The Motley Fool

Fast die Hälfte der Ehepaare macht diesen Fehler

Wenn du endlich die perfekte Person gefunden hast, mit der du dein Leben verbringen willst, ist es einfach, in Hochzeitsarrangements, Flitterwochenplanung und anderen aufregenden Aspekten des frischen Ehelebens aufzugehen. Aber wenn es eine Sache gibt, für die du wirklich etwas Zeit aufbringen musst, dann ist es nichts anderes, als über Geld zu reden.

Leider spricht fast die Hälfte der US-Erwachsenen nicht über Geld, bevor sie den Bund fürs Leben eingehen. Laut einer neuen SunTrust-Umfrage besprechen nur 51 %, wie sie mit den Finanzen umgehen werden, wenn sie verheiratet sind. Darüber hinaus sprechen nur 41 % der Ehepaare über ihre Gehälter, bevor sie vors Standesamt treten, während nur 36 % über bestehende Schulden nachdenken.

Angesichts der Tatsache, dass Geld heutzutage ein wichtiger Auslöser von Scheidungen ist, ist es wichtig, ein langes, detailliertes Gespräch über die Finanzen zu führen, bevor du die Liebe deines Lebens heiratest. Anderenfalls könntest du dich schon früh einer Menge von Konflikten ausgesetzt sehen während einer Zeit, die ansonsten glückselig sein sollte.

Die Dinge klarstellen

Mit dem Partner über Geld zu sprechen ist aus verschiedenen Gründen entscheidend. Denn wenn jeder eine andere Philosophie hinsichtlich der Ausgaben hat, könnte das einen holprigen Anfang deiner Verbindung bedeuten.

Stell dir vor, du bist ein Sparertyp, aber dein zukünftiger Ehepartner gibt gern Geld aus. Wenn du das nicht klärst, wirst du vielleicht feststellen, dass du über jeden eurer Ausgabewünsche diskutierst, sobald du ein gemeinsames Bankkonto eröffnest.

Selbst wenn ihr beide diesbezüglich die gleichen Ansichten teilt, habt ihr vielleicht unterschiedliche Prioritäten. Wenn ihr zum Beispiel daran glaubt, dass ihr lieber mehr Geld ausgeben wollt, um das Leben zu genießen, könnte sich der eine richtig reinhängen, um für besondere Erlebnisse Geld zur Verfügung zu haben, und sein Ehepartner zieht es vor, das Geld für teure Anschaffungen auszugeben. Wenn ihr beide Sparer seid, kann immer noch der eine den Ruhestand in den Vordergrund stellen, während sein Ehepartner sich eher auf den Aufbau eines überdurchschnittlichen Notfallfonds konzentriert.

Nichts davon sind Probleme, die nicht zu lösen sind. Der Schlüssel liegt jedoch darin, sie zu besprechen, bevor sie eskalieren.

Geldgeheimnisse

Offenheit in Bezug auf das Gehalt und den Schuldenstand ist ebenso wichtig. Wenn du und dein Partner diese Informationen nicht teilt, bist du in einer schlechten Position, wenn es darum geht, neue Ausgaben (wie eine Hypothek) verantwortungsvoll zu übernehmen. Du wirst auch Schwierigkeiten haben, einem Haushaltsplan zu folgen, wenn du nicht weißt, mit wie viel Einnahmen du arbeiten kannst oder wie viel Geld du jeden Monat für Schuldenzahlungen zur Verfügung stellen musst. Wenn ihr euch jedoch hinsetzt und all diese Informationen miteinander teilt, könnt ihr euch gemeinsame Ziele setzen und euer Geld besser verwalten, sobald ihr beginnt, eure Ressourcen zu kombinieren.

Man sagt, dass Ehrlichkeit oft die beste Politik im Leben ist, und wenn es um Geld und die Ehe geht, gilt das mit Sicherheit. Man sollte nicht nur vorher über Geld reden, man sollte es auch zu einer Gewohnheit machen. Investiert zum Beispiel alle paar Monate etwas Zeit, um euer Haushaltsbudget zu überprüfen und euch mit den finanziellen Zielen zu synchronisieren, die ihr erreichen wollt. Wenn du und dein Partner offen und ehrlich über Geld redet, seid ihr besser positioniert, um euch gegenseitig zu unterstützen und einen finanziell sicheren Lebensstil zu etablieren. Aber wenn ihr eure Ehe mit Missverständnissen und Geheimnissen beginnt, könnte das die Verbindung letztendlich zerbrechen lassen.

Der größte Rentenfehler

Träumst du von einem wunderschönen Ruhestand? Warum auch nicht – nach all der harten Arbeit verdienst du das. Doch für viele könnte sich dieser Traum nicht verwirklichen, wenn sie diesen Rentenfehler machen. Ob du bereits mittendrin steckst, kurz davor stehst oder noch Jahrzehnte bis zum Ruhestand hast, unseren neuen Sonderbericht solltest du unbedingt lesen. Derzeit kannst du dir eine kostenlose Kopie sichern.

Dieser Artikel wurde von Maurie Backman auf Englisch verfasst und am 09.01.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

2.000 % mit Wirecard verpasst... Ist das deine 2. Chance?

Ein wenig bekanntes Unternehmen definiert das Thema Payment-Abwicklung neu. Folge: +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und 52 % Marge vor Steuern und Abschreibungen. Die voll integrierte Plattform für E-Commerce, Mobile-Commerce und stationären Handel erreicht bereits über 3 Milliarden Menschen, macht Zahlungen betrugssicherer als je zuvor und zeigt die beste Performance im Wettbewerb. Ein neuer Technologie-Gigant von morgen?

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.