MENU

Die 13 größten Pot-Aktien nach Marktkapitalisierung

Du kannst ruhig weiter über Marihuana und Marihuana-Aktien sprechen – es ist kein Tabu mehr. Nach der Verabschiedung des Cannabis Act in Kanada und wenn man bedenkt, dass zwei Drittel aller US-Bundesstaaten inzwischen Cannabis auf die eine oder andere Weise legalisiert haben, wurde die legale Cannabis-Industrie als legitimes Geschäftsmodell validiert. Infolgedessen haben wir gesehen, wie die Umsatzerwartungen und die Marktkapitalisierung in die Höhe gestiegen sind.

Laut einem vor kurzem veröffentlichten gemeinsamen Bericht von Arcview Market Research und BDS Analytics beliefen sich die weltweiten Marihuana-Umsätze im Jahr 2018 auf geschätzte 12,7 Mrd. US-Dollar und werden voraussichtlich um 38 % auf 16,9 Mrd. US-Dollar im Jahr 2019 steigen. Bis 2022 könnten wir einen Jahresumsatz von über 3,1 Milliarde US-Dollar erwarten. Es ist kein Wunder, dass die Bewertungen der Marihuana-Aktien gestiegen sind.

Diese 13 Marihuana-Aktien haben Milliarden-Dollar-Bewertungen

Heute haben alle 13 größten Pot-Aktien eine Marktkapitalisierung von über einer Milliarde US-Dollar. Wenn ich „Pot-Aktien“ sage, spreche ich von reinen Cannabis-Unternehmen und nicht von Unternehmen wie Molson Coors Brewing, das einen kleinen Prozentsatz der Geschäfte der Erforschung und Entwicklung von Cannabis-infundierten Getränken widmet. Es folgen diese Marihuana-Aktien in absteigender Reihenfolge, basierend auf ihren Marktkapitalisierungen vom 3. Februar 2019.

1. Canopy Growth: 16,8 Milliarden US-Dollar

Canopy Growth (WKN:A140QA) ist die Nummer eins der Cannabis-Industrie, und es könnte noch deutlich größer werden. Nach einer Kapitalinvestition von 4 Mrd. US-Dollar von dem Corona- und Modelo-Bierproduzenten Constellation Brands, was den Anteil an dem Unternehmen auf 37 % erhöht hat, verfügt Canopy über mehr Bargeld, als das Unternehmen weiß, was es damit anfangen soll. Es hat dieses Kapital auch eingesetzt. Vor kurzem erhielt Canopy in New York eine Hanfproduktions- und Verarbeitungslizenz und erwarb im November das Hanfforschungsunternehmen ebbu aus Colorado. Als Unternehmen mit den reifsten Vertriebskanälen, den bekanntesten Cannabis-Marken und mehr als 500.000 Kilogramm Spitzenproduktion pro Jahr verdient Canopy Growth den Platz an der Spitze der Tabelle.

2. Tilray: 7,6 Mrd. US-Dollar

Zu einem bestimmten Zeitpunkt im Jahr 2018 hatte Tilray (WKN: A2JQSCY) für einen kurzen Moment eine Marktkapitalisierung, die das Doppelte der Marktkapitalisierung von Canopy Growth betrug. Dies dauerte jedoch nicht lange. Der kanadische Anbauer, der vor allem für seine medizinischen Cannabis-Marken und seine Hingabe an die medizinische Marihuana-Forschung bekannt ist, war das erste Unternehmen, das im Juli an eine große US-Börse ging. Tilray schloss im Dezember auch zwei wichtige Verträge ab – eine Vertriebspartnerschaft mit dem Generika-Tochterunternehmen Sandoz von Novartis und ein Joint Venture mit Anheuser-Busch InBev zur Entwicklung von Cannabis-infundierten Getränken. In diesem Jahr wird Tilray wahrscheinlich daran arbeiten, die Produktionskapazität zu verdoppeln.

3. Aurora Cannabis: 7,4 Mrd. US-Dollar

Aurora Cannabis (WKN:A12GS7) ist zwar nach Marktkapitalisierung nur die drittgrößte Pot-Aktie, wird aber voraussichtlich nach Jahresproduktion zum größten Anbauer. Das Unternehmen hat einen konservativen Ausblick von „mehr als 500.000 Kilogramm pro Jahr“ an Spitzenproduktion gegeben. Das war jedoch noch vor dem Abschluss der Übernahme von ICC Labs in Südamerika. Das Spitzenproduktionspotenzial von Aurora Cannabis liegt nun wahrscheinlich bei rund 700.000 Kilogramm pro Jahr. Wenn sich die aktienbasierte Verwässerung 2019 verlangsamen würde, könnte Aurora Cannabis möglicherweise die Position von Tilray auf dem zweiten Platz einnehmen.

