MENU

Daimler-Dividende zu ungewiss? 3 Top-Dividendenaktien, um deren Ausschüttung man nicht bangen muss

Erst kürzlich hat Daimler (WKN: 710000) einen Schritt getan, der vor allem alle Einkommensinvestoren hart treffen dürfte: Im Rahmen der letzten Quartalszahlen verkündete der Autobauer nämlich, dass man für das vergangene turbulente Geschäftsjahr 2018 voraussichtlich eine niedrigere Dividende ausschütten möchte. Ein Schreckensszenario für all diejenigen, die mit einer verlässlichen Ausschüttung fest gerechnet haben.

Dem Beispiel Daimler zum Trotz gibt es allerdings eine ganze Reihe zuverlässiger Dividendenaktien, bei denen Investoren keinen solchen Schritt in naher oder ferner Zukunft fürchten müssen.

Lass uns heute daher einen Blick auf die Aktien der Münchener Rück (WKN: 843002), von Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S) und der Deutschen Euroshop (WKN: 748020) werfen, bei denen alle Einkommensinvestoren in naher Zukunft voraussichtlich nicht anfangen müssen, um ihre jeweiligen Ausschüttungen zu bangen.

Münchener Rück

Ein DAX-Vertreter, der in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten mit einer besonders zuverlässigen Dividendenhistorie auf sich aufmerksam machen konnte, ist die Münchener Rück. Seit dem Jahre 1969 und somit in diesem Jahr seit 50 Jahren schüttet der Rückversicherer Jahr für Jahr zumindest eine konstante Dividende an seine Anteilseigner aus – was dem Konzern und der Aktie einen besonders zuverlässigen Ruf eingebracht hat.

Für das gerade abgelaufene Börsenjahr 2018 hat die Münchener Rück zudem bereits verkündet, dass sie nicht bloß ein weiteres Mal die Dividende lediglich konstant halten möchte, sondern auch deutlich erhöhen will. Statt wie zuvor 8,60 Euro je Anteilsschein auszuschütten, ist nun geplant, den Investoren eine Dividende in Höhe von 9,25 Euro zukommen zu lassen. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einer Erhöhung von rund 7,5 %.

Bei einem derzeitigen Kursniveau von 197,75 Euro entspräche diese Ausschüttung übrigens einer Dividendenrendite von 4,67 %. Die Münchener Rück kann daher neben einer konstanten Ausschüttung auch mit einer attraktiven Dividendenrendite glänzen.

Royal Dutch Shell

Eine zweite Aktie, die durch eine bestechend hohe Dividendenzuverlässigkeit auf sich aufmerksam machen kann, ist die von Royal Dutch Shell. Der britisch-niederländische Öl- und Erdgasmulti hat bereits seit dem Jahre 1945 – und somit seit über 70 Jahren – seine Dividende zumindest konstant gehalten. Das macht die Aktie des Unternehmens wohl zu einem der zuverlässigsten Dividendenpapiere, zumindest aus historischer Sicht.

Zwar ist bei Royal Dutch Shell in den vergangenen Jahren das Dividendenwachstum ein wenig zum Erliegen gekommen. Denn der Öl- und Erdgasmulti zahlt inzwischen seit vielen, vielen Quartalen lediglich eine Dividende in Höhe von 0,47 US-Dollar je Anteilsschein aus. Nichtsdestoweniger bringt es auch dieser Wert bei einem derzeitigen Kursniveau von 28,35 Euro immer noch auf eine stattliche Dividendenrendite in Höhe von 5,85 %.

Deutsche Euroshop

Zu guter Letzt kann auch die Deutsche Euroshop mit einer bislang sehr hohen Zuverlässigkeit glänzen. Zwar kommt die bisherige Historie des auf Einkaufszentren spezialisierten Immobilienunternehmens noch nicht an die beeindruckenden und Jahrzehnte andauernden Historien von Royal Dutch Shell und der Münchener Rück heran – was allerdings primär damit zusammenhängt, dass die Deutsche Euroshop noch nicht so lange börsennotiert ist wie die beiden Dividenden-Dinos.

Dennoch kann auch die Deutsche Euroshop seit ihrem Börsengang im Jahr 2001 auf Jahr für Jahr konstante Ausschüttungen zurückblicken, die zudem ein ums andere Mal gewachsen sind. Auch für das frisch abgelaufene Börsenjahr 2018 plant das Immobilienunternehmen beispielsweise, eine um 5 Cent höhere Dividende von nunmehr 1,50 Euro je Anteilsschein auszuschütten, was bei einem derzeitigen Kursniveau von 26,60 Euro einer Dividendenrendite von 5,63 % entsprechen würde.

Dividendenkürzungen müssen nicht sein!

Wie wir daher abschließend sehen können, müssen Dividendenkürzungen wie nun im Kontext der Daimler-Aktie definitiv nicht sein. Viele Aktien zahlen seit Jahren und sogar Jahrzehnten zuverlässige Ausschüttungen an ihre Anteilseigner aus – was letztlich zu einem sehr verlässlichen passiven Einkommensstrom werden kann.

Wer daher auf der Suche nach ebensolchen scheinbar in Stein gemeißelten Ausschüttern ist und zudem noch hohe attraktive Dividendenrenditen sucht, kann durchaus einen Blick auf diese drei spannenden Papiere riskieren. Allerdings bleibt auch diese Entscheidung, wie üblich, dir überlassen.

Früh in den Ruhestand - Finanziell unabhängig!

Bis Mitte 60 arbeiten? Oder lieber finanziell unabhängig werden und dann frühzeitig aus dem Berufsleben auszuscheiden? In unserem brandneuen, kostenlosen Sonderbericht sagen wir wie’s geht. Klick hier, um diesen Bericht jetzt herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien der Deutsche Euroshop, der Münchener Rück und von Royal Dutch Shell (B-Aktien). The Motley Fool empfiehlt Daimler und Deutsche Euroshop.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis — Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst.

Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat, denn du als Anleger brauchst jetzt dringend verlässliche Infos.

   

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis — Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Einfach hier klicken oder auf die Schaltfläche unten. Dieser Report ist nur für kurze Zeit kostenlos erhältlich.

  Gratis Report jetzt anfordern!