The Motley Fool

1 China-Aktie, die gerade günstiger geworden ist

Foto: Getty Images

Investieren in China ist nicht einfach und mit höheren Risiken verbunden, da schon sehr viele Betrugsfälle aufgetreten sind und die meisten Unternehmen keine direkte Beteiligung zulassen. Stattdessen wird häufig eine Holding auf den Cayman Islands vorgeschaltet, über die eine Beteiligung an der Kursentwicklung möglich ist, aber kein Stimmrecht vergeben wird.

Dennoch wollen viele Anleger am starken Wachstum der chinesischen Unternehmen teilhaben. Und wer sehr breit streut und sich der Risiken bewusst ist, auf den warten neben Verlierer- sicher auch einige Gewinneraktien. Eine Kursabsicherung kann hier sicher auch nicht schaden.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ein chinesischer Wachstumswert, der gerade günstiger geworden ist, ist die China Biologic Products (WKN: A2DU6G)-Aktie. Was es alles zu dem Unternehmen zu wissen gibt, erfährst du hier.

1. Das Geschäft

China Biologic Products ist ein Biopharma-Unternehmen, das auf Basis von menschlichem Blutplasma biopharmazeutische Produkte erforscht, entwickelt, produziert und vertreibt. Es verfügt über ein Produktportfolio mit über 20 verschiedenen Darreichungsformen an Plasmaprodukten und anderen biopharmazeutischen Produkten in neun Kategorien, darunter Humanalbumin, Humanimmunglobulin, Immunglobulin zur intravenösen Injektion, Human-Hepatitis-B-Immunglobulin, Human-Tollwut-Immunglobulin, Human-Tetanus-Immunglobulin, Plazentpolypeptid, Faktor VIII und Human-Prothrombin-Komplexkonzentrat.

Die Produkte werden meist direkt an über 600 Krankenhäuser vertrieben. Das Unternehmen wurde 2002 gegründet, notiert seit 2009 an der Börse Nasdaq, gehört in China zu den führenden Anbietern und sitzt in Peking.

2. So sehen die Geschäftszahlen bisher aus

Im Zeitraum 2008 bis 2017 wuchsen der Umsatz von 47 auf 370 Mio. US-Dollar und der Gewinn von 12 auf 68 Mio. US-Dollar. Dabei lagen die Nettomarge und die Gesamtkapitalrenditen meist im zweistelligen Bereich.

Ende September 2018 notierte die Eigenkapitalquote bei sehr hohen 91,5 %, was bedeutet, dass die Firma so gut wie schuldenfrei ist. Eine Dividende wird bis heute nicht ausgeschüttet, was für starke Wachstumswerte charakteristisch ist.

In den ersten drei Quartalen 2018 wuchs der Umsatz um 25,6 %, wobei jeder Bereich weiter zulegte, außer humanes Immunglobulin zur intravenösen Injektion. Der Gewinn legte leicht um 4,7 % zu. Operativ sank der Gewinn hingegen um etwa 11 %, was an einer zunehmenden Regulierung und einem härteren Wettbewerb liegt.

Der Vorstandsvorsitzende David Hui Li ist trotzdem weiterhin optimistisch: „Ich bin zuversichtlich, dass wir jetzt über die richtige Unternehmensführung, Produktstrategie und das richtige Managementteam verfügen, um ein erstklassiges biopharmazeutisches und biotechnologisches Unternehmen mit einer führenden Position in wichtigen Therapiebereichen aufzubauen. Unser zukünftiges Wachstum wird von Chinas schnell wachsendem Gesundheitsmarkt profitieren ebenso wie von unserer Suche nach Expansionsmöglichkeiten in internationalen Märkten.“

3. Interessante Aktionärsstruktur

Dass das Unternehmen begehrt ist, zeigt auch die Zusammensetzung der Anteilseignerstruktur. So befinden sich derzeit nur etwa 55,4 % der Aktien im Streubesitz. Mit der PW Medtech Group, der Centurium Capital Management Hk, der CITIC Capital Investment Management und mit Marc Chan sind gleich vier Investoren stärker beteiligt. Sie hätten Interesse an einer Übernahme, die bisher aber nicht stattfand.

4. Aktie ist günstiger geworden

Seit dem Hoch Anfang 2016 hat das Wertpapier etwa 47,3 % an Wert verloren (07.02.2019). Während das Kurs-Buchwert-Verhältnis Ende 2015 10,3 betrug, liegt es heute nur noch bei 1,86. Das 2019er-Kurs-Gewinn-Verhältnis beträgt etwa 20, was unter der langfristigen jährlichen Wachstumsrate von 25,8 % liegt.

Zudem hat das Management seit Oktober 2018 ein Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 100 Mio. US-Dollar gestartet, das noch bis Ende März 2019 läuft und dafür spricht, dass auch das Management die Aktien für günstig hält. Dennoch sollte man gerade bei chinesischen Aktien auch nie die Risiken unterschätzen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!