The Motley Fool

3 versteckte und fast geheime Vorteile eines ETF, die du so nicht auf dem Schirm hast

Es ist eigentlich recht offensichtlich, dass ETFs für einen Großteil der Investoren viele Vorteile bereithalten. So sind sie beispielsweise sehr günstig, ermöglichen es Investoren, breit diversifiziert zu investieren, und das alles ohne größeren Aufwand oder Know-how. Kaum verwunderlich daher, dass sich viele dieser passiven Fonds gegenwärtig einer so großen Beliebtheit erfreuen.

Dennoch können ETFs ihren Anlegern auch viele weitere Vorteile bieten, die sie so vielleicht nicht primär auf dem Schirm haben. Lass uns daher heute einige weitere Möglichkeiten dieser Passivfonds etwas näher beleuchten. Möglicherweise wird auch dir als erfahrenerem ETF-Investor ja sogar noch ein Aspekt begegnen, an den du bislang nicht gedacht hast.

Passives, breit diversifiziertes Einkommen mithilfe eines ETF

Sofern man regelmäßig und viel über diese passive Investitionsmethode liest, kriegt man häufig zu hören, dass man mithilfe eines oder mehrerer ETFs von der breiten Kursentwicklung der Aktienmärkte profitieren kann. An dieser Ansicht ist definitiv auch nichts verkehrt.

Allerdings könnte bei einem solchen Betrachtungswinkel ein weiterer und möglicherweise für viele Investoren ebenfalls relevanter Aspekt durchaus untergehen: die Möglichkeit, sich mit einem oder mehreren ETFs eine Quelle passiven Einkommens aufzubauen.

Wie du sicher bereits weißt, schütten viele Aktien gängiger Indizes regelmäßig mal mehr, mal minder stabile Dividenden aus – und das ist natürlich auch bei den Indizes der Fall, in die man mithilfe eines Passivfonds investieren kann. Auf Einkommen bedachte Investoren können daher auch mithilfe ihres ETF-Ansatzes unterm Strich ein sehr breites, diversifiziertes Einkommensportfolio aufbauen, das ihnen regelmäßig ein schönes, passives Einkommen ermöglicht.

Spezialisierung auf interessante und chancenreiche Bereiche

Ein weiterer Vorteil eines ETF dürfte es ebenfalls sein, dass man mit dessen Hilfe in chancenreiche Bereiche investieren kann, ohne jedoch über das notwendige Fachwissen verfügen zu müssen. Ein Beispiel hierfür gefällig? Sehr gerne!

Mal angenommen, du möchtest im breiten Feld der Pharmazie investieren, bist jedoch alles andere als fit in Medizin, Pharmazie, Chemie und allem sonstigen Schnickschnack, der möglicherweise notwendig wäre, um hier die besten Chancen zu identifizieren.

Dennoch glaubst du, dass hier in den kommenden Jahren und Jahrzehnten noch eine Menge Geld zu holen ist, das du dir natürlich nicht durch die Lappen gehen lassen willst. Auch in einem solchen Fall könnte es sich durchaus anbieten, mithilfe eines speziellen ETF in einen solchen Bereich zu investieren. Zwar wirst du durch diesen passiven Ansatz keine raketenartigen Kursanstiege verwirklichen können. Allerdings stellst du unterm Strich mithilfe eines ETF sicher, dass du von vielen der in einem aussichtsreichen Segment schlummernden Chancen langfristig und in einem ausgewogenen Querschnitt profitieren kannst.

Definitiv nicht die schlechteste Möglichkeit, wenn du mich fragst. Und garantiert besser, als aufgrund von mangelndem Fachwissen gar nicht zu investieren, oder aber durch gefährliches Halbwissen die falschen Entscheidungen zu treffen.

Flexible Sparpläne bieten Investieren für jedermann

Zu guter Letzt ist es ebenfalls ein wesentlicher Vorteil der ETF-Welt, dass hier fast jeder investieren kann. Flexible und gebührenarme Sparpläne ermöglichen es vielen Investoren beispielsweise, ab einer Sparrate von lediglich 25 Euro in die passiven Fonds zu investieren, was die Eintrittsbarriere für die allermeisten sehr niedrig gestalten dürfte.

Vor allem für all diejenigen Sparer, die vielleicht nicht die notwendigen Mittel aufbringen können, um mit größeren Einsätzen ein diversifiziertes Portfolio zu errichten, dürften diese flexiblen Sparraten daher ein guter Weg sein, um langfristig und chancenorientiert etwas beiseitezulegen.

Und wer übrigens glaubt, dass solche kleineren Beträge kaum einen Unterschied ausmachen werden, der irrt in seiner Annahme gewaltig.

ETFs bieten viele Vorteile

Wie wir daher letztlich sehen können, bieten ETFs wirklich viele Vorteile und können daher ein interessantes Produkt für einen nicht unerheblichen Anteil der Investoren sein. Natürlich sind sie einfach, günstig und oftmals auch transparent, allerdings gibt es auch in diesem eher passiven Universum noch so manche andere Chance und Möglichkeit, die von Investoren entdeckt werden möchte.

Zögere daher nicht und beschäftige dich ruhig etwas intensiver mit all diesen Möglichkeiten. Denn auch dieser passive Ansatz kann dir langfristig dabei helfen, ein regelrechtes Vermögen aufzubauen.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis -- Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst. Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat -- du als Anleger brauchst dringend verlässliche Infos.

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis -- Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Jetzt für kurze Zeit HIER kostenlos abrufen!

2.000 % mit Wirecard verpasst... Ist das deine 2. Chance?

Ein wenig bekanntes Unternehmen definiert das Thema Payment-Abwicklung neu. Folge: +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und 52 % Marge vor Steuern und Abschreibungen. Die voll integrierte Plattform für E-Commerce, Mobile-Commerce und stationären Handel erreicht bereits über 3 Milliarden Menschen, macht Zahlungen betrugssicherer als je zuvor und zeigt die beste Performance im Wettbewerb. Ein neuer Technologie-Gigant von morgen?

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.