The Motley Fool

Die Lufthansa arbeitet an ihrem größten Problem des vergangenen Börsenjahres

Eigentlich lief es im vergangenen Börsenjahr durchaus rund für die Lufthansa (WKN: 823212)-Aktie. Aus operativer Sicht dürfte die Kranich-Airline lediglich leicht am Rekordwert aus dem Jahre 2017 vorbeifliegen. Das dürfte den Investoren insgesamt jedoch trotzdem gefallen.

Dennoch gab es im vergangenen Jahr auch kleinere Baustellen wie beispielsweise die hohen Flugausfallraten, die Negativschlagzeilen machten. Allerdings könnten Meldungen wie diese schon bald der Vergangenheit angehören, wie die Lufthansa nun im neuen Jahr verkündet hat.

Lufthansa plant, hohe Flugausfallraten anzugehen

Wie die Kranich-Airline nämlich unlängst bekannt gegeben hat, wird sie 2019 insgesamt 600 zusätzliche Mitarbeiter einstellen. Einzige Aufgabe des weiteren Personals wird sein, die internen Abläufe zu verbessern sowie die Sicherstellung der operativen Qualität zu gewährleisten. Letztere Phrase ist übrigens der O-Ton des Unternehmens.

Die Lufthansa lässt sich diese neuen Mitarbeiter jedoch so einiges kosten. Insgesamt wird die Fluggesellschaft rund eine Viertelmilliarde Euro in die Hand nehmen, um den Flugbetrieb nach diesem turbulenteren Sommer etwas zu stabilisieren. Durchaus interessant und möglicherweise ebenso weise.

Könnte das der Stein des Anstoßes der Aufholjagd sein?

Mit dieser Maßnahme unterstreicht die Lufthansa nämlich, dass sie nach wie vor den Servicegedanken hochhält und sich um die Bedürfnisse ihrer Kunden kümmert. Und wie wir vermutlich alle als Reisende generell wissen, gehören unnötige Wartezeiten in der Regel nicht dazu.

Trotz der kurzfristigen finanziellen Belastung könnte sich diese Investition daher durchaus auszahlen. Denn sollte die Zufriedenheit der Fluggäste nach diesem Sommer zum Vergessen wieder ansteigen, könnten künftig vermehrt Personen eher zu Flugtickets der Lufthansa greifen. Zumal sich die Konkurrenz in den vergangenen Monaten ja auch nicht immer mit Ruhm bekleckert hat (falls du nicht weißt, was ich meine, google mal Ryanair und Streik).

Gewissermaßen könnte diese Investition daher durchaus der Stein des Anstoßes einer weiteren operativen Aufholjagd sein. Zumal die Aktie angesichts ihrer derzeit niedrigen fundamentalen Bewertung möglicherweise sowieso reif für eine Gegenbewegung sein könnte. Auch im neuen Jahr dürfte die Lufthansa daher weiterhin ein spannendes Papier bleiben.

54 Investmenttipps von den besten Investoren der Welt

Zugegeben, wir sind etwas voreingenommen, wenn wir behaupten, dass die Investoren und Analysten unserer Motley Fool Niederlassungen auf der ganzen Welt zu den Besten gehören. Aber zumindest haben wir es mit ihrer Hilfe geschafft, den Markt konsistent zu schlagen. Jetzt haben wir unsere besten Leute weltweit nach ihren Tipps gefragt, wie jeder ein besserer Investor werden kann. In unserem neuesten, kostenlosen Sonderbericht erfährst du ihre Antworten. Klick hier, um deinen einfachen Zugang zu diesem Bericht zu erhalten.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis — Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst.

Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat, denn du als Anleger brauchst jetzt dringend verlässliche Infos.

   

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis — Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Einfach hier klicken oder auf die Schaltfläche unten. Dieser Report ist nur für kurze Zeit kostenlos erhältlich.

  Gratis Report jetzt anfordern!