The Motley Fool

Fast 40 % der Eltern sparen nicht für diesen wichtigen Meilenstein

Foto: Getty Images

Es gibt viele wichtige Ziele im Leben, für die man sparen kann. Falsch gesetzte Prioritäten – oder einfach nur schlechtes Money Management – können hingegen bedeuten, dass wir wichtige Punkte vernachlässigen. Wenn du jedoch Kinder hast, gibt es einen wichtigen finanziellen Meilenstein, den du nicht ignorieren solltest: ihre Hochschulbildung. Wenn du das tust, laufen deine Kinder Gefahr, einen Berg von Studentenschulden anzusammeln, und sie können sich dadurch im Lauf ihres Erwachsenwerdens schwertun.

Schätzungsweise 69 % der Studenten, die 2018 das College abgeschlossen haben, nahmen Kredite auf, um ihre Ausbildung zu finanzieren, und sie häuften dabei einen durchschnittlichen Schuldenberg von 29.800 US-Dollar an. Insgesamt sitzen die Amerikaner auf mehr als 1,5 Billionen US-Dollar an Schulden für Studentenkredite, verteilt auf rund 45 Mio. einzelne Kreditnehmer. Der durchschnittliche verschuldete Hochschulabsolvent muss eine monatliche Studienkreditabzahlung von 393 US-Dollar leisten – nicht gerade eine kleine Summe, die jeden Monat aufgebracht werden muss.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Tatsächlich ist es ziemlich gängig, dass man die Wörter „Studentenverschuldung“ und „Krise“ zusammen hört, denn das Problem ist gewaltig. Doch überraschenderweise sparen heute fast 40 % der Eltern kein Geld mehr für die Ausbildung der Kinder, so eine neue U-Nest-Studie – und das, obwohl 75 % der Eltern der Meinung sind, dass eine schuldenfreie Ausbildung zweifellos die Erfolgschancen der Kinder erhöhen würde.

Wenn du deine Ansparungen fürs College verschoben hast, solltest du wissen, dass deine Kinder einen Haufen Schulden anhäufen könnten, wenn du deine Vorgehensweise nicht änderst. Wenn du andererseits anfängst, früh genug für das College zu sparen, könntest du deine Kinder davor bewahren, sich überhaupt Geld leihen zu müssen.

Jetzt sparen, später feiern

Es ist schwer, Geld für das College zur Seite zu legen, wenn die unmittelbaren Lebenshaltungskosten einen großen Teil deiner Einnahmen in Anspruch nehmen. Aber wenn du das Hochschulsparen nicht zu einer Priorität machst, solange deine Kinder jung sind, vergibst du die Chance, ausreichend Geld anzusparen. Schau dir die folgende Tabelle an, die zeigt, wie dein College-Fonds in Abhängigkeit von deinem verfügbaren Sparfenster anwachsen könnte:

Wenn du anfängst, 300 US-Dollar pro Monat zu sparen, wenn dein Kind im folgenden Alter ist: Was du haben wirst, wenn dein Kind 18 Jahre alt wird (bei einer durchschnittlichen jährlichen Rendite von 7 %):
1 111.000 USD
4 81.000 USD
7 57.000 USD
10 37.000 USD
13 21.000 USD

TABELLE UND BERECHNUNGEN DES AUTORS.

Wie du sehen kannst, wird dich das Sparen von 300 US-Dollar pro Monat über einen Zeitraum von 17 Jahren am Ende mit etwa 111.000 US-Dollar dastehen lassen – und das ist genug Geld, um vier Jahre Unterricht und Gebühren an einem vierjährigen öffentlichen, nichtstaatlichen College zu decken. Es ist auch mehr als genug, um Unterricht und Gebühren sowie Unterkunft und Verpflegung an einem vierjährigen öffentlichen staatlichen College zu decken. Aber je länger du wartest, um für das College zu sparen, desto weniger wirst du am Ende haben.

Wenn du dich nun fragst, wo die 7 % durchschnittliche jährliche Kapitalrendite in der obigen Tabelle herkommen, so muss man dazu sagen, dass diese Zahl ein paar Prozentpunkte unter dem Durchschnitt des Aktienmarktes liegt. Wenn du deine College-Ersparnisse vor allem in Aktien investierst, hast du eine gute Chance, diese Art von Rendite (oder etwas mehr) über einen längeren Investitionszeitraum zu erzielen.

Wie investierst du deine College-Ersparnisse? Eine gute Strategie ist es, einen 529er-Plan zu verfolgen. Diese speziellen Bildungssparpläne ermöglichen es deinem Geld, steuerfrei zu wachsen, sodass du, wenn die Investitionen eine Rendite erzielen, im Jahresvergleich keine Steuern auf diese Gewinne zahlst.

Stell dir zum Beispiel vor, du gibst 50.000 US-Dollar deines eigenen Geldes für einen solchen 529er-Plan im Laufe der Zeit aus, sodass er auf 75.000 US-Dollar wächst. Auf einem traditionellen Brokerage-Investmentkonto würdest du Steuern auf deine 25.000 US-Dollar an Gewinnen zahlen. Aber mit einem 529er-Plan ist dieses Geld für dich steuerfrei, vorausgesetzt, es wird für Bildungszwecke verwendet. Darüber hinaus kann man dabei auch die Begünstigten wechseln. So kann man, wenn man das Konto eines Kindes zu stark gefüttert hat (z. B. weil es am Ende ein Stipendium erhält), diese Mittel für ein anderes Kind verwenden. Der einzige Haken bei 529er-Konten ist, dass du eine 10-prozentige Strafe auf die Auszahlungen bekommst, wenn du dein Geld für nichtpädagogische Zwecke verwendest – aber nur auf den Gewinnanteil und nicht auf deine Hauptinvestition.

Natürlich gibt es auch andere College-Sparmöglichkeiten, die du zusätzlich zu den 529er-Plänen verwenden kannst. Du kannst Geld auf ein reguläres Sparkonto einzahlen (obwohl du in der Regel eine viel geringere Rendite auf dein Geld erhältst)oder auf einem traditionellen Brokerage-Konto sparen (wobei du auf den oben genannten Steuervorteil verzichtest). Du könntest deine Ersparnisse sogar auf verschiedene Orte verteilen. Der entscheidende Punkt ist, und zwar bei jeder Methode, für die Hochschulausbildung zu sparen und damit frühzeitig zu beginnen – bevor du zu viel Zeit verlierst und deine Kinder infolgedessen einen Berg an Schulden mit ins Berufsleben nehmen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Maurie Backman auf Englisch verfasst und am 09.03.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!