The Motley Fool

Diese ertragsstarke Aktie plant, den Anlegern 2019 eine gewaltige Erhöhung zu geben

Antero Midstream (WKN:A12ENK) belohnt seine Investoren bereits reichlich mit einer ertragsstarken Dividende von derzeit 7,4 %. Das Unternehmen erwartet jedoch, dass es in diesem Jahr noch mehr Geld an die Investoren zurückgeben wird und prognostiziert einen Anstieg von 36 % bis 38 % gegenüber dem derzeitigen Niveau. Mehrere Faktoren werden das kräftige Wachstum im Jahr 2019 antreiben.

Doch das Unternehmen hat noch genug Wachstum in der Pipeline, um nicht nur 2019, sondern auch 2020 und darüber hinaus mehr Geld an seine Investoren zu schicken?

Die Pläne von Antero Midstream für 2019

Antero Midstream erwartet, im Jahr 2019 zwischen 680 Millionen und 730 Millionen US-Dollar an ausschüttungsfähigen Cashflows (DCF) zu produzieren, d.h. Geld, das an die Aktionäre zurückgegeben werden könnte. Das ist zur Jahresmitte eine Steigerung von 17,5% gegenüber der Prognose für 2018. Zu diesem Cashflow-Wachstum tragen die steigenden Mengen bei, die durch das Midstream-System fließen, was zu einem großen Teil auf mehrere kürzlich abgeschlossene Expansionsprojekte zurückzuführen ist. So hat das Joint Venture mit MPLX (WKN:A1J7DR) im vierten Quartal zwei Erdgasaufbereitungsanlagen fertiggestellt und erwartet die Fertigstellung seiner vierten Fraktionierungsanlage für Erdgasflüssigkeiten (NGLs). Diese Erweiterungen werden es Antero Midstream und MPLX ermöglichen, mehr Erdgas und NGLs für Kunden zu verarbeiten und dabei höhere Einnahmen zu erzielen.

Neben der Erzielung höherer Einnahmen durch höhere Volumina im System werden zwei weitere Faktoren Antero den Treibstoff liefern, um in diesem Jahr eine große Dividendenerhöhung zu erzielen. Erstens fusioniert das Unternehmen mit seinem Mutterunternehmen Antero Midstream GP (WKN:A2DQR1) in einer Transaktion, die nicht nur die Unternehmensstruktur vereinfacht, sondern auch die kostspieligen Managementgebühren beseitigt, die Antero Midstream an Antero Midstream GP gezahlt hat. Infolgedessen wird die Dividende von Antero in diesem Jahr um 37 % bis 46 % höher liegen als auf Einzelbasis.

Der andere Grund für die große Dividendenerhöhung ist, dass Antero Midstream beabsichtigt, einen größeren Teil seines Cashflows auszuzahlen. Im vergangenen Jahr war das Unternehmen auf dem besten Weg, 75 % bis 80 % über die Dividende auszuschütten. In diesem Jahr ist es auf Kurs, 83 % bis 90 % seines Cashflows an die Aktionäre weiterzugeben.

Es gibt noch viel mehr, wo das herkommt

Antero Midstream erwartet, dass auch über dieses Jahr hinaus mehr Geld an die Investoren zurückgegeben wird. Das Unternehmen stellte fest, dass es bis 2022 über rund 2 Milliarden US-Dollar an Expansionsprojekten verfügt, darunter mehrere im Rahmen seines Joint Ventures mit MPLX. Dieses ermöglicht ein Wachstum seines Cashflows von 2020 bis 2022 mit einer durchschnittlichen jährlichen Rate von 18 % bis 25 %.

Das Unternehmen rechnet mit einem starken Dividendenwachstum von 29 % im Jahr 2020 und weiteren 20 % in den Jahren 2021 und 2022. Weitere Unterstützung findet diese Einschätzung darin, dass Antero seine geplanten Expansionsprojekte finanzieren kann, ohne zusätzliche Aktien verkaufen zu müssen, was die Aktien der bestehenden Investoren verwässern würde. Stattdessen wird es seinen Wachstumsplan mit einbehaltenen Barmitteln und zusätzlichen Schulden finanzieren und gleichzeitig eine starke Kreditwürdigkeit beibehalten.

Es ist jedoch anzumerken, dass die längerfristige Cashflow-Wachstumsprognose von Antero Midstream etwas niedriger ist als die jüngste Prognose. Dies ist auf den Rückgang der Ölpreise zurückzuführen, der den Hauptkunden dazu veranlasst, weniger zu produzieren. Obwohl der Cashflow nicht so stark steigen wird, wie ursprünglich erwartet, reduziert das Unternehmen seinen Dividendenwachstumsplan nicht, da es immer noch genügend Liquidität generieren kann, um die erwarteten Steigerungen zu decken.

Stattdessen wird es in Zukunft einen größeren Prozentsatz seines Cashflows auszahlen. Das erfordert zwar, mehr Geld zur Finanzierung von Expansionen aufzunehmen, aber das ist kein Problem, denn nach dem Abschluss der Konsolidierungstransaktion mit Antero Midstream GP wird der steigende Cashflow die Schuldenquote bis 2022 von etwas mehr als dem Dreifachen auf etwa 2,5 drücken.

Ein kräftiger Dividenden-Wachstumswert für die Zukunft

Antero Midstream hat in seiner Geschichte ein enormes Dividendenwachstum erzielt, das nicht nur 2019, sondern mindestens bis 2022 anhalten wird. Hinzu kommt, dass die schnell wachsenden Einnahmequellen die ertragsstarke Dividende ergänzen und Antero Midstream das Potenzial hat, in den kommenden Jahren erhebliche Gesamtrenditen zu erzielen.

Der größte Rentenfehler

Träumst du von einem wunderschönen Ruhestand? Warum auch nicht – nach all der harten Arbeit verdienst du das. Doch für viele könnte sich dieser Traum nicht verwirklichen, wenn sie diesen Rentenfehler machen. Ob du bereits mittendrin steckst, kurz davor stehst oder noch Jahrzehnte bis zum Ruhestand hast, unseren neuen Sonderbericht solltest du unbedingt lesen. Derzeit kannst du dir eine kostenlose Kopie sichern.

 The Motley Fool hat keine Position in einer der erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Matt DiLallo auf Englisch verfasst und am 10.01.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

2.000 % mit Wirecard verpasst... Ist das deine 2. Chance?

Ein wenig bekanntes Unternehmen definiert das Thema Payment-Abwicklung neu. Folge: +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und 52 % Marge vor Steuern und Abschreibungen. Die voll integrierte Plattform für E-Commerce, Mobile-Commerce und stationären Handel erreicht bereits über 3 Milliarden Menschen, macht Zahlungen betrugssicherer als je zuvor und zeigt die beste Performance im Wettbewerb. Ein neuer Technologie-Gigant von morgen?

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.