MENU

3 Gründe, warum Apple immer noch gut in der Umsetzung ist

Am 2. Januar gab Apple (WKN:865985) zu, dass es nicht in der Lage sein würde, seine zuvor genannte Umsatzprognose zum ersten Quartal seines Geschäftsjahres 2019 zu erreichen, und senkte den Ausblick von einer früheren Spanne von 89 bis 93 Milliarden US-Dollar auf 84 Milliarden US-Dollar. Der Rückgang, so das Unternehmen, ist auf den unerwartet schwachen iPhone-Absatz zurückzuführen, vor allem in der Region China.

Obwohl ich nicht besonders optimistisch bin, was die finanzielle Performance von Apple im Lauf des Geschäftsjahres 2019 angeht – es könnte tatsächlich noch mehr Schmerzen für die Investoren geben – möchte ich einige Aktivitätsbereiche hervorheben, in denen der Mac-Hersteller weiterhin hervorragend funktioniert.

Chips

Es ist bekannt, dass Apple erstaunlich gute Chips baut, um seine Produkte so leistungsstark wie möglich zu machen, und diese Chips sind nach wie vor eine der Stärken des Unternehmens. Der A12 Bionic im Inneren der neuesten iPhones von Apple – auch wenn die Kunden die Telefone nicht in Scharen kaufen – bietet erstklassige CPU- und GPU-Leistung und hat mit der Neural Engine der zweiten Generation die Messlatte für die Leistung künstlicher Intelligenz deutlich höher gelegt.

Darüber hinaus ist die Leistung einfach unglaublich, die Apple mit dem A12X Bionic Chip in seinen neuesten iPad Pro Tablets liefern konnte – das Unternehmen ist der Konkurrenz einfach einen Schritt voraus.

Darüber hinaus macht Apple weiterhin bedeutende Fortschritte bei den Chips, die Produkte wie die Apple Watch antreiben (die neueste Generation erhielt einen massiven Leistungsschub). Das ermöglicht es dem Unternehmen, einzigartige und innovative Produkte wie AirPods zu entwickeln, welche Chips der W-Serie enthalten.

Es gibt Berichte darüber, dass Apple in bestimmten Bereichen seine Neueinstellungen reduziert, aber ich hoffe, dass das Unternehmen bei den Chips nicht nachlässt, da seine Investitionen hier entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit des Großteils seiner zukünftigen Produkte sind.

Dienstleistungen

Apple ist in Bezug auf seine Einnahmen und Gewinne stark vom iPhone abhängig. Im Geschäftsjahr 2018 erwirtschaftete das iPhone fast 63 % des Gesamtumsatzes. Während das iPhone-Franchise sicherlich eines ist, in das Apple weiterhin stark investieren sollte (und, wenn möglich, zum Wachstum zurückkehren sollte), wäre es ratsam, sich auch um andere Einnahmequellen zu bemühen.

Das Unternehmen hat genau dies mit einer Reihe von Anstrengungen getan, wobei der erfolgreichste der Versuch war, sein Dienstleistungsgeschäft auszubauen. Das Service-Geschäft von Apple ist immer noch nicht annähernd so groß wie sein iPhone-Geschäft, aber es ist heute immerhin das zweitgrößte Geschäftsfeld. Das Segment Services erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 37,19 Milliarden US-Dollar – ein Wert, der um 24 % über dem Vorjahr lag. Dieses Segment machte auch 14 % des Umsatzes von Apple im Geschäftsjahr 2018 aus, nach 13,1 % im Vorjahr.

Obwohl Apple seine Ergebnisse zum ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019 noch nicht veröffentlicht hat, gab der Tech-Titan in der Gewinnwarnung bekannt, dass dieses Segment im Laufe des Quartals 10,8 Milliarden US-Dollar Umsatz erwirtschaftet hat, was das Unternehmen als „einen neuen Quartalsrekord in jedem geografischen Segment“ bezeichnet. Die von Apple veröffentlichten Zahlen deuten darauf hin, dass die Serviceerlöse im Quartal um fast 27,1 % gegenüber dem Vorjahresquartal gestiegen sind.

Erfolgreich bei Wearables

Mit seinen Wearables hat Apple ins Schwarze getroffen. Die Apple Watch ist ein Riesenerfolg, der nicht nur Milliarden von US-Dollar Umsatz für das Unternehmen generiert, sondern auch eine Produktkategorie, die weiterhin ein solides Wachstum erzielt. Der Erfolg von Apple mit den kabellosen Ohrhörern des AirPods ist sicherlich auch lobenswert – schon verrückt, dass ein so einfaches Produkt wie kabellose Ohrhörer weiterhin so erfolgreich sein könnte.

Brauchst du einen Beweis dafür, dass die Dynamik bei Apples Wearables anhält? Das Unternehmen teilte in seiner Gewinnwarnung mit, dass „[Wearables] im Jahresvergleich um fast 50 Prozent gewachsen sind, da die Apple Watch und AirPods bei den Kunden im Weihnachtsquartal sehr beliebt waren“.

Noch ermutigender ist, dass diese beiden Produktkategorien – Apple Watch und AirPods – wahrscheinlich einen erheblichen Innovationsspielraum haben. DIGITIMES zum Beispiel behauptete kürzlich, dass das Unternehmen die zweite Generation von AirPods mit „Health-Monitoring-Funktionen“ plant.

Obwohl der Umsatz mit Wearables nicht groß genug ist, um bedeutende Einbußen beim Umsatz mit dem iPhone auszugleichen, ist es dennoch ein Bereich, in dem Apple eine ausgezeichnete Performance hingelegt hat.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

Dieser Artikel wurde von Ashraf Eassa auf Englisch verfasst und am 27.01.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple. The Motley Fool hat folgende Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis — Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst.

Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat, denn du als Anleger brauchst jetzt dringend verlässliche Infos.

   

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis — Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Einfach hier klicken oder auf die Schaltfläche unten. Dieser Report ist nur für kurze Zeit kostenlos erhältlich.

  Gratis Report jetzt anfordern!