The Motley Fool
Werbung

Microsoft macht weitere Fortschritte bei der Cloud

Foto: The Motley Fool.

Microsoft (WKN:850747) gab die Ergebnisse zum zweiten Quartal am 30. Januar bekannt. Der Technologieriese verzeichnete solide Umsatz- und Ergebniszuwächse, die durch ein starkes Wachstum bei den Cloud-basierten Diensten getragen wurden.

Microsoft-Ergebnisse: Die nackten Zahlen

Kennzahl Q2 2019 Q2 2018 Veränderung im Jahresvergleich
Umsatz 32,5 Milliarden USD 28,9 Milliarden USD 12 %
Betriebsergebnis 10,3 Milliarden USD 8,7 Milliarden USD 18 %
Nettoeinnahmen (-verluste) 8,4 Milliarden USD (6,3 Milliarden USD) k. A.
Ergebnis je Aktie 1,08 USD (0,82 USD) k. A.

Datenquelle: Bericht von Microsoft für Q2 2019. Tabelle: Autor.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Was ist in diesem Quartal mit Microsoft passiert?

Trotz eines schwachen globalen PC-Marktes stieg der Umsatz in der PC-Sparte um 7 % auf 13 Mrd. US-Dollar. Die Zuwächse wurden durch einen Anstieg der Umsätze mit kommerziellen Windows-Produkten und Cloud-Services um 13 %, einen Anstieg der Umsätze mit Xbox-Software und -Services um 31 % und einen Anstieg der Umsätze beim Surface um 39 % getragen.

Der Umsatz in den Bereichen Produktivität und Business-Prozesse – zu dem auch die Bereiche Office, Dynamics und LinkedIn gehören – stieg um 13 % auf 10,1 Mrd. US-Dollar. Zu den wichtigsten Umsatztreibern gehörten LinkedIn, Office 365 Commercial und Dynamics 365, deren Umsätze um 29 %, 34 % bzw. 51 % gestiegen waren.

Das Intelligent Cloud-Geschäft – zu dem auch die Bereiche Server und Cloud Computing gehören – bleibt der stärkste Wachstumstreiber. Der Umsatz in diesem Segment stieg um 20 % auf 9,4 Mrd. US-Dollar, was vor allem auf einen erstaunlichen Anstieg der Azure-Umsätze um 76 % zurückzuführen ist.

In allen Geschäftsbereichen erfreut sich Microsoft einer steigenden Nachfrage nach den Cloud-Services für Unternehmen. „Unsere solide Leistung lieferte ein weiteres starkes Quartal, mit einem Enterprise-Umsatzwachstum von 48 % im Vergleich zum Vorjahr auf 9,0 Mrd. US-Dollar“, sagte CFO Amy Hood in einer Pressemitteilung. „Wir investieren weiterhin strategisch, um wachsende Marktchancen zu nutzen und das Wachstum in allen unseren Geschäftsbereichen voranzutreiben.“

Darüber hinaus wächst das Cloud-Geschäft mit zunehmender Expansion weiter profitabler. Die Bruttomarge der Enterprise-Cloud verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr um 5 Prozentpunkte auf 62 % im zweiten Quartal.

Insgesamt stieg das Betriebsergebnis um 18 % auf 10,3 Mrd. US-Dollar, während der Reingewinn – bereinigt um die Auswirkungen der Steuerreform – um 14 % auf 8,6 Mrd. US-Dollar oder 1,10 US-Dollar pro Aktie stieg.

Ein Blick in die Zukunft

Für das dritte Quartal erwartet Microsoft:

  • Einen Umsatz von 9,9 bis 10,1 Mrd. US-Dollar in der Sparte Produktivität und Business-Prozesse, einschließlich eines „zweistelligen Wachstums“ der Umsätze im Bereich Office Commercial und Dynamics.
  • Mehr Umsatz im Bereich Personal Computing von 10,35 bis 10,65 Mrd. US-Dollar, einschließlich eines Wachstums von mehr als 20 % bei den Surface-Umsätzen.
  • Einen Umsatz von 9,15 bis 9,35 Mrd. US-Dollar in der Sparte Intelligent Cloud.

Das Management sagte, dass die Cloud-basierten Dienste das Wachstum in den kommenden Quartalen weiter vorantreiben sollten.

„Unsere starken Ergebnisse bei der Cloud für Unternehmen spiegeln unsere tiefen und wachsenden Partnerschaften mit führenden Unternehmen in allen Branchen wider, einschließlich Einzelhandel, Finanzdienstleistungen und Gesundheitswesen“, sagte CEO Satya Nadella. „Wir liefern einen differenzierten Mehrwert, während wir jeden Tag daran arbeiten, das Vertrauen unserer Kunden jeden Tag zu rechtfertigen.“

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Teresa Kersten ist Mitarbeiterin von LinkedIn und Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. LinkedIn ist Eigentum von Microsoft. The Motley Fool besitzt Microsoft.

Dieser Artikel wurde von Joe Tenebruso auf Englisch verfasst und am 01.02.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!