The Motley Fool

Hat diese herausragende Cannabisaktie ihre Aktionäre hintergangen?

Foto: Getty Images

Cannabisaktien waren noch nie beliebter. Anleger, die sich zu Beginn des Jahres entschieden Aktien von Cannabisunternehmen zu kaufen, haben, trotz der weitgehend negativen Renditen des Jahres 2018, in vielen Fällen großartige Ergebnisse erzielt. Viele der Top-Namen im Cannabisanbau und in der Cannabisproduktion haben Erträge erzielt, die die Verluste des letzten Jahres mehr als wettgemacht haben, und die weiteren Aussichten für viele wichtige Akteure in der aufstrebenden Branche werden immer besser.

In der Branche tätige Unternehmen, die keine reinen Cannabisunternehmen sind, haben sich ebenfalls gut entwickelt. Viele dieser Unternehmen waren erfolgreich, indem sie Cannabisproduzenten mit den Ressourcen versorgten, die sie für ihren Erfolg benötigen. Innovative Industrial Properties (WKN: A2DGXH) hat sich bei der Erleichterung von Immobilientransaktionen für Cannabisunternehmen zu einem herausragenden Vorreiter entwickelt. Der Immobilieninvestment-Trust konzentrierte sich auf Investitionen in Anbaubetriebe für Cannabis, die den gesetzlichen Anforderungen der verschiedenen Staaten für die Herstellung von medizinischem Marihuana entsprechen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Der REIT (Real Estate Investment Trust, eine amerikanische Sonderform eines Immobilienfonds) erhielt gerade erst die gute Nachricht, dass er in den amerikanischen S&P SmallCap 600 Index für Kleinunternehmen aufgenommen wird. Um sein Wachstum zu finanzieren, führte Innovative Industrial Properties jedoch gleichzeitig eine Transaktion durch, die einige als problematisch empfanden. Diese Bedenken sind nicht unbegründet, aber auf lange Sicht sollten die Auswirkungen für die Aktionäre viel geringer als befürchtet ausfallen.

Was REITs benötigen: Bares

Die Herausforderung, vor der kleine Unternehmen generell immer stehen, ist, sich das nötige Geld zu beschaffen, um weiter wachsen zu können. Die meisten Unternehmen haben zwei Möglichkeiten: Sie können Geld durch die Ausgabe von Anleihen beziehungsweise durch Aufnahme von Darlehen einnehmen oder zusätzliche Aktien zur Kapitalbeschaffung herausgeben. Eine Kreditaufnahme hat den Vorteil, dass sie keine direkten Auswirkungen auf die Anteile der Aktionäre am Unternehmen hat. Sie erhöht jedoch die Schulden und macht es damit anfälliger für Störungen beim Cashflow. Die Ausgabe von Aktien hat den Vorteil, negative Auswirkungen auf die Bilanz zu vermeiden, führt jedoch dazu, dass der proportionale Anteil der Aktionäre an der Gesellschaft reduziert wird. Es findet eine so genannte Verwässerung statt.

Innovative Industrial braucht mehr Kapital, um bei Bedarf in neue Projekte investieren zu können. Dementsprechend wurde beschlossen, 125 Millionen USD am Kapitalmarkt zu beschaffen. Anstatt jedoch direkt Schuldverschreibungen auszuwählen oder neue Aktien herauszugeben, entschied sich Innovative Industrial Wandelschuldverschreibungen herauszugeben. Das sind Anleihen, die unter bestimmten Bedingungen gegen zusätzliche Aktien des Unternehmens getauscht werden können.

Wie der Deal von Innovative Industrial aussieht

Unter den Bedingungen des Privatangebots stimmte die operative Tochtergesellschaft von Innovative Industrial der Ausgabe von vorrangigen Schuldverschreibungen in Höhe von 125 Millionen USD mit einer Laufzeit von fünf Jahren und einem Zinssatz von 3,75 % zu. Diese Bedingungen sehen ziemlich gut aus, wenn man bedenkt, dass fünfjährige US-Schatzanweisungen derzeit etwa 2,5 % einbringen. Für ein kleines Unternehmen wie Innovative Industrial würde man normalerweise weit größere Spreads sehen.

Der Grund für den niedrigen Zinssatz liegt darin, dass die Scheine einen Aktien-Kicker enthalten. Innovative Industrial behält sich das Recht vor, die Banknoten in Aktien umzutauschen. Der unter den Bedingungen dieser Anmerkung festgelegte anfängliche Wechselkurs betrug 14,37298 Aktien pro 1.000 USD im Nennwert, was einem Gegenwert von etwa 69,575 USD pro Aktie entspricht.

Ist das Angebot ein Grund zur Trauer?

Der Aktienkurs von Innovative Industrial fiel nach der Ankündigung zunächst von rund 64 USD auf 60 USD pro Aktie. Bedenken hinsichtlich der Verwässerung standen im Mittelpunkt der Kritik der Anleger an der Transaktion. Es gibt jedoch drei Gründe, warum das Angebot von Innovative Industrial kein schlechter Schritt war:

  • Der REIT vermied eine unmittelbare Verwässerung, die sich ergeben hätte, wenn einfach neue Aktien ausgegeben worden wären.
  • Die Gesellschaft behält sich die Option bei der Umtauschnote vor, um selbst zu bestimmen, wie sie ihre Umtauschverpflichtungen erfüllen möchte. Insbesondere kann sie wählen, ob Bargeld, Aktien oder eine Kombination aus beiden angeboten wird. Der als anfänglicher Wechselkurs festgelegte Preis von 69,575 USD pro Aktie liegt dabei über dem aktuellen Kurs der Aktie.
  • Anleger sollten sich auch darüber freuen, dass das zusätzliche Kapital mehr Möglichkeiten für Wachstum bietet. Wie der REIT erklärt hat, beabsichtigt er das Geld für Investitionen in „spezialisierte Vermögenswerte für gewerbliche Immobilien, die den regulierten Cannabisanbau und die Verarbeitungsindustrie unterstützen“ zu investieren. Mit den jüngsten Einkäufen im wichtigen Staat Kalifornien arbeitet Innovative Industrial daran, schnell zu expandieren.

Weiter dranbleiben

Innovative Industrial ist im Jahr 2019 dramatisch gestiegen und schnell zu einem der profiliertesten US-amerikanischen Unternehmen für Marihuana auf dem Markt geworden. Mit dem Potenzial, in naher Zukunft eine große Anzahl von Cannabis-Immobiliengeschäften zu tätigen, verfügt der Marihuana-REIT jetzt über das Kapital, um seinen Geschäftsversprechen weiterhin Taten folgen lassen zu können.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dan Caplinger besitzt keine der genannten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Innovative Industrial Properties.

Dieser Artikel erschien am 20.2.2019 auf Fool.com und wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!