MENU

Tesla: CEO Elon Musk spricht über Service und Technologie

Dies ist ein wichtiges Jahr für Tesla (WKN:A1CX3T). Die Unternehmensführung erwartet, dass die Fahrzeugauslieferungen in diesem Jahr im Vergleich zum Vorjahr um 45 % bis 65 % steigen werden, da das Unternehmen mit der Auslieferung des Model 3 in Überseemärkten beginnt. Darüber hinaus strebt Tesla für das Gesamtjahr eine Gewinnspanne und einen positiven freien Cashflow an.

Du kannst wetten, dass die Investoren darauf achten werden, ob der Autohersteller seine ehrgeizigen Pläne umsetzt. Eine solide Ausführung würde Teslas Führungsposition im schnell wachsenden Elektrofahrzeugmarkt weiter ausbauen. Ein Scheitern bei diesen Ambitionen könnte jedoch Zweifel an der Fähigkeit des Unternehmens aufkommen lassen, Fahrzeuge in höheren Stückzahlen nachhaltig zu produzieren. Da so viel auf dem Spiel steht, können sich die Investoren heutzutage nur mehr Einblick in die Prioritäten des Managements wünschen.

In diesem Sinne hier ein Blick auf zwei wichtige Themen, die während Teslas letzter Telefonkonferenz diskutiert wurden.

Verbesserung des Service

Steigende Fahrzeugverkäufe haben das Servicenetz von Tesla unter Druck gesetzt – und CEO Elon Musk ist sich dessen bewusst. Da die Fahrzeugauslieferungen 2018 dank der Model-3-Produktionserhöhungen um 138 % über dem Vorjahr liegen, verfügt der Elektroauto-Hersteller über eine viel größere Flotte als vor einem Jahr. Das bedeutet, dass die Verbesserung des Service oberste Priorität haben muss, sagte Musk.

„Ich möchte darauf hinweisen, dass eine unserer Hauptprioritäten in diesem Quartal die Verbesserung des Servicebetriebs ist… Wenn ich darüber nachdenke, was meine Prioritäten in diesem Quartal sind, muss ich sagen, verbessern wir den Service in Nordamerika. Das ist die Nummer 1.“

Zu den Maßnahmen, die Tesla ergreift, um seine Flotte besser zu bedienen, gehören der Umstieg auf den Zweischichtbetrieb, die Vereinfachung der Serviceprozesse, die Erweiterung der Tesla App um eine Selbstplanungsfunktion, der Einsatz mobiler Servicefahrzeuge sowie die Verbesserung der Verfügbarkeit und Lieferzeit von Ersatzteilen.

Tesla’s Vorsprung in der autonomen Fahrzeugtechnologie

Auf die Frage, wie Tesla plant, mit selbstfahrenden Konkurrenten wie Alphabet‘s Waymo konkurrenzfähig zu bleiben, deutete Musk an, dass der Wettbewerbsvorteil möglicherweise unterschätzt wird.

Autonomes Fahren ist eine wichtige Initiative für Tesla, direkt hinter dem Hauptziel, die Einführung nachhaltiger Energie zu beschleunigen, so Musk. „Das hat das Potenzial, Millionen von Leben zu retten und Dutzende von Millionen von schweren Verletzungen. Außerdem gibt es den Menschen ihre Zeit zurück, so dass sie nicht fahren müssen, man kann dann unter der Fahrt andere Dinge tun, anstatt sich auf den furchtbaren Verkehr konzentrieren zu müssen.“, sagte er.

Das Unternehmen mache hier deutliche Fortschritte, erklärte Musk, indem es in jedem Fahrzeug, das es ausliefert, eine 360-Grad-Kamerasensor-Einheit, Radar und Ultraschall einbrachte. Dadurch ist es möglich, seine Fahrzeuge kontinuierlich auf autonomes Fahren zu trainieren, glaubt Musk. Alle Trainingsmeilen aus dem Rest der selbstfahrenden, sensorgestützten Fahrzeuge der Welt machten zusammen nur 5 % der Trainingsmeilen aus, die Tesla in seiner Fahrzeugflotte gesammelt habe. Musk sagte: „Und dieser Unterschied wächst. In einem Jahr werden wir wahrscheinlich – in 18 Monaten haben wir wahrscheinlich eine Million Fahrzeuge auf der Straße… – und jedes Mal, wenn die Kunden das Auto fahren, trainieren sie die Systeme, besser zu werden. Ich bin mir nur nicht sicher, wie jemand damit konkurrieren kann.“

Darüber hinaus glaubt Tesla, dass sich seine Technologie bis Ende dieses Jahres so weit verbessern könnte, dass ein ein vollständig selbstfahrender Modus sicher wäre. Musk betonte aber auch, dass „es an den Regulierungsbehörden liegt, zu entscheiden, wann sie das genehmigen wollen“.

Natürlich gibt es noch viel mehr wichtige Neuerungen aus Teslas Telefonkonferenz. Daher können die Investoren eine Abschrift der Diskussion durchgehen und sehen, was sie sonst noch entdecken können. Doch diese beiden Themen – Teslas Priorisierung des Service und die Sichtweise des Managements auf den Vorsprung der selbstfahrenden Technologie – geben einige wichtige Einblicke in die Entwicklungen, an denen das Unternehmen 2019 arbeiten wird.

3 Trends, die Investoren kennen müssen

Die Welt ändert sich und du könntest dabei als Investor das Nachsehen haben. Möchtest du nicht lieber auf der Welle großer Trends mitsurfen? In unserem neuen Sonderberich erklären dir die Top-Analysten von Motley Fool 3 aktuell wichtige Trends und wie du als Investor davon profitieren kannst. Klick hier und hol dir den kostenlosen Bericht.

Suzanne Frey, eine Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 01.02.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. 

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Alphabet (A-Aktien), Alphabet (C-Aktien) und Tesla.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis — Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst.

Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat, denn du als Anleger brauchst jetzt dringend verlässliche Infos.

   

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis — Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Einfach hier klicken oder auf die Schaltfläche unten. Dieser Report ist nur für kurze Zeit kostenlos erhältlich.

  Gratis Report jetzt anfordern!