The Motley Fool

Warum die Aktie von General Electric im Januar um 34,2 % gestiegen ist

Foto: The Motley Fool.

Was passiert ist

Die Aktie von General Electric (WKN:851144) stieg im Januar um 34,2 % laut S&P Global Market Intelligence. Dieser Sprung ist auf eine Stimmungsänderung der Anleger und die besser als erwarteten Ergebnisse im vierten Quartal zurückzuführen, die am letzten Tag des Monats veröffentlicht wurden.

Ende 2018 hatte GE Probleme mit dem rückläufigen freien Cashflow, dem potenziellen Finanzierungsbedarf bei GE Capital und dem sich verschlechternden Stromsegment. Alle diese Faktoren kamen zusammen und stellten die Umsetzbarkeit der Schuldenabbaupläne infrage.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die Aktie wurde in Folge stark ausverkauft. Fast jede Aktie hat jedoch einen Kurs, der sich lohnt. Trotz der Aussicht auf einen niedrigeren Cashflow begann die Aktie günstig auszusehen. Auf Basis des Chancen-Risiko-Verhältnisses sah die Aktie kaufwürdig aus.

Was nun?

Darüber hinaus hat der neue CEO Larry Culp pragmatische Maßnahmen zur Untersützung der Bilanz ergriffen, wie z. B. die Beibehaltung eines größeren Anteils bei der Wabtec-Fusion und wahrscheinlich der Börsengang von GE Healthcare. Außerdem hat er die Dividende gekürzt.

In der Zwischenzeit hat er sich mit der Umstrukturierung von GE Power beschäftigt und sich die Zeit genommen, um sicherzustellen, dass jeder Ausblick des Unternehmens, sei es im Bereich Strom oder in Bezug auf GE im Allgemeinen, nur mit „Überzeugung und Vertrauen“ gegeben wird.

Es sieht so aus, als ob der Markt zunehmend bereit ist, bei GE über die kurzfristige Perspektive hinauszuschauen und sich auf die langfristigen Ertrags- und Cashflow-Potenziale zu konzentrieren. Die Maßnahmen von Culp und ein Stimmungsumschwung führten zu einer Kurserholung der Aktie, und die Ergebnisse des vierten Quartals trugen wesentlich zur Beruhigung der Anleger bei.

Der industrielle freie Cashflow lag bei 4,5 Mrd. US-Dollar. Culp sagte, dass er erwarte, dass der „Cashflow in den Jahren 2020 und 2021 deutlich steigen wird“. Das ist eine gute Nachricht für die Investoren, die den Fokus darauf legen wird, dass die Aktie am besten mit einem langfristigen Horizont bewertet werden sollte.

Wie geht es weiter?

Die eine enttäuschende Sache – und es ist ein wichtiger Punkt – ist, dass Culp es abgelehnt hat, genaue Gewinn- oder Cashflow-Prognosen für 2019 oder darüber hinaus zu geben.

Außerdem hat es im Jahr 2019 an Transparenz zu Ergebnis und Cashflow von GE Power gefehlt.

Um fair zu sein, versprach er, dies bald zu tun. Jeder Investor wird sicher wollen, dass GE einen Ausblick gibt, den das Unternehmen auch in der Zukunft erreichen kann. Bis dahin ist es jedoch schwer zu sagen und das erhöht die Unsicherheit.

Die Unklarheit bei GE Power und kein Kommentar über ein weiteres Jahr mit rückläufiger Nachfrage deuten darauf hin, dass die Umstrukturierung des Segments länger dauern könnte, als viele erwarten. Die Investoren werden gespannt auf den nächsten Quartalsbericht von GE warten, in dem das Management hoffentlich mehr Details darüber mitteilen wird, was sie in Zukunft erwartet.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Lee Samaha auf Englisch verfasst und am 05.02.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool hat keine Position in den oben genannten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!