MENU

Dieser einfache Aktienfilter schlug 2018 den Dow

2018 war eines der turbulentesten Jahre der jüngeren Vergangenheit, mit katastrophalen Rückgängen und starken Rückschlägen, die viele Anleger komplett aus dem Konzept brachten. Unter diesen Bedingungen suchen viele Investoren nach einfachen Wegen, um den Markt zu übertreffen — oder zumindest die Volatilität zu reduzieren, unter der sie leiden.

Eine Möglichkeit, durch die viele Anleger ihre Portfolios vor den stärksten Bewegungen des Aktienmarktes schützen wollen, besteht darin, sich den abverkauften Blue-Chip-Dividendenaktien zuzuwenden. Jedes Jahr folgen sie der Dogs-of-the-Dow-Strategie, die eine Teilmenge der 30 Aktien des Dow Jones Industrials (WKN:969420) auswählt. In einem für den Gesamtmarkt schwierigen Jahr haben die Dogs of the Dow den breiteren Durchschnitt übertroffen, und besonders beeindruckend ist, dass sich die Strategie trotz eines starken Rückgangs einer einzelnen Aktie so gut entwickelt hat.

Investment Änderung im Jahresvergleich
Dow Jones Industrials (6,4 %)
Dogs of the Dow (4,2 %)

QUELLE: DOGS OF THE DOW-WEBSITE, YAHOO! FINANCE. STAND 27.12.2018

Die Dogs-of-the-Dow-Strategie

Jedes Jahr schauen sich Investoren die 30 Dow-Aktien an, um herauszufinden, welche Aktien sich qualifizieren. Um die Aktien auszuwählen, wird der Dow 30 nach der Dividendenrendite geordnet. Die 10 ertragsstärksten Dow-Aktien gelten als Dogs of the Dow des Jahres.

Um die Strategie umzusetzen, muss man nur das verfügbare Investitionskapital nehmen und es in 10 gleiche Teile aufteilen. Kaufe alle 10 Aktien mit diesen Beträgen und halte sie dann das ganze Jahr über. Wenn du die Strategie am Ende des Jahres weiterverwenden willst, erstellst du ein neues Ranking des Dow 30 nach Rendite. Das wird normalerweise dazu führen, dass einige aktuelle Dogs von der Liste gestrichen werden, während andere Dow-Aktien im folgenden Jahr dazukommen.

Die Dogs schlagen zurück

Den größten Teil des Jahres über schnitten diese Aktien nicht gut ab. Als sich der Markt erholte, fielen die 10 Aktien der Dogs zurück. Insbesondere die Energieaktien schlugen negativ auf die Performance durch, und die schlechte Situation von General Electric (WKN:851144) belastete die relative Performance. Da auch 2017 ein hartes Jahr für die Dogs war, entschlossen sich einige, die Strategie vollständig abzuschreiben — trotz positiver Ergebnisse in sechs der sieben Jahre zuvor.

Doch als der Dow Ende des Jahres seine massiven Verluste erlitt, zeigten sie ihr wahres Gesicht. General Electric hatte weiter mit Problemen zu kämpfen, aber die ertragsstarken Pharmaaktien entwickelten sich sehr gut, und auch hochkarätige Konsumgüterunternehmen leisteten ihren Beitrag. Ohne den Negativeinfluss von GE — das inzwischen aus dem Dow herausgefallen ist — wären die Hunde des Dow dieses Jahr sogar im Plus.

Was ist für 2019 zu erwarten?

Jetzt stellt sich die große Frage, wie die Dogs of the Dow 2019 aussehen werden. Momentan scheint es, als ob die Dogs 2019 fast identisch mit den im Jahr 2018 ausgewählten Aktien sein werden, wobei nur JPMorgan Chase (WKN:850628) ein Neueinsteiger auf der Liste ist, der an die Stelle von General Electric tritt. Diese Konsistenz gab es schon früher, aber relativ selten, denn die großen Gewinne, die einzelne dieser Aktien oft erzielen, reichen aus, um ihre Dividendenrendite im folgenden Jahr unter die Schwelle für die Top 10 zu senken.

Unabhängig davon, aus welchen Aktien die Dogs of the Dow von 2019 bestehen, werden viele Anleger die Strategie weiterhin als Mittel zur Absicherung gegen anhaltende Turbulenzen an den Märkten ansehen. Auch wenn die Dogs 2018 Verluste nicht vermeiden konnten, zeigten sie dennoch, dass sie mit dem Börsendurchschnitt mithalten und zumindest einen kleinen Erfolg erzielen können.

Der größte Rentenfehler

Träumst du von einem wunderschönen Ruhestand? Warum auch nicht – nach all der harten Arbeit verdienst du das. Doch für viele könnte sich dieser Traum nicht verwirklichen, wenn sie diesen Rentenfehler machen. Ob du bereits mittendrin steckst, kurz davor stehst oder noch Jahrzehnte bis zum Ruhestand hast, unseren neuen Sonderbericht solltest du unbedingt lesen. Derzeit kannst du dir eine kostenlose Kopie sichern.

Dieser Artikel wurde von Dan Caplinger auf Englisch verfasst und am 29.12.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool hat keine Position in einer der erwähnten Aktien.