MENU

2 günstige Dividendenaktien, die jetzt einen Blick wert sein könnten

Die kommende Dividendensaison nähert sich mit großen Schritten. Und auch wenn es sich natürlich anbietet, sich möglichst frühzeitig auf den kommenden Geldregen in unseren heimischen Gefilden vorzubereiten, können Einkommensinvestoren auch jetzt noch die eine oder andere Weiche in die richtige Richtung stellen.

Werfen wir heute in diesem Sinne einen Foolishen Blick auf zwei möglicherweise günstige Dividendenaktien, die du dir möglicherweise noch vor der kommenden Dividendensaison anschauen möchtest, weil sie gerade jetzt einen interessierten Blick wert sein könnten.

1) BASF

Eine erste Aktie, die derzeit durchaus preiswert gehandelt wird, ist die des Chemiekonzerns BASF (WKN: BASF11). Hier steht einem Aktienkurs von aktuell 66,40 Euro ein 2018er-Gewinn in Höhe von 5,12 Euro gegenüber, wodurch sich das Kurs-Gewinn-Verhältnis derzeit auf lediglich knapp 13 beläuft.

Ein solcher Wert könnte durchaus preiswert sein, vor allem, wenn man sich etwas näher mit den weiteren Aussichten der Ludwigshafener beschäftigt. Denn trotz des nicht unerheblichen Einbruchs beim Zahlenwerk für das vergangene Jahr rechnet der Chemiekonzern langfristig damit, zumindest in eine moderate Wachstumsspur zurückzufinden. So rechnet das Management von BASF bereits für 2019 wieder mit einer leichten Steigerung der Ergebnisse und Umsätze, was möglicherweise bereits in diesem Jahr der Beginn der operativen Wende sein könnte.

Zudem werden alle Investoren auch aus Sicht der Dividende fürstlich für das Halten der BASF-Aktie entlohnt. Für das vergangene Jahr plant BASF beispielsweise, eine Dividende in Höhe von 3,20 Euro je Anteilsschein auszuschütten, was bei den gegenwärtigen Kursen einer Dividendenrendite von 4,81 % entsprechen würde. Des Weiteren sieht die hauseigene Dividendenpolitik vor, auch für die kommenden Jahre die Dividende stets moderat anzuheben, jedoch mindestens konstant zu lassen. Trotz des Einbruchs im vergangenen Jahr könnte hier somit durchaus eine inzwischen günstige und vor allem dividendenstarke Chance lauern.

2) Allianz

Eine zweite Aktie, die gegenwärtig günstig vom Markt bewertet wird, ist die der Allianz (WKN: 840400). Bei dem Münchener Versicherer ist allerdings kein Einbruch im operativen Zahlenwerk für eine potenziell preiswerte Bewertung verantwortlich, sondern im Grunde genommen der weiterhin eingeschlagene, spannende Wachstumskurs.

Im vergangenen Geschäftsjahr 2018 konnte die Allianz nämlich ihr Zahlenwerk erheblich steigern. So stieg der Umsatz des Versicherers im Jahresvergleich um 3,5 % auf inzwischen über 130 Mrd. Euro und das Ergebnis befand sich mit 11,5 Mrd. Euro am oberen Ende der für das vergangene Geschäftsjahr ausgegebenen Prognose.

Der Gewinn je Aktie konnte zudem von 15,24 Euro auf 17,43 Euro gesteigert werden, was einer Verbesserung im Jahresvergleich um rund 14 % entspricht. Bei einem aktuellen Kursniveau von 195,32 Euro beläuft sich das aktuelle Kurs-Gewinn-Verhältnis hier lediglich auf einen Wert von 11,2 – trotz des starken Wachstums im vergangenen Jahr.

Auch bei der Allianz gesellt sich zu dieser günstigen fundamentalen Bewertung prinzipiell eine attraktive Dividendenpolitik und -historie. So wird sie auch für das vergangene Geschäftsjahr eine um 12,5 % höhere Dividende in Höhe von 9,00 Euro je Anteilsschein ausschütten, wodurch sich die aktuelle Dividendenrendite momentan auf 4,60 % beläuft. Zudem plant die Allianz, auch künftig stets mindestens 50 % ihrer Gewinne in Form einer Dividende auszuschütten beziehungsweise die Dividende zumindest konstant zu halten. Auch das könnte in den kommenden Jahren für hohe und zumindest weiterhin zuverlässige Ausschüttungen sorgen.

Wer suchet, der findet

Wie wir daher unterm Strich sehen, existieren selbst im DAX auch weiterhin prinzipiell günstige und dividendenstarke Aktien, die von langfristig orientierten Investoren identifiziert werden möchten.

Nichtsdestoweniger empfiehlt es sich auch bei diesen preiswerten und dividendenstarken Chancen, einen Blick darauf zu riskieren, weshalb die Aktien derzeit so günstig bewertet werden. Allein die Beispiele der BASF und der Allianz dürften so nämlich bereits recht gut unterstreichen, dass die Gründe hierfür durchaus verschieden sind. Auch langfristig orientierte Dividendenjäger sollten daher sehr sorgfältig abwägen, was für sie lediglich preiswert erscheint – und was womöglich wirklich günstig für einen Einstieg sein könnte.

Früh in den Ruhestand - Finanziell unabhängig!

Bis Mitte 60 arbeiten? Oder lieber finanziell unabhängig werden und dann frühzeitig aus dem Berufsleben auszuscheiden? In unserem brandneuen, kostenlosen Sonderbericht sagen wir wie’s geht. Klick hier, um diesen Bericht jetzt herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien der Allianz und von BASF. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis — Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst.

Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat, denn du als Anleger brauchst jetzt dringend verlässliche Infos.

   

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis — Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Einfach hier klicken oder auf die Schaltfläche unten. Dieser Report ist nur für kurze Zeit kostenlos erhältlich.

  Gratis Report jetzt anfordern!