The Motley Fool

Fielmann, Fuchs Petrolub und Österreichische Post: 3 spannende Dividendenaktien!

Na, auf der Suche nach spannenden Dividendenaktien? Das Gefühl kenne ich nur zu gut. Als Einkommensinvestor ist man ja quasi immerzu auf der Suche nach neuen, aufregenden Gelegenheiten, um das eigene Dividendenportfolio ansprechend zu erweitern. Ich vermute daher, es geht uns eigentlich allen sehr ähnlich.

Um dir bei deiner Suche nun allerdings etwas auf die Sprünge zu helfen, werfen wir heute einen Blick auf die Aktien von Fielmann (WKN: 577220), Fuchs Petrolub (WKN: 579043) und der Österreichischen Post (WKN: A0JML5). Denn alle drei Papiere könnten durchaus ihre Reize besitzen, auch wenn sie häufig nicht im Fokus stehen.

1) Fielmann

Eine erste Dividendenaktie, die durchaus attraktiv sein könnte, ist die von Fielmann. Die Optikerkette wird in diesem Jahr erneut eine um 5 Cent höhere Dividende von inzwischen 1,90 Euro je Anteilsschein ausschütten. Das entspricht bei einem momentanen Kursniveau von 59,80 Euro einer attraktiven Dividendenrendite von 3,17 %.

Allerdings ist es nicht nur die Dividendenrendite, die Fielmann derzeit so besonders macht. Mit dieser voraussichtlichen Erhöhung wird die Optikerkette nämlich bereits zum 14. Mal in Folge die eigene Dividende anheben. Das können wir wohl durchaus als Indikator für eine hohe Konstanz bei der Dividende werten.

Seit der Ausschüttung für das Geschäftsjahre 2004 stieg die Dividende zudem von 0,40 Euro je Anteilsschein auf das aktuelle Niveau. Die Dividende von Fielmann hat sich in den vergangenen 14 Jahren somit deutlich mehr als vervierfacht.

2) Fuchs Petrolub

Eine ähnlich spannende Dividendenhistorie kann zudem auch Fuchs Petrolub aufweisen. Das ebenfalls im MDAX gelistete Unternehmen kommt in diesem Jahr wahrscheinlich sogar schon auf einen Lauf von 17 Jahren an ungekürzten Dividenden. Nach weiteren acht Jahren könnte Fuchs Petrolub somit bereits ein Mitglied im Kreis der Dividendenaristokraten werden. Das ist definitiv spannend!

Auch hier hat sich die Dividende übrigens aus relativer Sicht sehr prächtig entwickelt. Allein in den vergangenen zehn Jahren ist sie von einer Ausschüttung von 0,26 Euro auf das derzeitige Niveau von 0,95 Euro je Aktie gestiegen. Das entspricht deutlich mehr als einer Verdreifachung der Ausschüttungssumme.

Bei einem derzeitigen Kursniveau von 36,15 Euro je Aktie winkt hier momentan übrigens eine Dividendenrendite von 2,62 %. Durchaus attraktiv für eine stark wachsende Dividende, die möglicherweise in den kommenden acht Jahren adelig werden könnte.

3) Österreichische Post

Zu guter Letzt könnte auch die Dividende der Österreichischen Post durchaus reizvoll für einige Investoren sein. Das Logistik- und Postunternehmen unserer südlichen Nachbarn wird für das vergangene Geschäftsjahr 2018 eine Dividende in Höhe von 2,08 Euro an die Anteilseigner ausschütten. Das entspricht bei einem derzeitigen Kursniveau von 36,88 Euro einer Dividendenrendite von 5,63 %.

In Anbetracht der derzeitigen Höhe lässt das Dividendenwachstum der vergangenen Jahre leider etwas zu wünschen übrig. Zumindest im Vergleich zu den anderen beiden hier vorgestellten Aktien. So stieg letztlich die Ausschüttung innerhalb der vergangenen neun Jahre lediglich von 1,50 Euro auf das derzeitige Niveau.

Nichtsdestoweniger hat auch die Österreichische Post ihre Dividende zumindest seit der 2009er-Ausschüttung stets konstant gehalten und in den vergangenen neun Jahren immer mal wieder erhöht. Möglicherweise entwickelt sich auch dieses Unternehmen daher zu einem verlässlichen Ausschütter mit einer interessanten und hohen Dividendenrendite.

Die zweite Reihe kann durchaus reizvoll sein

Wie wir daher insgesamt sehen können, kann die zweite Reihe der Dividendenaktien – sprich all diejenigen Unternehmen, die für gewöhnlich nicht so viel Aufmerksamkeit auf sich vereinen – durchaus reizvoll sein.

Egal ob zuverlässige Unternehmen mit hohen Dividendenrenditen oder aber heiße Aspiranten auf einen Platz im Kreis der Dividendenaristokraten: All das kann es auch hier prinzipiell geben.

Entsprechend dürfte es sich für viele Einkommensinvestoren anbieten, auch in diesen unbekannteren Gefilden mal einen genaueren Blick zu riskieren. Zumindest sofern man langfristig wirklich die besten, spannendsten und möglicherweise agilsten Dividendenaktien einsammeln möchte, die es derzeit zu holen gibt.

Früher Ruhestand - Finanziell Unabhängig: der komplette Guide

Erfahre in dem Report „Früh in den Ruhestand - Finanziell unabhängig – der komplette Guide“ worauf es ankommt, um dir in Zukunft den Lebensstandard leisten zu können, von dem du träumst, ohne unbedingt hart dafür arbeiten zu müssen. Außerdem: Wie du finanzielle Unabhängigkeit erreichen kannst. Und: Techniken, die „Frührentner“ für sich entdeckt haben, um das Sparbudget effektiv zu erhöhen … ohne dabei zu verzichten. Jetzt für kurze Zeit HIER kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Fielmann. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

2.000 % mit Wirecard verpasst... Ist das deine 2. Chance?

Ein wenig bekanntes Unternehmen definiert das Thema Payment-Abwicklung neu. Folge: +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und 52 % Marge vor Steuern und Abschreibungen. Die voll integrierte Plattform für E-Commerce, Mobile-Commerce und stationären Handel erreicht bereits über 3 Milliarden Menschen, macht Zahlungen betrugssicherer als je zuvor und zeigt die beste Performance im Wettbewerb. Ein neuer Technologie-Gigant von morgen?

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.