The Motley Fool
Werbung

Allianz, Royal Dutch Shell und Lufthansa: 3 Aktien, bei denen es einfach rundläuft

Foto: Getty Images

Für viele Investoren ist die aktuelle Börsenzeit möglicherweise nicht ganz einfach. Der DAX notiert noch immer auf einem Niveau von ca. 11.700 Zählern, was noch immer ca. 13 % tiefer ist als die Rekordkurse von vor ca. 14 Monaten. Man könnte daher durchaus argumentieren, dass wir uns noch immer inmitten einer Korrektur befinden.

Nichtsdestoweniger existieren einige spannende Aktien, bei denen es zumindest aus operativer Sicht derzeit einfach rundläuft. Werfen wir in diesem Sinne einen Foolishen Blick auf die Allianz (WKN: 840400), Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S) sowie die Lufthansa (WKN: 823212), bei denen das prinzipiell der Fall sein könnte.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Allianz

Eine erste Aktie, bei der es gegenwärtig operativ rundläuft, ist die der Allianz. Vor einigen Wochen präsentierte der Versicherer aus München seine Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr – und die hatten es definitiv in sich.

Unterm Strich konnte die Allianz im Geschäftsjahr 2018 ein operatives Ergebnis in Höhe von 11,5 Mrd. Euro präsentieren, was einem Wert entspricht, der sich am oberen Ende der bisherigen Prognose eingefunden hat. Zudem stiegen hier im Jahresvergleich die Gewinne um 9,7 % auf 7,5 Mrd. Euro. Je Aktie blieb sogar ein Gewinn in Höhe von 17,43 übrig, was auch aufgrund der bisherigen Aktienrückkäufe einer verwässerten Verbesserung um 14,4 % entspricht. Definitiv ein starkes Wachstum auf hohem Niveau.

Für dieses starke Geschäftsjahr wird die Allianz zudem eine um 12,5 % höhere Dividende je Anteilsschein in Höhe von 9,00 Euro ausschütten sowie weitere Aktien in einem Gesamtvolumen von bis zu 1,5 Mrd. Euro zurückkaufen. Für alle Investoren gibt es hier zumindest aus operativer Sicht wenig Gründe zum Meckern.

Royal Dutch Shell

Auch bei Royal Dutch Shell lief es im vergangenen Jahr durchaus rund. Wie der britisch-niederländische Öl- und Erdgasriese ebenfalls vor wenigen Wochen verkünden konnte, war auch hier das Zahlenwerk für das vergangene Geschäftsjahr 2019 von einem hohen Wachstum geprägt.

So stiegen die Gewinne im Jahresvergleich aus Sicht des Gesamtkonzerns beispielsweise um 80 % beziehungsweise aus Sicht der einzelnen Aktie um satte 78 % auf 2,92 US-Dollar je Anteilsschein. Die Dividende in Höhe von gegenwärtig 1,88 US-Dollar je Aktie ist damit zumindest wieder mehr als ausreichend gedeckt.

Da zudem der Ölpreis nach der kleineren Schwächeperiode zum Ende des alten Börsenjahres sowie zum Beginn des neuen Jahres wieder steigt, dürfte es auch weiterhin keine Gründe dafür geben, dass die Dividende in naher Zukunft in Gefahr ist. Zumindest für alle Dividendenjäger dürften die soliden Zahlen sowie die starken Ölpreise stabilere Zeiten bedeuten. Und entsprechend scheint es auch bei Royal Dutch Shell gegenwärtig wieder zu laufen.

Lufthansa

Eine dritte Aktie, bei der Investoren aus operativer Sicht wenig Grund zum Klagen haben, ist die der Lufthansa. Auch die Kranich-Airline hat erst vor wenigen Tagen frische Zahlen präsentiert, die noch immer für ein operativ starkes Geschäft sprechen.

Denn obwohl die Lufthansa nicht an die bisherigen Rekordwerte aus dem Geschäftsjahr 2017 heranreichen konnte, erzielte die Kranich-Airline mit einem Ergebnis in Höhe von 2,8 Mrd. Euro erneut einen starken Wert. Und das, obwohl höhere Treibstoffkosten in einem Gesamtvolumen von 850 Mio. Euro das Unternehmen zusätzlich belastet haben.

Aus Sicht der Umsätze konnte die Lufthansa sogar im Jahresvergleich moderat um 6 % zulegen. Es spricht auch hier einiges dafür, dass die Lufthansa weiterhin in operativer Top-Form ist, wobei möglicherweise lediglich das Rekordjahr 2017 einen nicht ganz dankbaren Vergleichswert markiert.

Operativ in Top-Form – aber auch ein Kauf?

Wie wir daher unterm Strich sehen, gibt es sowohl bei der Allianz als auch bei Royal Dutch Shell und der Lufthansa sehr starke Indikatoren dafür, dass es zumindest aus der Sicht der Unternehmen momentan rundläuft.

Ob die Aktien der drei Unternehmen allerdings auch zu den aktuellen Bewertungen Käufe sind oder eher Kandidaten für die Watchlist, ist natürlich eine andere Frage. Und zumindest für heute ist das der Punkt, wo wir nun gemeinsam aufhören und vielleicht deine eigene spannende, weiterführende Analyse ansetzen könnte.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien der Allianz und von Royal Dutch Shell (B-Aktien). The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!