MENU

Warum GW Pharmaceuticals im Februar um 20,5 % gestiegen ist

Was ist passiert?

Die Aktien von GW Pharmaceuticals (WKN:693692) stiegen letzten Monat nach Daten von S&P Global Market Intelligence um 20,5 %. Am ersten Tag im März, stiegen sie um weitere 3,1 %.

Das britische Biopharmazie-Unternehmen entwickelt verschreibungspflichtige Medikamente aus Cannabinoiden, chemischen Substanzen, die in Marihuana vorkommen.

Im Februar verzeichnete der S&P 500 im Vergleich dazu eine Rendite von 3,2 %.

Was bedeutet das?

Wir können die starke Performance der GW-Pharmaceuticals-Aktie im vergangenen Monat auf die Veröffentlichung der Ergebnisse des vierten Quartals am 26. Februar zurückführen, die besser waren als erwartet. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 68 % auf 6,7 Millionen US-Dollar und lag damit deutlich über den erwarteten 5,35 Millionen, die an der Wall Street erwartet wurden. Der Nettoverlust von 0,20 US-Dollar pro Aktie blieb gegenüber dem Vorjahreszeitraum unverändert, übertraf aber deutlich die Konsensschätzung von 2,90 US-Dollar.

„Das große Thema für GW Pharmaceuticals im vierten Quartal war die US-Einführung des Cannabismedikaments Epidiolex“, wie mein Kollege Kevin Speights nach der Veröffentlichung schrieb. In den zwei Monaten im vierten Quartal, in denen das Medikament in den USA erhältlich war, stiegen die Umsätze auf 4,7 Millionen US-Dollar. Die Analysten erwarteten laut Keith einen Umsatz von etwa 3 Millionen US-Dollar. Die Dynamik bis 2019 ist stark, wobei die Zahl der ausgestellten Rezepte im Vergleich zum Dezember um etwa 150 % gestiegen ist, erklärt GW im Quartalsbericht.

Epidiolex wurde in den USA am 1. November eingeführt, nachdem es im Juni die Zulassung der U.S. Food and Drug Administration zur Behandlung von Patienten mit zwei seltenen Formen von Epilepsie erhalten hatte. Es ist das erste Medikament aus der Cannabispflanze, das von der FDA grünes Licht erhalten hat.

Die Aktien von GW Pharmaceuticals stiegen am 27. Februar um 13,8 %, nachdem das Unternehmen am Vortag die Ergebnisse des vierten Quartals veröffentlicht hatte.

Für 2019 liegt die GW-Aktie nun um beachtliche 82 % höher.

Wie geht es weiter?

Wie ich bereits geschrieben habe: „Die Richtung der GW-Aktie für die nächsten Jahre wird wahrscheinlich stark davon abhängen, wie gut sich Epidiolex verkauft. Dies ist daher das Wichtigste, worauf sich die Investoren im Geschäftsjahr 2019 konzentrieren sollten. Doch auch der Fortschritt der Pipeline ist wichtig.“

Performance machen auch in stressigen Börsen-Zeiten — so geht’s!

Wird der Dax in 2019 wieder steigen, oder geht es abwärts?? Egal was passiert, mit der Strategie der Fools hast du die Chance ein Vermögen an der Börse zu machen, egal wohin der Markt sich entwickelt. Börsenkrisen und Korrekturen gut überstehen und nutzen — wie genau das funktioniert, erfährst du in unserem brandneuen Spezial-Bericht Bereit für den nächsten Bärenmarkt? Für ein Gratis Exemplar dieses neuen Berichts klicke einfach hier.

Dieser Artikel wurde von Dieser Artikel wurde von Beth McKenna auf Englisch verfasst und am 03.03.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool hat keine Position in einer der erwähnten Aktien.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis — Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst.

Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat, denn du als Anleger brauchst jetzt dringend verlässliche Infos.

   

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis — Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Einfach hier klicken oder auf die Schaltfläche unten. Dieser Report ist nur für kurze Zeit kostenlos erhältlich.

  Gratis Report jetzt anfordern!