MENU

Passives Einkommen leicht gemacht: So errichtet man ein renditestarkes Dividendenportfolio

Das Investieren in Dividendenaktien bietet gewiss so manche Vorteile. Durch die regelmäßig eintrudelnden Ausschüttungen kann man beispielsweise eine drohende Ruhestandslücke etwas ausgleichen. Oder bereits in jungen Jahren durch das passive Einkommen Schritt für Schritt dem Erwerbsleben seinen Schrecken nehmen.

Nichtsdestoweniger will selbstverständlich auch das Errichten eines starken, zuverlässigen und renditeträchtigen Dividendenportfolios gelernt sein. Werfen wir in diesem Sinne einen Blick auf einige Aspekte, die man hierbei beachten sollte.

Errichte einen zuverlässigen Kern

Eine erste Sache, die man beim Errichten eines jeden Dividendenportfolios beachten sollte, ist das Zusammenstellen eines defensiven und aus Dividendensicht zuverlässigen Kerns. Vor allem, sofern man von seinen Ausschüttungen seinen Lebensunterhalt bestreiten oder aber eine Ruhestandslücke zuverlässig stopfen möchte, führt an diesem Schritt kein Weg vorbei.

Auf welche Aktien man hierbei setzen möchte, bleibt einem natürlich selbst überlassen. Viele Dividendenaristokraten könnten in Anbetracht ihrer 25-jährigen Historie von stets konstant gehaltenen und jährlich erhöhten Dividenden natürlich eine erste, reizvolle Adresse sein. Allerdings existieren neben diesem elitären Kreis viele, viele weitere interessante Aktien mit spannenden Dividendenhistorien.

Um ein paar Beispiele zu nennen: So haben die Aktien von Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S) und der Münchener Rück (WKN: 843002) ebenfalls seit 1945 beziehungsweise 1969 die eigene Ausschüttung nicht mehr gesenkt. Da sie jedoch nicht jährlich die eigene Ausschüttung angehoben haben, zählen sie pro forma nicht zur Crème de la Crème des Dividendenadels.

Insgesamt kann eine zuverlässige und stabile Dividendenhistorie jedoch ein hervorragendes Kriterium sein, um die verlässlichsten Ausschütter zu finden. Allerdings sollten selbstverständlich auch die weiteren Aussichten stimmen, um weiterhin hervorragende und stabile Dividenden zu gewährleisten.

Achte auf etwas Wachstum

Sofern der stabile und defensive Kern erst einmal erreicht ist, sollte man als Einkommensinvestor zudem darauf achten, auch etwas Dividendenwachstum zu erhalten. Auch hier gibt es durchaus verschiedene Wege, wie man das erreichen kann; lass uns daher ein paar grundsätzliche Möglichkeiten durchspielen.

Wer einerseits zum Beispiel auf Dividendenaristokraten als verlässliche und weiterhin steigende Ausschütter setzen möchte, kann im Grunde genommen den ersten und zweiten Gliederungspunkt in unserer heutigen Anleitung in einem Schritt abhaken. Allerdings könnte es sich auch anbieten, auf explizite Dividendenwachstumsaktien zu setzen.

Wie einer meiner Foolishen Kollegen aus Übersee erst kürzlich thematisiert hat, könnte Enterprise Products Partners (WKN: 915716) beispielsweise eine interessante, eigentliche Dividendenwachstumsaktie sein. In den kommenden Jahren werden hier die Ausschüttungen zwar voraussichtlich weiterhin lediglich um das Mindestmaß wachsen, da der MLP derzeit weiter in das zukünftige Wachstum investiert. Allerdings dürften sich diese Investitionen in den nächsten Jahren auch aus Sicht der Dividenden auszahlen.

Letztlich bieten Dividendenwachstumsaktien jedoch insgesamt zwei Vorteile: Zum einen führen die regelmäßigen Dividendenerhöhungen dazu, dass man als Investor Jahr für Jahr einen gewissen Inflationsausgleich erhält, was vor allem wichtig werden dürfte, wenn man von seinen Ausschüttungen noch viele Jahre oder gar Jahrzehnte leben möchte. Zum anderen führen über Jahre erhöhte Dividenden auch regelmäßig zu steigenden Aktienkursen der zugrunde liegenden Unternehmen. Das führt ebenfalls dazu, dass man neben dem eigentlichen Ziel des Einkommens auch noch das Nebenziel der Vermögensbildung betreiben kann.

Wenn du magst: Gehe ein paar riskantere Dividendenwetten ein

Grundsätzlich sind mit stabilen Ausschüttern und wachsenden Dividenden bereits die wesentlichen Eckpfeiler eines zuverlässigen Dividendenportfolios gesetzt. Dennoch gibt es da noch eine Sache, die etwas risikofreudigere Einkommensinvestoren zusätzlich tun können.

Wer seinem Einkommensportfolio nämlich noch einen gewissen Kick geben möchte, könnte zusätzlich in einem begrenzten Maß (!) in etwas riskantere Dividendenaktien investieren.

Die Aktie von Senior Housing (WKN: 928485) könnte gewissermaßen aktuell in diese Kategorie passen. Denn trotz der derzeitig bestehenden hohen Risiken winkt hier momentan eine zweistellige Dividendenrendite, die natürlich auf einen ersten Blick durchaus attraktiv erscheint.

Sofern sich solche etwas risikofreudigeren Anlagen langfristig dennoch als weitgehend stabil erweisen, könnte auch das zu stärker steigenden Aktienkursen führen. Und die hohen Renditen könnten, sofern sie zuverlässig sind, alle Einkommensinvestoren auch aus Sicht der Dividenden einen großen Schritt nach vorne bringen.

Da solche Aktien allerdings unterm Strich eher riskant sein dürften, sollte man die Ausschüttungen nicht in den alltäglichen Einkommensbedarf einplanen. Solche riskanteren Dividendenaktien könnten letztlich lediglich für ein gewisses Bonus-Quäntchen einstehen.

Es ist gar nicht so schwer

Wie wir daher insgesamt sehen können, ist das Errichten eines zuverlässigen Dividendenportfolios gar nicht mal so schwer. Sofern man auf die Kontinuität der Ausschüttungen achtet und ein gewisses Maß an Dividendenwachstum in seine Planungen mit einbezieht, hat man bereits wichtige und grundlegende Weichen gestellt.

Bei allem anderen sollte letztlich die Devise lauten: vieles kann, nichts muss. Denn sämtlicher Rest sollte in der Regel eher schmückendes Beiwerk sein.

Früher Ruhestand - Finanziell Unabhängig: der komplette Guide

Erfahre in dem Report „Früh in den Ruhestand - Finanziell unabhängig – der komplette Guide“ worauf es ankommt, um dir in Zukunft den Lebensstandard leisten zu können, von dem du träumst, ohne unbedingt hart dafür arbeiten zu müssen. Außerdem: Wie du finanzielle Unabhängigkeit erreichen kannst. Und: Techniken, die „Frührentner“ für sich entdeckt haben, um das Sparbudget effektiv zu erhöhen … ohne dabei zu verzichten. Jetzt für kurze Zeit HIER kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Enterprise Products Partners, der Münchener Rück und von Royal Dutch Shell. The Motley Fool empfiehlt Enterprise Products Partners.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis — Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst.

Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat, denn du als Anleger brauchst jetzt dringend verlässliche Infos.

   

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis — Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Einfach hier klicken oder auf die Schaltfläche unten. Dieser Report ist nur für kurze Zeit kostenlos erhältlich.

  Gratis Report jetzt anfordern!