The Motley Fool

1 ETF, der noch 4,1 % Dividendenrendite ausschüttet

Foto: Getty Images

Im britischen Parlament streiten sich derzeit die Parteien darüber, wie sie nun die Europäische Union verlassen. Klar ist mittlerweile, dass die Britten mit einem Vertrag aussteigen wollen. Wie dieser am Ende nun aussehen mag, ist dagegen noch offen.

Als Anleger können wir daraus aktuell noch unseren Nutzen ziehen, denn britische Aktien sind aufgrund des Chaos derzeit noch relativ günstig bewertet. So notieren die Aktien des FTSE-100-Index, der die 100 größten britischen Unternehmen enthält, derzeit noch bei über 4,1 % Dividendenrendite (20.03.2019).

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ein Fonds, der davon profitiert, ist der Vanguard FTSE 100 UCITS ETF (WKN: A1JX54). Was für ihn und britische Aktien spricht, erfährst du hier.

1. Hohe und stetige Dividenden

Anleger mögen hohe und stetige Ausschüttungen, weil sie an Zinsen erinnern, und was man in der Hand (auf dem Konto) hat, kann einem niemand mehr wegnehmen. Gegen diese Denkweise lässt sich auch nichts einwenden, solange die Kursentwicklung der Anlage positiv ausfällt.

Der Vanguard FTSE 100 UCITS ETF schüttet seine Erträge quartalsweise aus, und basierend auf den Dividenden der letzten zwölf Monate liegt die Rendite derzeit noch bei über 4,1 % (20.03.2019). Und über längere Zeit ist bei einer Steigerung der Unternehmensgewinne auch von einer weiteren Erhöhung der Ausschüttungen auszugehen.

2. Fast keine Gebühren

Vanguard mit seinem Gründer John Bogle hat Indexfonds erfunden und verwaltet heute Billionen US-Dollar. Dies verschafft dem Unternehmen Kostenvorteile, die es in Form von niedrigen Gebühren an seine Anleger weitergibt. So fallen für den Vanguard FTSE 100 UCITS ETF jährlich gerade einmal 0,09 %, also so gut wie keine Kosten an.

Wenn du ein Depot bei einer Direktbank führst, kannst du den Fonds auch ganz einfach über die Börse kaufen. Dies ist heute alles sehr einfach einzurichten und auszuführen, sodass du deine Verwaltung in die eigene Hand nehmen kannst. Dabei sparst du noch einmal deutlich und erzielst so am Ende die höhere Rendite.

3. Breite Streuung und günstig bewertete Aktien

Wenn es eine wichtige Anlegerregel gibt, dann ist es diese: Mache dich niemals von einzelnen Aktien abhängig. Zwar ist Warren Buffett kein Befürworter von diversifizierten Portfolios, aber er meint damit Depots mit 100 oder mehr Werten, so wie es bei Ben Graham der Fall war. In diesen Fällen bringt die Streuung keinen Zusatznutzen mehr und steigert nur noch die Kosten. Aber selbst Warren Buffett hält heute über Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) unzählige operative Unternehmen, sodass auch er diversifiziert ist.

Der Vanguard FTSE 100 UCITS ETF hält derzeit 101 Aktien, die Ende Februar 2019 zu einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 11,1, einem Kurs-Buchwert-Verhältnis von 1,7 und zu einer Dividendenrendite von 4,1 % notierten. Zu den größten Positionen gehören derzeit die Royal Dutch Shell (WKN: A0D94M), HSBC Holdings (WKN: 923893), BP (WKN: 850517), AstraZeneca (WKN: 886455) und GlaxoSmithKline (WKN: 940561). Zwar kann es auch bei diesem Fonds zu Schwankungen kommen, aber aufgrund der Streuung über alle Branchen und die größten Firmen hinweg werden früher oder später auch immer wieder neue Hochs erreicht.

4. Was es noch zu wissen gibt

Der Vanguard FTSE 100 UCITS ETF besitzt derzeit ein Volumen von 3,1 Mrd. Euro (20.03.2019). Er investiert in die 101 größten britischen Unternehmen und setzt dabei keine Derivate (Swaps) ein. Er wurde am 22.05.2012 aufgelegt und hat bisher (in Euro gerechnet) eine Rendite von knapp 58 % erzielt (20.03.2019). Das Sondervermögen wird bei der Depotbank Brown Brothers Harriman & Co. in Irland verwaltet.

Foolishes Fazit

Günstige börsengehandelte Fonds (ETFs) bieten heute eine gute Möglichkeit, sein Geld breit gestreut anzulegen und eine wirklich gute Rendite zu erzielen. Aber man sollte dabei auch immer vorsichtig bleiben und streuen. An der Börse gibt es keine Garantien und deshalb ist dies die einzig wirksame Versicherung gegen Ausfälle. Wer dies beachtet, dem kann der Vanguard FTSE 100 UCITS ETF einen positiven Beitrag zu seinem Depot leisten.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Christof Welzel besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!