MENU

10 Gründe, Disney-Aktien zu kaufen und für immer zu halten

Foto: The Motley Fool.

Ob es wohl am Feenstaub gelegen hat, dass in letzter Zeit die Aktien von Disney (WKN:855686) hoch und noch höher gestiegen sind? Der Medienriese ist wieder echter Darling am Markt, und das ist nachvollziehbar.

Disney hat wieder Aufwind, und die Investoren bemerken das langsam. Schauen wir uns doch einmal die nicht wenigen Gründe an, warum das gut geölte Unternehmen eine überzeugende Aktie ist, die man kaufen und für immer halten kann.

1. Streaming für das Jahr 2019

Disney hat jahrzehntelang damit verbracht, einen der beeindruckendsten Kataloge an Filmen und Lizenzen zu erschaffen, auf denen neue Filme und Serien basieren werden. In einigen Monaten wird Disney versuchen, das alles mit einem eigenen Streaming-Service anzubieten.

Disney macht aus einigen seiner größten Franchiseunternehmen eigene Spin-offs, die die Plattform mit eigenen Inhalten stärken werden. Disneys Reichweite wird sich vergrößern, weil die Welt nur einen Klick entfernt ist.

2. Starkes Umsatzwachstum

Disney hat das Geschäftsjahr 2018 mit dem stärksten Umsatzwachstum seit vier Jahren abgeschlossen. Analysten erwarten eine Verlangsamung des Umsatzwachstums im neuen Geschäftsjahr, aber man kann nur schwer gegen ein Unternehmen wetten, das in 25 der letzten 28 Geschäftsjahren ein positives Umsatzwachstum erzielt hat.

3. Die Magie des Multiplex

Ralph Breaks the Internet bleibt in den USA am zweiten Wochenende in Folge der Top-Film an der Kinokasse, und das ist kein Zufall, da Disney-Filme in großen Kinos aller Gewohnheit nach dominieren. Die Marke Buena Vista hat dieses Jahr gleich drei Filme mit hohen Einnahmen verantwortet: Black Panther, Avengers: Infinity War und The Incredibles 2.

Und das war nicht nur 2018 so. Disney hat auch die beiden größten Filme des Jahres 2017 und die drei finanziell erfolgreichsten Filme des Jahres 2016 herausgebracht.

4. Große Investitionen zahlen sich aus

Disney World in Florida und Disneyland in Kalifornien werden im nächsten Jahr große Erweiterungen der Star Wars-Welt eröffnen. Nach Jahren der Entwicklung dieser wichtigen Marke und der Marktführerschaft tätigt Disney große Investitionen, damit die Besucherzahlen in den kommenden Jahren weiter steigen werden.

Disney World baut neue Hotels und schafft neue Möglichkeiten für die Gäste, sich in dem riesigen Resort wohlzufühlen. Soll heißen: Wer Freizeitparks mag, wird um Disney nicht herumkommen. Und Disneys Bemühungen zahlen sich bereits aus: Das Resort in Florida hat dieses Jahr schon zweimal die Preise für die Jahreskarten erhöht, der Eintritt ist im Vergleich zum vergangenen Jahr um bis zu 15 % höher.

5. Dividenden!

Disney ist zwar noch kein Dividendenaristokrat, aber man hat die vergangenen acht Geschäftsjahre die Auszahlung gesteigert. Die Rendite liegt bei bescheidenen 1,5 %, aber entweder steigt die Aktie weiterhin und die Rendite sinkt oder die Dividende steigt, während der Aktienwert sinkt oder stagniert. Wie dem auch sei: Dividenden sind wichtig.

6. Das Star Wars-Hotel kommt

Keine Frage: In ein paar Jahren wird in Disney World ein Star Wars-Hotel eröffnet. Das wird nahtlos mit der Fortsetzung Star Wars: Galaxy’s Edge verknüpft, aber einzigartig dürfte wohl vor allem sein, dass die Gäste während ihres Aufenthalts in eine interaktive Handlung eintauchen werden. So wird man virtuell in das Universum entführt, wo sogar die Fenster des Raumes Projektionen des Weltalls sind. Disney hat nicht verraten, wie viel das den Gast kosten wird, aber es dürfte sich für echte Fans auf jeden Fall lohnen.

7. Marvel performt unfassbar gut

Stan Lee ist im November gestorben. Doch ist Disney ja auch nach Walt Disneys Tod weiter gewachsen. Disney hat etwa 4 Milliarden USD für Marvel ausgegeben und das hat sich gelohnt. Marvel steht hinter vielen der größten Filme Hollywoods, darunter allein hinter drei der fünf größten Blockbuster dieses Jahres.

8. ESPN soll weiter wichtig bleiben

ESPN galt noch vor einem Jahrzehnt als eine wichtige Marke für Disney. Das erste TV-Kabelnetzwerk, das sich ausschließlich Sport widmete, war das Kronjuwel der 19 Milliarden USD großen Übernahme von Capital Cities/ABC vor fast 25 Jahren. Jetzt wird ESPN als Herausforderung für Disney angesehen, da die Kunden Kabelfernsehen links liegen lassen und nicht mehr für Bezahlinhalte hinlegen wollen. Währenddessen werden die Rechte für Sportangeboten immer teurer. Die Preisgestaltung wird jedoch irgendwann an die richtige Stelle kommen und ESPN wird weiterhin der unangefochtene Branchenführer sein.

9. Auch Fox kommt dazu

Disney bekam den Zuschlag für 21st Century Fox (WKN:A1WZP6), und der Deal in Höhe von 71 Milliarden USD sollte bald abgeschlossen sein. Mit dem größten Kauf in der Geschichte von Disney wird die bereits beeindruckende Content-Bibliothek von Disney auf ein noch höheres Niveau gehoben. Das scheint alles sehr gut zu passen. James Camerons Avatar-Film wird in den kommenden Jahren gleich mehrere Fortsetzungen bekommen, außerdem bekommt man so eine Mehrheitsbeteiligung an Hulu.

Hulu ist eine große Marke, die unter der Führung mehrerer Medienriesen mit Minderheitenpositionen zu kämpfen hatte. Man darf gespannt sein, was Disney vorhat, da man jetzt einen Anteil von 60 % am Unternehmen hält.

10. Langsam und stetig

Disney mag nicht sensationell sein, aber man kommt jetzt ins zehnte Jahr in Folge in den Bereich dividendenbereinigter Rendite. Keine Aktie wird jedes Jahr steigen, aber hier kann man ruhig schon mal an Magie glauben.

Disney hat im November für Verwunderung gesorgt, als man zum zweiten Mal in diesem Jahr die Preise für die Jahreskarten steigerte. Aber jetzt zeigt sich, warum das Unternehmen es sich leisten kann, aggressiv die Preise zu gestalten. Fans, die sich jetzt beklagen, werden trotzdem die Eintrittspreise zahlen, und den Aktionären kann das nur recht sein.

Angst vor einem Bärenmarkt?

Die Börse ist seit neun Jahren im Aufwind. Kommt nun endlich die Baisse? In unserem brandneuen Bericht erfährst du, wie du dich darauf vorbereiten kannst. Denn wenn du erfolgreicher investieren möchtest, musst du wissen, wie du auch Baissezeiten gut überstehst. Für ein kostenloses Exemplar dieses neuen Berichts klicke einfach hier.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Walt Disney. Rick Munarriz besitzt Aktien von Walt Disney. Dieser Artikel erschien am 5.12.2018 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschsprachigen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.