The Motley Fool

Münchener Rück mit soliden Quartalszahlen und kleiner Dividendenüberraschung

Im Rahmen der aktuellen Berichtssaison hat nun auch die Münchener Rück (WKN: 843002) ihre Zahlen für das vierte Quartal sowie das gesamte Börsenjahr 2018 präsentiert. Und wie die erste Reaktion der Marktteilnehmer mit einem Kursplus von knapp 1 % zeigt, scheinen die Anleger so weit zufrieden zu sein. Na ja, zumindest nicht enttäuscht. Wie auch immer.

Anstatt jedoch weiterhin zu versuchen, die kurzweilige Reaktion der Marktteilnehmer zu deuten, lass uns im Folgenden lieber einen näheren Foolishen Blick auf ein paar Highlights des Geschäftsjahres 2018 der Münchener Rück riskieren.

Denn unterm Strich bin ich zumindest bei diesem spannenden und zuverlässigen Dividendenpapier auch weiterhin felsenfest überzeugt davon, dass die interessante Dividendenstory aufgrund dieser Zahlen weiterhin intakt ist.

Zahlen, Daten, Fakten

Wie die Münchener Rück verkündete, konnte der Rückversicherer im gesamten Börsenjahr 2018 einen Gewinn in Höhe von 2,275 Mrd. Euro ausweisen. Auf das vierte Quartal des vergangenen Jahres entfiel hierbei ein Wert in Höhe von 238 Mio. Euro, was dieses Quartal im Vergleich zu den anderen nun zu einem eher schwächeren zeitlichen Abschnitt im insgesamt soliden Geschäftsjahr 2018 werden ließ. So weit, so gut. So weit, so verkraftbar.

Denn insgesamt liegt die Münchener Rück mit diesem Ergebnis in einem sehr soliden Mittelfeld ihrer bisherigen Prognose für das gerade frisch abgelaufene Geschäftsjahr 2018. So rechnete der Rückversicherer zum Ende des dritten Quartales noch damit, einen Gewinn in Höhe von 2,1 bis 2,5 Mrd. Euro in den vergangenen zwölf Monaten zu erzielen. Die rund 2,3 Mrd. Euro treffen somit ziemlich genau die Mitte dieser ausgegebenen Prognose.

Bei einer Anzahl von 155,03 Mio. derzeit ausstehenden Aktien bedeuten diese Gewinnwerte übrigens voraussichtlich einen Gewinn je Aktie in Höhe von ca. 14,60 Euro, wodurch die Münchener Rück bei einem momentanen Kursniveau von rund 199,00 Euro auf ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 13,5 käme. Das könnte auch für Value-Investoren durchaus noch als moderat bewertet gelten.

Was sonst noch wichtig ist

Ebenfalls wichtig – vor allem für Einkommensinvestoren – dürfte im Kontext dieser Zahlen zudem noch sein, dass die Münchener Rück voraussichtlich ihre Dividende signifikant steigern wird. Statt wie in den vergangenen beiden Börsenjahren 8,60 Euro je Anteilsschein auszuschütten, plant der Rückversicherer nun 9,25 Euro pro Aktie per Dividende an die Aktionäre zurückzuführen.

Eine solche Ausschüttung entspräche beim derzeitigen Kursniveau übrigens einer stattlichen Dividendenrendite von 4,64 % und hieße gleichzeitig, dass die Münchener Rück nun eine Erhöhung im Jahresvergleich um rund 7,5 % vornimmt, wobei die voraussichtliche Ausschüttungsquote unter diesen Prämissen wohl bei rund 63 % liegen wird.

Grundsätzlich insgesamt sehr spannende Zahlen, die für mich vor allem eine Sache sehr deutlich unterstreichen: Für alle Investoren dürfte bereits in wenigen Monaten ein neues, spannendes und wieder vom Gewinn gedecktes Dividendenkapitel aufgeschlagen werden. Und angesichts der bisherigen zuverlässigen und stabilen Dividendenhistorie dürften alle Investoren vermutlich damit rechnen, dass dieses Kapitel auch für die nächsten Jahre der neue Standard ist.

Für den Moment scheint es daher für alle Investoren der Münchener Rück auch nach diesen frischen Zahlen kaum Gründe zum Meckern zu geben. Hier heißt es daher nun vor allem: genießen und Dividende kassieren!

Früher Ruhestand - Finanziell Unabhängig: der komplette Guide

Erfahre in dem Report „Früh in den Ruhestand - Finanziell unabhängig – der komplette Guide“ worauf es ankommt, um dir in Zukunft den Lebensstandard leisten zu können, von dem du träumst, ohne unbedingt hart dafür arbeiten zu müssen. Außerdem: Wie du finanzielle Unabhängigkeit erreichen kannst. Und: Techniken, die „Frührentner“ für sich entdeckt haben, um das Sparbudget effektiv zu erhöhen … ohne dabei zu verzichten. Jetzt für kurze Zeit HIER kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

2.000 % mit Wirecard verpasst... Ist das deine 2. Chance?

Ein wenig bekanntes Unternehmen definiert das Thema Payment-Abwicklung neu. Folge: +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und 52 % Marge vor Steuern und Abschreibungen. Die voll integrierte Plattform für E-Commerce, Mobile-Commerce und stationären Handel erreicht bereits über 3 Milliarden Menschen, macht Zahlungen betrugssicherer als je zuvor und zeigt die beste Performance im Wettbewerb. Ein neuer Technologie-Gigant von morgen?

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.