The Motley Fool

Man muss nur 100 Dollar sparen, um den Ruhestand zu sichern

Foto: Getty Images

Der Großteil der arbeitenden Bevölkerung plant seinen Ruhestand noch immer auf Basis ihrer Sozialversicherungen. Diese Herangehensweise berücksichtigt jedoch nicht, dass eben diese Versicherung nie dafür entworfen wurde, einen kompletten Lebensunterhalt zu sichern. Bei einem durchschnittlichen Gehalt, werden z.B. nur ungefähr 40% von diesem im Alter ersetzt, obwohl im Regelfall etwa doppelt so viel benötigt wird.

Der darüber hinaus gehende Bedarf an finanziellen Mitteln, sollte also durch eine eigene/private Altersvorsorge gedeckt werden. Dies ist leider bei ca. 42% der arbeitenden Erwachsenen überhaupt nicht der Fall. Der weit verbreitete Irrglaube ist, dass sie nicht auf eigene Faust sparen müssen und dass die Sozialversicherung ihre Existenz sichert. Diese Annahme ist schlichtweg unrealistisch. Häufig wird zusätzlich davon ausgegangen, dass sich die aktuellen Lebenshaltungskosten reduzieren, sobald der Ruhestand eintritt. Bedürfnisse wie Mobilität, Körperpflege oder der Einkauf von Lebensmitteln werden jedoch nicht günstiger. Zusätzlich muss man berücksichtigen, dass die Kosten für die Gesundheit im Alter wahrscheinlich sogar steigen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Selbst die Menschen, die sich der nicht ausreichende Sozialversicherung bewusst sind, tun sich in Sachen zusätzlicher Altersvorsorge schwer. Die Niedrig- oder Mittelverdiener haben schlichtweg Probleme, auch bei einem relativ sparsamen Lebensstil, kontinuierlich für das Alter zu sparen oder ihre Altersvorsorge maximal auszunutzen.

Was 100 Dollar im Monat ausrichten können

Bei einem Jahresgehalt von 30.000 US-Dollar empfehlen die meisten Finanzexperten 15 bis 20 % des Jahreseinkommens zu sparen. Dies ist für viele Arbeiter jedoch unrealistisch bzw. gar nicht möglich. Sie könnten jedoch schon mit einer monatlichen Sparrate von 100 US-Dollar ihre goldenen Jahre retten. Sicherlich können sie sich damit nicht „reich“ in den Ruhestand zurückziehen, aber auf jeden Fall ihren Lebensstandard erhalten.

Ein Beispiel, wie deine Ersparnisse aussehen könnten, wenn du monatlich 100 US-Dollar sparst:

Wenn man 100 USD pro Monat ab einem Alter von… spart Was man von Alter 70 hat (geht von 7 % durchschnittlicher Ertrag pro Jahr aus):
25 343.000 USD
30 240.000 USD
35 166.000 USD
40 113.000 USD
45 76.000 USD

Quelle: Autor.

Über ein Arbeitsleben (bis zum 70. Lebensjahr) gerechnet kommen wir auf eine Gesamtersparnis von ungefähr 76.000 US-Dollar. Vergleicht man das mit den durchschnittlichen Auszahlungen der Sozialversicherungen (17.500 US-Dollar) und Rentenfonds (3000 US-Dollar), welche jährlich zusammen etwa 20.500 US-Dollar leisten, dann wir deutlich, dass der angesparte Betrag auch schnell aufgebraucht ist.

Bei einer durchschnittlichen Rendite von 7 %, welche immer noch unter Durchschnitt des Aktienmarkts liegt, könnte man, mit nur 100 US-Dollar monatlich, jedoch zu einer Gesamtersparnis von ca. 343.000 US-Dollar gelangen. Hier würde eine jährliche Auszahlungsrate von 4 %, nämlich 14.000 US-Dollar ausreichen, um die Sozialleistungen von 17.500 US-Dollar auf 31.500 US-Dollar aufzustocken. Hier sprechen wir schon von einem weitaus lebenswerteren Einnahmeniveau und der Erhaltung des früheren Lebensstandards.

Mit einem über Jahrzehnte besparten Aktienfonds, können finanzielle Probleme im Ruhestand, aufgrund der nicht ausreichenden Sozialleistungen, also verhindert werden. Am wichtigsten ist hierbei die Konsequenz der Sparraten. Wenn man kontinuierlich 100 US-Dollar monatlich spart und keine Abhebungen bzw. Verkäufe tätigt, dann ist es nicht unwahrscheinlich, dass man die prognostizierte Rendite von 7 % sogar überschreiten könnte, da diese einige Prozentpunkte unterhalb des Marktdurchschnitts liegt. Alles, was du dafür tun musst, ist die 100 US-Dollar auch wirklich jeden Monat zu sparen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Maurie Backman auf Englisch verfasst und am 04.02.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!