MENU

5 wichtige Neuerungen aus dem vierten Quartal von Alphabet

Alphabet (WKN:A14Y6H) (WKN:A14Y6F) meldete Anfang letzter Woche Ergebnisse, welche die Fähigkeit des Unternehmens stärken, sein Geschäft kontinuierlich und zügig auszubauen. Das starke Wachstum der Werbeeinnahmen und der „Google Other“-Erlöse trug dazu bei, dass das Online-Suchunternehmen seinen konsolidierten Umsatz im Vergleich zum Vorjahr zweistellig steigern konnte.

Werfen wir einen genaueren Blick auf einige der wichtigsten Kennzahlen aus dem Quartal.

22 % Umsatzwachstum

Der Gesamtumsatz von Alphabet stieg gegenüber dem Vorjahr um 22 % auf 39,3 Milliarden US-Dollar und übertraf damit die durchschnittliche Umsatzprognose von 38,9 Milliarden US-Dollar.

Währungsbereinigt stieg der Umsatz von Alphabet im Vergleich zum Vorjahr um 23 %. Dies war eine Beschleunigung des Umsatzwachstums von 22 % in konstanter Währung im dritten Quartal 2018, und es trägt dazu bei, die Bedenken hinsichtlich einer Verlangsamung des Umsatzwachstums zu zerstreuen, die aufkamen, nachdem sich das Umsatzwachstum in Q3 verlangsamt hatte.

7 % Wachstum des Betriebsergebnisses

Das Betriebsergebnis von Alphabet stieg gegenüber dem Vorjahr um 7 %. Die wichtigste Renditekennzahl stieg aufgrund der rückläufigen operativen Marge unterproportional zum Ergebnis.

21 % operative Marge

Die operative Marge lag im Quartal bei 21 %, gegenüber 24 % im Vorjahresquartal und 25 % im dritten Quartal 2018.

Eine engere operative Marge spiegelt das Wachstum der Mitarbeiterzahl für Marketing, Cloud und Anzeigen sowie die Investitionen in die Suche und den Google Assistant wider. Die meisten Neueinstellungen, so Alphabet, seien Ingenieure und Produktmanager.

„Mit großen Chancen in der Zukunft investieren wir weiterhin gezielt in die Talente und die Infrastruktur, die erforderlich sind, um unseren Nutzern, Werbetreibenden und Partnern auf der ganzen Welt außergewöhnliche Produkte und Erfahrungen zu bieten“, sagte Alphabet-CFO Ruth Porat im vierten Quartalsbericht.

31 % Umsatzwachstum bei „Google other“

Das Segment „Google other“ von Alphabet, das Umsätze aus der Cloud, dem Android App Store und dem Hardware-Geschäft umfasst, verzeichnete im vierten Quartal einen Umsatzanstieg von 31 % gegenüber dem Vorjahr. Das ist eine deutliche Beschleunigung des Wachstums von 29 % im dritten Quartal. Das Management sagte, dass alle drei Hauptkomponenten des Segments zu diesem Wachstum beigetragen haben.

5 Millionen G-Suite-Kunden

Das Management blieb besonders optimistisch, was den größten Beitrag zum Segment Google Other betrifft: die Cloud. Google-CEO Sundar Pichai bekräftigte in der Telefonkonferenz zum vierten Quartal, dass die Cloud ein „Multi-Milliarden-Dollar-Geschäft“ ist.

Pichai fügte hinzu: „Im vergangenen Jahr haben wir sowohl die Anzahl der Google Cloud-Plattform-Deals über 1 Million US-Dollar als auch die Anzahl der mehrjährigen Verträge mehr als verdoppelt. Wir haben das Jahr auch mit einem weiteren Meilenstein abgeschlossen und 5 Millionen zahlende Kunden für unsere Cloud Collaboration- und Produktivitätslösung G Suite gewonnen.“

Insgesamt zeigten die Ergebnisse ein stärkeres Wachstum, unterstrichen aber auch das unermüdliche Engagement, in Wachstumsmöglichkeiten zu investieren.

Machst auch du diese 3 fatalen Fehler in der Geldanlage?

Diese 3 typischen Fehler in der Geldanlage können jedes Jahr viele Tausend Euro kosten. Viele Anleger machen sie, ohne es selbst zu wissen. Dabei ist es ganz einfach, diese Fehler zu umgehen! In dieser brandneuen Sonderstudie verraten dir die Top Analysten des globalen Motley Fool Teams, um welche Fehler es sich handelt und wie du sie leicht vermeiden kannst. Klicke hier für den kostenlosen Download zu diesem Report.

Suzanne Frey, eine Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 06.02.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt Aktien von Alphabet (A-Aktien) und Alphabet (C-Aktien) und empfiehlt diese.