sein als die der kanadischen Kollegen, was sie riskanter macht.

Anstatt sich auf US-Unternehmen zu konzentrieren, konzentriere dich auf die kanadischen Unternehmen, die die tiefsten Taschen, das größte Wachstumspotenzial und den besten Produktmix haben.

Zum Beispiel haben Canopy Growth und Aurora Cannabis im vierten Quartal über 30 % bzw. etwa 20 % des kanadischen Freizeitmarktes erobert. Beide werden voraussichtlich über eine jährliche Produktionskapazität von mehr als 500.000 Kilogramm verfügen und haben jeweils Schritte unternommen, um sich außerhalb Kanadas zu etablieren. Darüber hinaus gehören beide Unternehmen zu den größten Anbietern von medizinischem Marihuana in Kanada und erzielen jeweils bedeutende Umsätze mit margenstarken Extrakten und nicht mit margenschwachen getrockneten Marihuana-Blüten. Offensichtlich sind Canopy Growth und Aurora Cannabis Top-Marihuana-Aktien, aber Canopy Growth ist wohl das qualitativ hochwertigere Unternehmen, weil es die beste Bilanz der Branche hat. Im vergangenen Jahr investierte der Bier- und Spirituosenriese Constellation Brands 4 Mrd. US-Dollar in Canopy Growth und sicherte dem Unternehmen damit die größte Cashposition in der Branche.

Bleibe objektiv

Wenn du besorgt bist, dass du nicht die hochwertigsten Marihuana-Aktien besitzt, dann könnte es Zeit sein, einen ehrlichen Blick auf die Aktien zu werfen, die du besitzt. Eine objektive Sicht auf deine Aktien sollte auch die Gründe für den Kauf der Aktien und die finanzielle Solidität berücksichtigen.

Frag dich selbst: Sind die Wachstumstreiber, die dazu geführt haben, dass ich diese Aktie gekauft habe, noch intakt oder sind sie gefährdet? Verliert das Unternehmen Geld? Wenn ja, hat es genügend liquide Mittel in der Bilanz, um zahlungsfähig zu bleiben, wenn sich seine Geschäftsaussichten abschwächen? Wenn die Beantwortung dieser Fragen mehr Fragen als Antworten aufwirft, dann könnte es an der Zeit sein, zu überdenken, wie viel von deinem Portfolio diesen Aktien zugeordnet ist und ob dein Geld besser in ein höherwertiges Marihuana-Unternehmen investiert werden könnte.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Todd Campbell auf Englisch verfasst und am 09.03.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. The Motley Fool empfiehlt Constellation Brands.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!