The Motley Fool

Apple wurde gerade hochgestuft: Was man dazu wissen sollte

Foto: The Motley Fool

Jeden Tag stufen die Analysten einige Aktien hoch, andere herab und starten die Berichterstattung über einige andere. Aber wissen diese Analysten überhaupt, wovon sie reden? Heute nehmen wir eine hochkarätige Aktie unter die Lupe…

Für die Investoren von Apple (WKN:865985) ist der große Tag endlich da. Am Montag, den 25. März, hatte Apple ein Media-Event, bei dem das Unternehmen einen neuen abonnementbasierten TV-Dienst und weitere Dienste, wie z. B. einen News-Abonnementdienst, vorstellte.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die Investoren waren begeistert, und die Analysten eilten, um von dieser Begeisterung zu profitieren. TheFly.com berichtete, dass bereits am 21. März zwei Analysten (Wedbush und Citi) ihre Kursziele für die Aktie auf 215 bzw. 220 US-Dollar erhöht haben. Ein dritter Analyst, Needham & Co., ging 5 US-Dollar weiter und stufte die Aktie auf „Strong Buy“ mit einem Kursziel von 225 US-Dollar hoch.

Hier erfährst du, was du wissen solltest.

Zeit zum Einschalten

Apples Ankündigung eines Streaming-TV-Dienstes, der mit den Angeboten von Netflix, Hulu und Disney konkurrieren soll, wird aus gutem Grund „seit langem erwartet“, sagte Wedbush. Dieser neue Service könnte die jetzigen iPhone-Nutzer noch enger an das Apple-Ökosystem binden, und das zu einer Zeit, in der die Verkaufszahlen neuer iPhones unter Druck geraten, was die Einnahmequellen des Tech-Titans gegen zukünftige Enttäuschungen absichert.

Nach den Berechnungen von Wedbush macht das Service-Geschäft von Apple rund 44 % der gesamten Marktkapitalisierung von 900 Mrd. US-Dollar aus, obwohl es weniger als 20 % des Umsatzes ausmacht. Der Grund: Wie mein Kollege Daniel Sparks kürzlich betonte, weist das Service-Geschäft von Apple eine solide Rohertragsmarge von 63 % auf, gegenüber einer unternehmensweiten Rohertragsmarge von nur 38 %.

Da der Serviceumsatz bis 2020 auf 50 Mrd. US-Dollar pro Jahr ansteigen dürfte, könnte das in Zukunft der Wachstumstreiber für die Aktie sein.

Der Netzwerkeffekt

Needham stimmte zu. Needham, der Aktie auf „Strong Buy“ hochstufte, ging in seinem jüngsten Bericht auf Netzwerkeffekte ein und wie sie die Gewinne der FAANG-Aktien, zu denen auch Apple gehört, beeinflussen.

Wie Needham in einem Kommentar von StreetInsider.com erklärte, würde ein neuer Streaming-TV-Dienst den Marktwert von Apple erhöhen, da er die bereits starken Netzwerkeffekte verstärken würde. (Wenn du nicht weißt, was „Netzwerkeffekte“ sind, stell dir einfach einen iPhone-Nutzer vor, der auf iMessage chattet, während er Apple Music hört, oder ein Auto fährt und mit Apple Maps navigiert, und du verstehst, was ich meine. Mit jedem neuen Service, den das Unternehmen anbietet, werden alle anderen Dienste im Apple-Ökosystem wertvoller, und ein iPhone-Besitzer wird sich seltener an andere Anbieter für seine Apps wenden – oder zu Android wechseln.)

Es ist die große Anzahl von Diensten, die über ein iPhone zugänglich sind, die dazu beitragen, den Verkauf von iPhones zu steigern, erklärte Needham, und die Nützlichkeit des iPhones, die neue Apple-Dienste erfolgreicher macht.

Was es in Dollars und Cents bedeutet

Was bedeutet das alles für die Anleger? Die Citigroup rechnet vor: Apple erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen positiven freien Cashflow von 62 Mrd. US-Dollar, laut S&P Global Market Intelligence. Trotz des schwächeren iPhone-Umsatzes erwartet Citi, dass Apple in Zukunft den jährlichen freien Cashflow im Bereich von 60 bis 65 Mrd. US-Dollar halten kann, „trotz der schlechten Stimmung“ von den anderen Wall Street-Analysten.

Diese Schätzungen, die im Wesentlichen von einem flachen freien Cashflow für die Zukunftausgehen, mögen die Wachstumsinvestoren nicht sehr begeistern. Citi glaubt, dass „viele Wachstumsinvestoren“ das Interesse an Apple-Aktien verloren haben, wobei die Zahl der leerverkauften Aktien vor kurzem den höchsten Stand seit zwei Jahren erreicht hat. Für die Wertinvestoren eröffnet die Chance, die Aktie für nur das 14,3-fache des freien Cashflows zu kaufen, jedoch die Möglichkeit, dass Apple zu einer „Wert“-Aktie geworden ist.

Wirklich?

Derzeit zahlt Apple eine Dividende von 1,6 % und ist soll ein langfristiges Gewinnwachstum von 11 % erreichen – das wäre eine Gesamtrendite von 12,6 %, was die Aktie in die Nähe des Kurs-Cashflow-Verhältnisses bringen würde. Wenn Citi, Wedbush und Needham jedoch recht haben, dann ist es zumindest möglich, dass die Einführung eines kostenpflichtigen Streaming-TV-Dienstes bald genügend margenstarkes Umsatzwachstum bringen könnte, um die Gewinne von Apple schneller als 11 % zu steigern.

Bei einem Kurs-Cashflow-Verhältnis von 14,3 würde es genügen, die Gesamtrendite von Apple auf 14,3 % (oder höher) zu steigern, um ein paar Punkte inkrementelles Wachstum zu erzielen. Die Wall Street scheint zu denken, dass das Unternehmen es schaffen kann.

Glaubst du das auch?

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Rich Smith auf Englisch verfasst und am 21.03.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple, Netflix und Disney. The Motley Fool hat folgende Optionen: Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple und Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!