4. GW Pharmaceuticals: 4,7 Mrd. US-Dollar

GW Pharmaceuticals (WKN:693692) ist der einzige Entwickler von Cannabinoid-basierten Medikamenten auf der Liste. Das Unternehmen ist fast 5 Mrd. US-Dollar wert, dank der Zulassung des Cannabidiol (CBD)-basierten Epidiolex im Juni für die Behandlung von zwei seltenen Arten von Epilepsie im Kindesalter. CBD ist das nicht-psychotoxische Cannabinoid, das am besten für seine anerkannten medizinischen Vorteile bekannt ist. Das führende Medikament von GW Pharmaceuticals ist das erste Cannabis-basierte Medikament, das von der Food and Drug Administration zugelassen wurde. Es wurde Anfang November auf den Markt gebracht und ist vorerst das einzige zugelassene Medikament für Patienten mit dem Dravet-Syndrom.

5. Cronos Group: 3,7 Mrd. US-Dollar

Kaum eine Pot-Aktie ist in letzter Zeit schneller gestiegen als die Cronos Group (WKN:A2DMQY). Die Aktien des Unternehmens haben sich seit der Ankündigung des Tabakriesen Altria im Wesentlichen verdoppelt. Altria hat angekündigt, dass das Unternehmen eine Kapitalinvestition in Höhe von 1,8 Milliarden US-Dollar in Cronos tätigen wird, was einer Beteiligung von 45 % am Unternehmen entspricht. Die Optionsscheine, die Altria unter der Annahme, dass die Investition abgeschlossen wird, bekommt, würden es dem Unternehmen ermöglichen, diese Beteiligung schließlich auf 55 % zu erhöhen. Im Wesentlichen sehen die Wall Street und die Investoren das als eine Win-Win-Situation für die Cronos Group. Entweder wird Altria das Unternehmen kaufen, oder es verfügt jetzt über mehr als genug Geld, um seine langfristige Wachstumsstrategie umzusetzen.

6. Curaleaf Holdings: 3,3 Mrd. US-Dollar

Obwohl sie nach Marktkapitalisierung nicht unter den ersten fünf sind, sind vertikal integrierte Apotheken – d. h. Apotheken, die Anbau- und/oder Verarbeitungsgeschäfte im gleichen Staat/Staaten wie der Einzelhandel haben – im übrigen Teil dieser Liste reichlich vorhanden. Curaleaf Holdings hat die wohl größte Reichweite aller derzeitigen Apotheken. Zum 11. Januar betrieb Curaleaf 42 Apotheken und verfügte über 12 Produktionsstätten und 10 Verarbeitungsanlagen, wobei diese Einrichtungen auf ein Dutzend Staaten (bald 13) verteilt sind. Bis zum Jahresende wird sich das Unternehmen fast 70 Apotheken betreiben.

7. Acreage Holdings: 2,6 Mrd. US-Dollar

Wie Curaleaf verfügt Acreage Holdings über vertikal integrierte Betriebe in 14 Staaten, obwohl das Unternehmen über Lizenzen zur Erweiterung auf 18 Staaten verfügt. Das Unternehmen betreibt derzeit Apotheken, Anbaubetriebe und Verarbeitungsanlagen, bietet aber auch Managementdienstleistungen und andere Finanzdienstleistungen innerhalb der Cannabis-Industrie an. Acreage hat auch einen sehr mächtigen Vorstand, dem der ehemalige Sprecher des Repräsentantenhauses John Boehner und der ehemalige kanadische Premierminister Brian Mulroney angehören. Wie bei den meisten Apotheken steht die Expansion für einen großen Teil des Jahres 2019 auf dem Programm.

8. Aphria: 2,4 Mrd. US-Dollar

Die Aktie des Anbauers Aphria (WKN:A12HM0), die früher zu den größten Pot-Aktien gehörte, ist aufgrund von Behauptungen von Leerverkäufern wie Quintessential Capital Management und Hindenburg Research gesunken. Der Bericht beider Unternehmen legt nahe, dass Aphria einen überhöhten Preis für drei lateinamerikanische Anlagen gezahlt hat, was das Unternehmen ausdrücklich dementiert hat. Das Vertrauen wurde jedoch dadurch geschwächt, und es könnte einige Zeit dauern, bis sich die Aktie wieder erholt. Inzwischen ist der langjährige CEO Vic Neufeld ausgeschieden. Das Unternehmen bleibt mit 255.000 Kilogramm in der Spitzenproduktion auf Kurs, was für den dritten Platz in Kanada reichen könnte.

9. Green Thumb Industries: 2,1 Mrd. US-Dollar

Green Thumb Industries ist einer der vielen vertikal integrierten Apothekenbetreiber in den Vereinigten Staaten. Am 29. Januar eröffnete das Unternehmen sein 15. Einzelhandelsstandort in den USA, dessen Geschäfte den Markennamen RISE tragen. Darüber hinaus verfügt Green Thumb Industries über Einzelhandelslizenzen für bis zu 70 Filialen in neun Staaten, zusätzlich zu den bereits vorhandenen 10 Produktionsstätten. Wie bei den meisten Apothekenbetreibern steht auch Florida im Mittelpunkt, wobei das Unternehmen plant, bis zu 30 medizinische Marihuana-Apotheken im Sonnen-Staat zu eröffnen.

