The Motley Fool

Warum die Aktie von Aurora Cannabis im Januar um 42,9 % stieg

Foto: Getty Images.

Was passiert ist

Nachdem das Unternehmen am 8. Januar vorläufige Zahlen zum zweiten Quartal des Geschäftsjahres vorgestellt hatte, stieg die Aktie von Aurora Cannabis (WKN:A12GS7) im vergangenen Monat um 42,9 %, laut S&P Global Market Intelligence.

Was nun?

Aurora Cannabis ist eines der größten Marihuana-Unternehmen Kanadas. Eine aggressive Übernahmestrategie lässt die Branchenbeobachter denken, dass die jährliche Marihuana-Produktion von heutigen 100.000 Kilogramm auf etwa 700.000 Kilogramm steigen könnte. Es wird noch eine Weile dauern, bis die Investoren den vollen Nutzen aus den Expansionsplänen ziehen können, aber Aurora Cannabis verzeichnet bereits ein Umsatzwachstum aufgrund der Investitionen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Das Unternehmen hat Anfang Januar noch ungeprüfte Ergebnisse für das Kalenderquartal veröffentlicht, das am 31. Dezember endete. Die Quartalsergebnisse beinhalten erste Umsätze aus dem kanadischen Markt für Freizeit-Marihuana, der Mitte Oktober eröffnet wurde.

Das Management sagte, dass der Umsatz im letzten Quartal zwischen 50 Mio. und 55 Mio. kanadischen Dollar lag, gegenüber nur 11,7 Mio. kanadischer Dollar im Vorjahr. Einschließlich der Übernahmen betrug der Pro-forma-Umsatz im Vorquartal (dem ersten Quartal des Geschäftsjahres) 35 Mio. kanadische Dollar, sodass der Freizeit-Marihuana-Markt für Erwachsene in den ersten sechs Wochen bis zu 15 Mio. kanadische Dollar zum Umsatz beitrug.

Aurora Cannabis teilte den Investoren auch mit, dass die annualisierte Produktionskapazität 100.000 Kilogramm erreicht hat, gegenüber 70.000 Kilogramm im Oktober, und dass das Unternehmen auf dem besten Weg ist, die Produktion bis zum Ende dieses Quartals auf eine jährliche Produktion von 150.000 Kilogramm zu steigern. Diese Verdoppelung der Produktion in den letzten sechs Monaten versetzt das Unternehmen in die perfekte Position, um bei zunehmender Reife des kanadischen Marktes für Freizeit-Marihuana zusätzliches Umsatzwachstum zu erzielen.

Wie geht es weiter?

Aurora Cannabis veröffentlichte die endgültigen Quartalsergebnisse am 11. Februar nach Börsenschluss. Bei der Telefonkonferenz werden die Investoren besonders darauf achten wollen, was er über die Produktionskosten sagt, denn die Senkung der Kosten pro Gramm ist wichtig zur Erzielung eines Betriebsergebnisses. Booth kann auch einen finanziellen Ausblick und zusätzliche Einblicke geben, wie schnell Aurora das aktuelle Produktionsziel von 570.000 Kilogramm pro Jahr erreichen kann.

Laut Statistics Canada geben die Kanadier jährlich etwa 6 Mrd. kanadischer Dollar für Marihuana aus, sodass der Umsatz von Aurora Cannabis ab jetzt viel höher steigen könnte, da sich die Einnahmen vom Schwarzmarkt auf die regulierten Märkte Kanadas verlagern. Die globale Marktchance könnte jedoch noch wichtiger für die Zukunft von Aurora Cannabis sein. Weltweit belaufen sich die Ausgaben für Marihuana laut den Vereinten Nationen auf 150 Mrd. US-Dollar pro Jahr, sodass die Ergebnisse des letzten Quartals nur die Spitze des Eisbergs sein könnten.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt keine der angegebenen Aktien.

Dieser Artikel wurde von Todd Campbell auf Englisch verfasst und am 11.02.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!