MENU

Tencent und Merck kooperieren in China – das könnte sich langfristig auszahlen

Es sind spannende News, die derzeit die beiden Börsenschwergewichte Tencent (WKN: A1138D) und Merck (WKN: 659990) bewegen. Wie beide Unternehmen in dieser Woche verkündeten, werden der deutsche Gesundheitskonzern sowie der chinesische Tech-Gigant künftig miteinander kooperieren.

Ziel dieser Vereinbarung soll der chinesische Gesundheitsmarkt sein. Und um so viel an dieser Stelle bereits vorwegzunehmen: Das könnte sich sowohl für Tencent als auch für Merck langfristig auszahlen.

Was die beiden unterschiedlichen Unternehmen vorhaben

Genau genommen wollen Merck und Tencent gewissermaßen den chinesischen Gesundheitsmarkt ein kleines bisschen revolutionieren. Im Rahmen der Vereinbarung ist nämlich letztlich konkret geplant, mithilfe künstlicher Intelligenz die Entwicklung eines digitalen Gesundheitsdienstes im Reich der Mitte ins Leben zu rufen, wobei Tencent natürlich in erster Linie das technische Know-how rund um Big Data und die Cloud-Technologie liefern wird und Mercks pharmazeutische Produkte im Vordergrund stehen werden.

Ziel der Vereinbarung sei es, wie ein Tencent-Vorstandsmitglied weiter ausführte, die Gesundheitsvorsorge für alle chinesischen Parteien zu vereinfachen und effizienter zu gestalten. Ein durchaus ambitioniertes und spannendes Vorhaben, wenn du mich fragst.

China ist ein interessanter Markt

Denn ein solcher Schritt könnte sich durchaus auszahlen. Sowohl für Tencent, als auch für Merck. Für die Darmstädter könnte dieser Schritt nämlich bedeuten, dass sich der Gesundheitskonzern im Reich der Mitte mit seinen Produkten fortwährend etabliert. Selbst in der Gesundheitsfürsorge könnte sich in China künftig vieles eher im digitalen Bereich abspielen. Die frühzeitige Weichenstellung in dieser großen Volkswirtschaft mit über einer Milliarde potenzieller Kunden könnte sich daher über kurz oder lang bewähren.

Und auch für Tencent ist dieser Schritt sehr interessant. Der chinesische Tech-Riese, der zuletzt vornehmlich mit Problemen im Bereich seines Gaming-Segmentes auf sich aufmerksam machte, könnte hier ebenfalls einen spannenden Bereich für sich entdeckt haben, dessen Netzwerk zudem noch mit weiteren Partnerschaften wachsen könnte.

Es dürfte sich für Investoren der beiden Unternehmen daher lohnen, diese neue Partnerschaft weiter im Auge zu behalten.

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: 3 der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um in Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen. Fordere den Spezialreport mit allen Details hier ab.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tencent Holdings.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis — Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst.

Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat, denn du als Anleger brauchst jetzt dringend verlässliche Infos.

   

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis — Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Einfach hier klicken oder auf die Schaltfläche unten. Dieser Report ist nur für kurze Zeit kostenlos erhältlich.

  Gratis Report jetzt anfordern!