The Motley Fool

Aurora Cannabis vs. KushCo Holdings – welche ist die bessere Cannabisaktie?

Foto: Getty Images.

Aurora Cannabis (WKN:A12GS7) und KushCo Holdings (WKN:A2N456) sind zwei Cannabisaktien, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Aurora hat eine Marktkapitalisierung von mehr als 5,7 Milliarden USD und produziert Cannabis für den kanadischen Markt sowie für die medizinische Verwendung in internationalen Märkten. Die Marktkapitalisierung von KushCo hingegen liegt bei weniger als 460 Millionen USD. Das Unternehmen bietet Verpackungslösungen für vor allem die US-amerikanische Cannabisbranche an.

Die Wertentwicklung dieser beiden Marihuanaaktien war auch 2018 bisher sehr unterschiedlich. Der Aktienkurs von Aurora ist eingebrochen, während die KushCo-Aktie seit Anfang des Jahres stark zulegen konnte. Aber welche dieser beiden Aktien ist jetzt die bessere Wahl?

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Was für Aurora Cannabis spricht

Wer denkt, dass der globale Marihuanamarkt enorm wachsen wird und dass die größten Akteure auf dem Markt gut dastehen werden, ist mit Aurora Cannabis als Anlage sehr gut bedient.

Aurora ist derzeit zweifellos einer der größten Akteure auf dem globalen Marihuanamarkt. Das Unternehmen verfügt über die größte Produktionskapazität der Branche. Bis Anfang 2019 soll Aurora eine jährliche Produktionsleistung von mehr als 150.000 Kilogramm stemmen. Diese soll in Zukunft auf über 500.000 Kilogramm anwachsen.

Aurora konnte sich in den ersten Wochen nach der flächendeckenden Legalisierung auf dem kanadischen Markt für Freizeitmarihuana besonders auszeichnen. Die Produkte des Unternehmens erwirtschafteten rund 30 % des Gesamtmarktes, der über die Website des Ontario Cannabis Store beliefert wurde. Zwei der Marken von Aurora zählen zu den fünf meistverkauften Öl- und Kapselprodukten in British Columbia. Und das Unternehmen beanspruchte alle vier Top-Platzierungen bei Trockenprodukten in British Columbia.

Auch wenn Aurora Cannabis in Kanada angesiedelt ist, ist das Unternehmen auch international tätig. So erwarb man ICC Labs, um die Präsenz in Lateinamerika deutlich auszubauen. Aurora ist auch in Deutschland führend, dem wichtigsten internationalen Marihuanamarkt außerhalb Nordamerikas. Das Unternehmen hat sich auch in mehreren anderen wichtigen internationalen Märkten etablieren können.

Im Moment kann sich Aurora in den USA nicht niederlassen, weil es sonst nicht seine Notierungen am New York Stock Exchange sowie dem Toronto Stock Exchange beibehalten könnte. Das liegt daran, dass Marihuana auf Bundesebene in den USA illegal ist. Aurora könnte jedoch in der Lage sein, bald in einen wichtigen US-Markt einzusteigen.

Die US-Farm Bill 2018 könnte bald verabschiedet werden. Dieses Gesetz würde Hanf in den USA legalisieren. Hanf ist definiert als Cannabis mit einem Gehalt von 0,3 % oder weniger THC, dem primären psychoaktiven Bestandteil von Cannabis. Sollte dieses Gesetz in Kraft treten, könnte Aurora in den US-Markt für Hanf-basiertes Cannabidiol (CBD) einsteigen, von dem die Brightfield Group erwartet, dass er im Jahr 2022 bei 22 Milliarden USD liegen wird.

Was für KushCo spricht

Warum sollte man Aktien der KushCo Holdings kaufen? Nun, das Unternehmen ist der führende Anbieter von Verpackungen für die Cannabisindustrie. Man konzentriert sich auf den größten Marihuanamarkt der Welt: die USA. Und KushCo bieten sich viele Wachstumschancen.

Man kann sich fragen, wie etwas so Alltägliches wie Verpackungen ein großer Markt sein sollen. Aber KushCo stellt Produkte her, die speziell für die Cannabisindustrie entwickelt wurden, darunter Pop-Top-Flaschen, Verdampferpatronen und Röhren. Das Unternehmen arbeitet eng mit seinen Kunden zusammen, um deren spezifische Bedürfnisse zu erfüllen.

Das Kerngeschäft von KushCo wächst rasant. Insgesamt 31 US-Bundesstaaten erlauben nun die legale Verwendung von medizinischem Marihuana. Zehn Staaten haben Marihuana für den Freizeitgebrauch legalisiert. Aber die Märkte in den meisten dieser Staaten befinden sich noch in einem frühen Stadium. Marijuana Business Daily geht davon aus, dass sich der US-Cannabismarkt von 2017 bis 2022 im Wert verdreifachen wird.

Doch KushCo beschränkt sich nicht nur auf die USA und das Verpackungsgeschäft. Auch die internationalen Chancen, insbesondere in Kanada und Europa, stehen im Fokus des Unternehmens. KushCo tätigte auch mehrere Akquisitionen, die das Unternehmen in neue Nebenmärkte führten.

Eine dieser Akquisitionen war der Kauf von Summit Innovations durch KushCo im Mai 2018. Das Unternehmen, das heute unter dem Namen Kush Energy firmiert, konzentriert sich auf die Lieferung von Kohlenwasserstoffen und Lösungsmitteln für den Extraktionsprozess zur Herstellung von Cannabisspeisen, -ölen und -wachsen.

Mit der Übernahme von The Hybrid Creative im Juli 2018 verfügt KushCo nun auch über ein Marketingunternehmen. Dieses Unternehmen bietet Lösungen für Branding, Marketing und E-Commerce für die Cannabisindustrie.

Welche ist die bessere Cannabisaktie?

Beide Aktien dürften enorme Wachstumschancen haben. Aber während Aurora Cannabis hoffen muss, in den riesigen US-Markt eintreten zu können, muss KushCo nicht warten.

Da ist auch die Frage der Bewertung. Keine dieser Aktien ist derzeit günstig zu haben. Das Preis-Umsatz-Verhältnis (P/S) von KushCo von 8,8 erscheint jedoch im Vergleich zu Auroras P/S-Verhältnis von 99,9 wie ein Schnäppchen.

Deswegen denke ich, dass KushCo die bessere Cannabisaktie ist. KushCo ist keine gute Wahl für vorsichtige Investoren, da die Aktie volatil ist und eine sehr hohe Bewertung aufweist. Aggressive Investoren könnten diese Aktie jedoch als geeignetes Mittel erachten, um vom Wachstum der weltweiten Marihuanabranche zu profitieren.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool empfiehlt Aktien von KushCo. Keith Speights besitzt keine der genannten Aktien.

Dieser Artikel erschien am 8.12.2018 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschsprachigen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!