MENU

Dicke DAX-Dividenden! Bei diesen 5 Aktien könnte sich schon jetzt ein Blick lohnen

Foto: Getty Images

Neues Jahr, neues Dividendenglück! Bereits in wenigen Monaten wird auch der DAX in eine neue Dividendensaison starten. Und wie gewohnt wird ein Großteil der im DAX gelisteten Konzerne auch in diesem Jahr nach der Hauptversammlung im April oder Mai die Investoren an den Ergebnissen des vergangenen Jahres teilhaben lassen.

Für alle findigen Dividendenjäger könnte es sich daher auch in diesem Jahr anbieten, frühzeitig die ansprechendsten Ausschütter im kommenden Jahr zu identifizieren. Und um dir eine kleine Hilfestellung dabei zu geben, folgt nun zugleich der Blick auf fünf interessante DAX-Dividendenaktien, die mit besonders hohen Ausschüttungen auf sich aufmerksam machen können.

1) Allianz

Eine erste Aktie, die im kommenden Jahr interessant sein könnte, ist die der Allianz (WKN: 840400). Für das kommende Jahr könnte der Versicherer aus München gängigen Analystenschätzungen zufolge eine Dividende in Höhe von 8,90 Euro je Aktie ausschütten, nach runden 8,00 Euro im Vorjahr. Diese Ausschüttung entspräche beim derzeitigen Kursniveau von 178,52 Euro einer attraktiven Dividendenrendite von 4,98 %.

Auch wenn diese Steigerung um  ca. 11 % insgesamt sehr hoch scheint, könnte sie durchaus nachhaltig sein. In diesem Jahr konnten die Münchener nämlich ihren moderaten Wachstumskurs fortsetzen und bereits zum dritten Quartal das Ergebnis je Aktie um 12 % steigern. Trotz der aktuellen marktbreiten Korrektur lief es daher im vergangenen Jahr recht rund bei der Allianz, was auch der Dividende auf die Sprünge helfen könnte.

2) BMW

Eine zweite potenziell interessante Dividendenaktie aus dem DAX könnte nach wie vor BMW (WKN: 519000) sein. Auch wenn die Dividende lediglich auf dem Vorjahresniveau bei einer Ausschüttung von 4,00 Euro verharren sollte, entspräche dieser Wert beim aktuellen Kursniveau von 72,53 Euro einer Dividendenrendite von 5,51 %. Definitiv nicht schlecht.

Dennoch sollte man als Investor bedenken, dass es für BMW in den vergangenen zwölf Monaten nicht ganz so rund lief. Themen wie der Handelskrieg und eine zunehmende Abflachung des Wirtschaftsbooms führten bereits im vergangenen Jahr zu signifikanten Einbußen. In den ersten neun Monaten des Börsenjahres 2018 ist so beispielsweise das Ergebnis vor Steuern um rund ein Viertel im Jahresvergleich eingebrochen, obwohl die Umsätze sogar moderat um 3,3 % zulegen konnten.

Zwar dürfte die zuletzt gezahlte Dividende von 4,00 Euro angesichts eines Neunmonatsergebnisses in Höhe von 8,70 Euro je Aktie durchaus leistbar sein. Allerding sollten Investoren hier wohl besser keine weiteren großen Sprünge erwarten oder einplanen.

3) Daimler

Wem die aktuelle Dividendenrendite von BMW jedoch zu niedrig ist, der könnte möglicherweise bei Daimler (WKN: 710000) an der richtigen Adresse sein. Sofern der Stuttgarter Autobauer nämlich wie derzeit erwartet ebenfalls eine konstante Dividende von 3,65 Euro je Anteilsschein auszahlt, würde sich hier die Dividendenrendite beim aktuellen Kursniveau von 49,29 Euro auf üppige 7,40 % belaufen. Hui.

Allerdings sollten Investoren auch bei Daimler bedenken, dass das vergangene Börsenjahr alles andere als leicht war. In den ersten neun Monaten des vergangenen Geschäftsjahres waren auch hier die Ergebnisse um rund ein Fünftel auf 5,32 Euro je Aktie bei lediglich konstanten Umsätzen rückläufig.

