The Motley Fool

OrganiGram Holdings vs. Aurora Cannabis: Welche ist die bessere Cannabisaktie?

Foto: Getty Images.

Die Performance der Aktie von OrganiGram Holdings (WKN:A12AQF) fiel 2018 besser aus als die von Aurora Cannabis (WKN:A12GS7). Und auch 2019 kannOrganiGram Aurora bisher übertreffen. Aber ist OrganiGram deswegen auch gleich die bessere Aktie? Nicht unbedingt.

Das Potenzial für Cannabisaktien – wie Aktien in jeder Branche – ist langfristig von den Geschäftsaussichten und nicht von den bisherigen Gewinnen abhängig.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Sowohl OrganiGram als auch Aurora sind auf einem Markt tätig, für den in den kommenden Jahre ein sensationelles Wachstum erwartet wird. Aber welche Aktie ist derzeit der bessere Kauf? Schauen wir doch einmal, wie die beiden gegeneinander abschneiden.

Produktionskapazität

Ein Unternehmen kann nur das verkaufen, was es auch herstellen kann. Und da die Nachfrage nach Cannabis das Angebot übersteigt, ist die Produktionskapazität ein entscheidendes Unterscheidungsmerkmal für Cannabisaktien. Hier gibt es einen klaren Gewinner zwischen OrganiGram und Aurora Cannabis.

OrganiGram scheint in Sachen Kapazität ziemlich gut aufgestellt zu sein. Das Unternehmen verfügt derzeit über eine jährliche Produktionsleistung von 36.000 Kilogramm und erwartet bis Herbst 2019 eine jährliche Produktionskapazität von 113.000 Kilogramm. Damit rangiert man auf dem siebten Rang unter den kanadischen Marihuanaproduzenten.

Aber Aurora Cannabis spielt hier in einer ganz anderen Liga. Aurora hat bereits eine jährliche Leistung von rund 120.000 Kilogramm. Bis Ende März soll die Kapazität auf 150.000 Kilogramm steigen. Das Unternehmen rechnet damit, dass die jährliche Produktionskapazität bis Mitte nächsten Jahres bei über 500.000 Kilogramm liegen wird.

Vertriebskanäle in Kanada

Ein Unternehmen braucht nicht nur Produkte zum Verkauf, sondern auch gut funktionierende Vertriebskanäle. Derzeit ist der wichtigste Markt für OrganiGram und Aurora Cannabis in Kanada – insbesondere der Markt für frei verkäufliches Cannabis. OrganiGram hat Lieferverträge mit Einzelhandelspartnern in neun kanadischen Provinzen.

Auroras Vertriebsnetz für frei verkäufliches Cannabis deckt 98 % der kanadischen Bevölkerung ab. Das Unternehmen hat sich mit dem Vertriebspartner für alkoholische Getränke Alcanna zusammengeschlossen und in diesen investiert, um Cannabis-Einzelhandelsläden für den Vertrieb der Produkte zu betreiben.

Internationales Geschäft

Obwohl Kanada derzeit der wichtigste Markt für OrganiGram und Aurora Cannabis ist, werden die internationalen Märkte langfristig deutlich bedeutender sein. Darum müssen Marihuanaproduzenten Betriebe in Ländern gründen, die medizinisches Marihuana legalisiert haben, um in der Lage zu sein, die Wachstumschancen vor Ort zu nutzen.

OrganiGram hat auf globaler Ebene zwei wichtige Schritte unternommen. Das Unternehmen kooperiert mit Alpha-Cannabis, um den medizinischen Marihuanamarkt in Deutschland zu erschließen – hier ist der größte Marihuanamarkt außerhalb Nordamerikas. OrganiGram investierte auch in Eviana, einen serbischen Hanfproduzenten.

Aurora war auf internationaler Ebene sehr aktiv. Man ist bereits Marktführer auf dem europäischen Markt für medizinisches Marihuana. Das Unternehmen berichtete im Update zum Q2, dass 6 % des gesamten Umsatzes aus Europa stammten. Aurora hat dazu noch Niederlassungen in Australien, Lateinamerika und Südafrika.

Finanzlage

OrganiGram erzielte im ersten Quartal einen erfreulichen Gewinn, aber der größte Teil des Ergebnisses ist auf die Marktwertanpassung der Bio-Vermögenswerte zurückzuführen. Aurora Cannabis ist noch nicht profitabel.

Beide Unternehmen verfügen über solide Liquidität. OrganiGram wies zum 30. November 2018 Barmittel und kurzfristige Anlagen in Höhe von fast 96 Millionen CAD (rund 73 Millionen USD) aus. Aurora Cannabis verfügte Ende 2018 über einen Cash-Bestand von 88,2 Millionen. CAD (rund 67 Millionen USD), schloss aber auch kürzlich die Platzierung von 345 Millionen USD in Wandelschuldverschreibungen ab, die die Liquidität stärken.

Ein weiterer wichtiger Teil der finanziellen Situation eines jeden Cannabiszüchters sind jedoch die Produktionskosten. Unternehmen, die zu niedrigeren Kosten arbeiten können, haben natürlich Wettbewerbsvorteile. OrganiGram behauptet, die niedrigsten Produktionskosten aller lizenzierter Cannabisproduzenten in Kanada zu haben. Auch Aurora nennt seine niedrigen Produktionskosten als wichtigen Bestandteil bei der Umsetzung seiner Strategie für starke Margen.

Bewertung

Wegen des enormen Wachstumspotenzials für die Branche ist es schwierig, die Bewertungen von Cannabisaktien zu beurteilen. Die Marktkapitalisierung von OrganiGram von rund 778 Millionen USD ist jedoch lediglich ein Zehntel der Größe von Auroras Marktkapitalisierung von 7 Milliarden USD. Wenn man aber die erwartete Produktionskapazität als Maßstab nimmt, hat OrganiGram hier die Nase vorn.

Welche ist die bessere Aktie?

Aurora Cannabis macht in den meisten Kategorien das Rennen, aber wenn es um Rentabilität und Bewertung geht, steht OrganiGram als Gewinner da.

Man könnte sagen, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis auch Aurora profitabel ist. Und bei dem riesigen Potenzial für den weltweiten Cannabismarkt könnte Aurora wegen seiner schieren Größe und der internationalen Reichweite in der Lage sein, so schnell zu wachsen, dass die derzeit hohe Bewertung keine Rolle spielt.

Doch so weit sind wir noch nicht, wir leben in der Gegenwart. Vorerst denke ich, dass die Vorteile von OrganiGram in Bezug auf Rentabilität und Bewertung die besseren Argumente für einen Kauf sind. In ganz einfachen Worten: Meiner Meinung nach scheint OrganiGram der bessere Kauf zu sein.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool empfiehlt Aktien von Organigram Holdings. Keith Speights besitzt keine der angegebenen Aktien.

Dieser Artikel erschien am 23.2.2019 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!