The Motley Fool

7 Zitate des CEO von Canopy Growth, die nur schwer zu glauben sind

Foto: Getty Images

Bruce Linton, Gründer und Co-CEO von Canopy Growth (WKN:A140QA), begann die Telefonkonferenz des dritten Quartals seines Unternehmens am Freitagmorgen mit den Worten, dass er es genieße, wenn er auf ein Quartal zurückblickt. Mit der großartigen Leistung von Canopy im dritten Quartal sollte Linton damit auch seine Freude haben.

Obwohl Linton viel über das letzte Quartal von Canopy sprach, war eher faszinierend, was über die Zukunft des Top-Cannabis-Unternehmen besprochen wurde. Im Folgenden findest du sieben Aussagen vom CEO von Canopy Growth, welche einem den Kopf verdrehen könnten.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Kanadas Freizeitmarkt wird bis Ende 2019 deutlich größer sein

Linton sagte, dass es bis zum vierten Quartal dieses Jahres „viel mehr Geschäft“ und „viel mehr Produkte“ auf dem kanadischen Markt für Freizeit-Cannabis geben wird. Er ist außerdem begeistert von den Möglichkeiten für zusätzliche Einzelhandelsstandorte. Linton stellte fest, dass die aktivsten Verkaufsargumente im dritten Quartal an Gebieten hängen, in denen mehr Läden vorhanden sind, und nicht notwendigerweise dort, wo mehr Menschen leben.

Lintons Kommentare über eine steigende Anzahl von Produkten auf dem Markt, spielten auf die erwartete Markteinführung der Getränke, Lebensmittel und Konzentrate im Laufe dieses Jahres an. Er erwartet, dass die durchschnittlichen Verkaufspreise von Canopy steigen werden, wenn das Unternehmen diese Produkte auf den Markt bringt.

Canopy Growth „sollte dominieren“

Linton ist nicht gerade zurückhaltend mit seiner Meinung über Canopy’s Position in der kanadischen Freizeit-Cannabis-Industrie. Auf die Frage, nach dem dominanten Marktanteil im dritten Quartal, antwortete er: „Wir sollten dominieren“, und fügte dann hinzu, dass er „außerordentlich enttäuscht“ wäre, wenn dieser Fall nicht eintreten sollte.

Cannabis-Esswaren: „Wenn es legal ist, werden wir es haben“

Canopy Growth bereitet sich bereits jetzt auf den erweiterten Freizeitmarkt für Cannabisnahrung und Getränke vor. Linton erwähnte, dass das Unternehmen bis Mai über ein Werk zur Herstellung von Cannabis-Getränken verfügen sollte.

Auf die Frage, ob sein Unternehmen möglicherweise mit Cannabis versetzte Süßigkeiten und Schokoladen herstellen könnte, antwortete Linton: „Wenn es legal ist, werden wir es haben.“ Linton bemerkte, dass die Vorschriften noch nicht fertig seien und dass Canopy plant, jedes Format [von Lebensmitteln], das man sich vorstellen kann, anzubieten. Es käme natürlich darauf an, was die Vorschriften erlauben.

Es wird erwartet, dass Hanfprodukte in den USA bis Ende 2019 auf dem Markt sind

Andere führende kanadische Cannabis-Produzenten scheinen einen vorsichtigen Ansatz für die Expansion in den US-Hanfmarkt zu verfolgen. Canopy Growth hat jedoch bereits Pläne für eine groß angelegte Hanfverarbeitungsanlage im Bundesstaat New York angekündigt.

Linton erwartet, dass Canopy bis Ende des Jahres Cannabidiol (CBD)-Produkte auf Hanfbasis in den Staaten des US-Marktes anbieten wird, in denen sie zulässig sind. Er deutete auch die Möglichkeit an, dass Canopy Hanfanlagen in mehreren Staaten betreiben könnte.

Canopy wird den US-Cannabis-Markt „früher als später“ betreten

Da Canopy Growth aggressiv in den US-Hanfmarkt eintritt, stellt sich die Frage, was mit dem US-Cannabis-Markt ist. Linton sagte, dass es wahrscheinlicher ist, dass dies eher „früher als später“ geschieht.

Er sagte, dass das Unternehmen den Fortschritt des STATES-Act, einer Gesetzgebung, welche staatliche Cannabisgesetze auf Bundesebene in den USA anerkennen würde, genau beobachtet. Linton sagte, dass alles, was die staatlichen Cannabis-Gesetze bundesweit anerkennen, sofort von Canopy in den US-Markt eingeführt wird.

Vergiss medizinisches Cannabis

Linton sagte, dass Canopy von medizinischem Cannabis weggehen wird. Hat er gescherzt? Nein, jedoch war es eine nuancierte Aussage.

Canopy wird von medizinischem Cannabis zur „Cannabinoid-Therapie“ übergehen, so Linton. Anstatt nur getrocknetes Cannabis oder Cannabisöle für medizinische Zwecke zu verkaufen, wird das Unternehmen Cannabinoide, wie CBD, für den Einsatz in einer Vielzahl von Gesundheits- und Wellnessprodukten extrahieren.

Das medizinische Potenzial ist größer als der Freizeitmarkt

Die starke Leistung von Canopy im dritten Quartal resultierte hauptsächlich aus dem kanadischen Markt für Freizeit-Cannabis. Linton betonte aber, dass die globale medizinische Chance größer wäre, als die Möglichkeiten auf dem Freizeitmarkt.

Ein Teil seines Optimismus kommt daher, dass mehr Länder medizinisches Cannabis legalisieren. Ein weiterer Teil bezieht sich auf die Aussichten auf höhere Umsätze in großen Märkten wie Deutschland.

Darüber hinaus ist Linton der Ansicht, dass der medizinische Cannabisverkauf in Kanada, aufgrund des Freizeitmarktes, steigen sollte. Sein Gedanke ist, dass einige Ärzte vielleicht gezögert haben, medizinisches Cannabis für einige Patienten zu verschreiben, weil sie Bedenken hatten, dass diese nur high werden wollten. Mit dem jetzt verfügbaren Freizeit-Cannabis könnten diese Bedenken ausgeräumt werden.

Hat Bruce Recht?

CEOs haben sicherlich die Motivation, Dinge so positiv darzustellen, wie möglich. Aber Bruce Linton hat mit seiner optimistischen Sicht auf die Cannabisindustrie und den Platz von Canopy wahrscheinlich Recht.

Der kanadische Markt für Freizeit-Cannabis wird mit ziemlicher Sicherheit weiter deutlich expandieren. Insbesondere dann, wenn die neuen Vorschriften für Lebensmittel, Getränke und Konzentrate verabschiedet sind. Der US-Hanfmarkt ist eine großartige Chance und die Aussichten auf eine bundesweite Anerkennung der staatlichen Cannabis-Gesetze scheinen besser denn je. Die globalen Möglichkeiten für medizinisches Cannabis sind enorm.

Aber wird Canopy Growth in Kanada dominieren, wie Linton denkt? Da Canopy auch im Rest der Welt zu dominieren scheint, ist die wahrscheinlichste Antwort „ja“.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Keith Speights auf Englisch verfasst und am 15.02.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool hat keine Position in einer der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!