Prinzipiell gilt daher auch für Daimler, dass alle Investoren keine besonders großen Dividendensprünge erwarten sollten. Zudem dürfte hier im Vergleich zu BMW bei einer konstanten Dividende die Ausschüttungsquote deutlich höher ausfallen. Definitiv ein Aspekt, den Investoren bei ihrer Dividendenplanung für das kommende Jahr durchaus kritisch beäugen sollten.

4) Lufthansa

Weiter geht es nun mit der Lufthansa (WKN: 823212). Derzeitige Analystenschätzungen gehen bei der Kranich-Airline davon aus, dass sie im kommenden Jahr wohl eine Dividende in Höhe von 0,85 Euro je Aktie ausschütten wird. Das entspräche beim derzeitigen Kursniveau von 19,49 Euro einer Dividendenrendite von 4,36 %.

Die Lufthansa könnte jedoch letztlich mehr zu bieten haben als die bloße attraktive Dividende im neuen Jahr. Nach den guten Ergebnissen des vergangenen Jahres dürfte die Aktie nämlich auch weiterhin fundamental günstig mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 4 bei einem Kurs-Buchwert-Verhältnis von rund 1 bewertet sein. Möglicherweise ist diese Aktie daher nicht nur für Dividendenjäger, sondern auch für Value-Sammler durchaus interessant.

5) Münchener Rück

Eine Aktie, die in jedem guten Dividendenüberblick nicht fehlen darf, ist selbstverständlich die der Münchener Rück (WKN: 843002). Auch hier erwarten Marktbeobachter, dass der Rückversicherer im kommenden Jahr die Dividende leicht von 8,60 Euro auf 9,00 Euro anheben könnte. Diese potenzielle Dividendenerhöhung ergäbe beim aktuellen Kurs von 190,15 Euro eine Dividendenrendite von 4,73 %.

Die Münchener Rück gilt für viele Einkommensinvestoren allerdings insbesondere deshalb als attraktiv, weil der Rückversicherer bereits seit dem Jahre 1969 und somit seit gut 50 Jahren die eigene Ausschüttung nicht mehr gekürzt hat. Eine hohe Konstanz und ein moderates Dividendenwachstum von Zeit zu Zeit werden hier daher definitiv großgeschrieben.

Zudem konnte die Münchener Rück nach dem im wahrsten Sinne des Wortes katastrophalen Börsenjahr 2017 in den vergangenen zwölf Monaten wieder sehr solide Ergebnisse präsentieren und rechnet für 2018 mit Gewinnen in einer Größenordnung zwischen 2,1 und 2,5 Mrd. Euro. Auch hier beruht die potenziell kolportierte Erhöhung daher prinzipiell auf einem sehr soliden historischen und operativen Fundament.

Es warten wieder hohe Dividenden!

Auch wenn das vergangene Börsenjahr daher etwas turbulent gewesen ist, scheint bei vielen DAX-Vertretern eines sicher zu sein: Es warten wieder hohe Dividenden auf findige Dividendenjäger!

Nichtsdestoweniger sollten potenzielle Investoren natürlich nicht nur auf die Dividenden für das kommende Jahr schielen, sondern ebenfalls die grundlegende Aktie eines Unternehmens bewerten. Eine attraktive Dividende im kommenden Jahr ist schließlich nicht alles, worauf es beim Investieren in die besten Ausschütter letztlich geht.

Früher Ruhestand - Finanziell Unabhängig: der komplette Guide

Erfahre in dem Report „Früh in den Ruhestand - Finanziell unabhängig – der komplette Guide“ worauf es ankommt, um dir in Zukunft den Lebensstandard leisten zu können, von dem du träumst, ohne unbedingt hart dafür arbeiten zu müssen. Außerdem: Wie du finanzielle Unabhängigkeit erreichen kannst. Und: Techniken, die „Frührentner“ für sich entdeckt haben, um das Sparbudget effektiv zu erhöhen … ohne dabei zu verzichten. Jetzt für kurze Zeit HIER kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien der Allianz, von BMW und der Münchener Rück. The Motley Fool empfiehlt BMW und Daimler.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.