10. MedMen Enterprises: 1,5 Mrd. US-Dollar

Überraschung! Es ist noch eine vertikal integrierte Apotheke. MedMen Enterprises (WKN:A2JM6N) hat vielleicht nur etwas mehr als ein Dutzend offene Geschäfte, ist jedoch wahrscheinlich der bekannteste Einzelhändler, wenn man seinen exklusiven Ansatz und den Wunsch berücksichtigt, das Kauferlebnis von Cannabis zu normalisieren. MedMen ist derzeit dabei, PharmaCann für 682 Millionen US-Dollar zu erwerben. Dies wird der größte US-amerikanische Pot-Deal in der Geschichte sein, falls er abgeschlossen wird, was die Zahl der Staaten, zu denen MedMen Zugang hat, sowie seiner Anbau- und Verarbeitungsanlagen verdoppeln wird. Insgesamt verfügt das Duo über mehr als 70 Einzelhandelslizenzen.

11. Charlotte’s Web Holdings: 1,5 Mrd. US-Dollar

Hast du bemerkt, dass es viele in den USA ansässige Unternehmen auf dieser Liste gibt? Charlotte’s Web Holdings, ein Hersteller und Einzelhändler von CBD-basierten Produkten mit mehr als 3.000 Einzelhandelsgeschäften in den USA, unterstreicht die Möglichkeit, die es auf dem US-Markt gibt. Obwohl Charlotte’s Web keine Aussagen bezüglich der medizinischen Wirkung der Produkte machen kann, da diese nicht von der Food and Drug Administration geprüft wurden, öffnet die Legalisierung von Hanf und Hanf-basiertem CBD nach der Unterzeichnung des Farm Bill die Tür zu einem erhöhten CBD-Verbrauch. Habe ich schon erwähnt, dass das Unternehmen bereits profitabel ist?

12. Trulieve Cannabis: 1,3 Mrd. US-Dollar

Die letzte vertikal integrierte Apotheke auf dieser Liste ist Trulieve Cannabis. Im Gegensatz zu den anderen Apotheken auf dieser Liste, die ihre Reichweite auf zahlreiche Staaten ausdehnen, hat sich Trulieve fast ausschließlich auf den Markt in Florida konzentriert. Bis heute verfügt das Unternehmen über 24 offene Geschäfte in Florida, obwohl es Übernahmen getätigt hat, die es ihm ermöglichen, nach Kalifornien und Massachusetts zu gehen. Da sich Trulieve auf einen einzigen Staat konzentriert hat, konnte das Unternehmen seine Ausgaben überschaubar halten, was zu einem seltenen positiven Betriebsergebnis unter den Apotheken führte. Ob es 2019 so bleibt, wenn zwei neue Staaten in den Mix aufgenommen werden, bleibt abzuwarten.

13. HEXO: 1,2 Mrd. US-Dollar

Nicht zuletzt rundet der kanadische Anbauer HEXO die Liste der Milliarden-US-Dollar-Pot-Aktien ab. Das Unternehmen ist vor kurzem auch an die NYSE gegangenn. HEXO hat sich erstmalig im April einen Namen gemacht, indem das Unternehmen einen fünfjährigen Liefervertrag mit Quebec abgeschlossen hat, wonach es eine Gesamtproduktion von 200.000 Kilogramm liefern soll. Da HEXO eine Spitzenproduktion von nur 108.000 Kilogramm pro Jahr erwartet, stellt das einen großen Teil der zukünftigen Produktion dar. HEXO hat im August auch ein Joint Venture mit Molson Coors Brewing gegründet, das es dem Unternehmen ermöglichen könnte, ein führender Hersteller von Cannabis-infundierten Getränken zu werden.

Superzyklus Cannabis — jetzt profitieren!

Das Potenzial für die Cannabis-Unternehmen ist enorm. Doch welche Aktien werden im Zuge einer weiteren Legalisierung von Cannabis die Nase vorne haben? Im brandneuen Bericht 3 Aktien im Multimilliarden Megatrend Marihuana schauen wir uns 3 Aktien in diesem neuen Boom-Markt genauer an. Wo liegen die Chancen, wo die Risiken? Alles was du wissen musst um dir eine fundierte Meinung zu diesen 3 Aktien im Multimilliarden Megatrend Marihuana zu bilden! Klicke hier und fordere ein Gratis Exemplar dieses neuen Sonderberichts jetzt an!

The Motley Fool besitzt Molson Coors Brewing. The Motley Fool empfiehlt Anheuser-Busch InBev NV, Constellation Brands und HEXO.

Dieser Artikel wurde von Sean Williams auf Englisch verfasst und am 06.02.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis — Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst.

Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat, denn du als Anleger brauchst jetzt dringend verlässliche Infos.

   

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis — Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Einfach hier klicken oder auf die Schaltfläche unten. Dieser Report ist nur für kurze Zeit kostenlos erhältlich.

  Gratis Report jetzt anfordern!