The Motley Fool

Warum die Aktien der Cronos Group im Januar um 89 % gestiegen sind

Foto: Getty Images

Was passiert ist

Die Aktien des kanadischen Marihuanazüchters Cronos Group (WKN:A2DMQY) stiegen laut Daten von S&P Global Market Intelligence im Januar um 89,4 %.

In einigen Fällen hat der S&P 500 (einschließlich Dividenden) im vergangenen Monat 8 % Rendite erzielt. Auch die Aktien der meisten Kollegen von Cronos hatten Anfang des Jahres einen Lauf, aber keine davon übertraf die Performance von Cronos. Im Januar stiegen die Aktien von Canopy Growth (WKN:A140QA) um 82,3 %, von Aurora Cannabis um 42,9 % und von Aphria um 53,6%, Tilray hingegen stieg „nur“ um 14,1 %.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die Cronos-Aktie wuchs im vergangenen Jahr um 34,4 %, während der breitere Markt leicht zurückging. Dank des starken Starts in das Jahr 2019 haben die Aktien für den Zeitraum von einem Jahr bis Freitag, den 1. Februar, satte 220 % zugelegt, verglichen mit dem Verlust des S&P 500 von 2,2 %.

Was bedeutet das?

Die Cronos Group hat im Januar keine nennenswerten Nachrichten veröffentlicht, noch war sie speziell Gegenstand bedeutender Meldungen. Daher können wir den großen Anstieg der Aktie im vergangenen Monat mit ziemlicher Sicherheit auf die folgenden drei Wachstumstreiber zurückführen, von denen nur einer unternehmensspezifisch ist.

Zum einen hat die Cronos-Aktie wahrscheinlich einen schönen Auftrieb aufgrund der bullischen Stimmung rund um den gesamten Cannabis-Sektor erhalten. Ein Teil dieser Begeisterung hängt wahrscheinlich mit der Verabschiedung der U.S. Farm Bill zusammen, die am 1. Januar 2019 in Kraft getreten ist. Mit diesem Gesetz ist es nun auf Bundesebene legal, industriellen Hanf anzubauen und zu verarbeiten. Das eröffnet für Produkte aus Hanf-basiertem Cannabidiol (CBD) einen potenziell riesigen Markt. CBD, das sowohl aus Marihuana als auch aus Hanf gewonnen werden kann, ist eine nicht psychoaktive Substanz, die mit verschiedenen medizinischen Vorteilen in Verbindung gebracht wird. Im Gegensatz zu Canopy Growth hat Cronos nicht angekündigt, in den US-Hanfmarkt einzusteigen, doch es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein.

Ein weiterer Grund für den erfreulichen Januar war die Erwartung der Anleger hinsichtlich des Deals mit Altria (WKN:200417). Der Tabakriese kauft eine 45%ige Beteiligung an Cronos für rund 1,8 Mrd. US-Dollar (rund 2,4 Mrd. kanadische Dollar), wie Cronos Anfang Dezember bekannt gab. Der Abschluss der Transaktion wird in der ersten Jahreshälfte 2019 erwartet.

Am 28. Januar erfuhren die Aktien von Cronos — die um 15,4 % in die Höhe schnellten — sowie mehrere andere Cannabisunternehmen wahrscheinlich einen „Schub durch die schriftliche Antwort des US-Generalstaatsanwaltskandidaten William Barr auf Fragen des Senatsausschusses“, schrieb der Motley-Fool-Kollege Keith Speights. „In dieser Antwort bestätigte Barr seine frühere Aussage vor dem Komitee, dass er es nicht auf Cannabisunternehmene absehen würde, die den Marihuana-Gesetzen der einzelnen Staaten entsprechen.“

Wie geht es jetzt weiter?

Wie ich letzten Monat schrieb: „Cronos wurde zu einem überzeugenderen Akteur auf dem globalen Cannabismarkt [im Dezember]. Die 1,8 Mrd.-US-Dollar-Investition von Altria wird es dem Unternehmen ermöglichen, sein Geschäft schnell auszubauen.“

Allerdings sollten nur die Anleger, denen ein hohes Risiko und viel Volatilität nichts ausmacht, in Cronos oder seine Wettbewerber investieren, da fast alle unrentabel sind und die Aktien eine himmelhohe Bewertung aufweisen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt keine der genannten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Beth McKenna auf Englisch verfasst und am 04.02.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!